Frage von Aytak, 46

ist es eine Panikattacke oder doch was ernstes,Wenn ja was soll ich tun?

Ich weiß garnicht wo ich anfangen soll... Ich versuche es aber mal. Angefangen hat drastisch ca vor 2 Jahren... Da hatte ich wie mein Arzt schon sagte eine "Panikattacke " es wurde nichts gemacht ich sollte nur mein schlafrhytmus und meine Ernährung umstellen. Seit dem gings nur noch Berg ab.. Kurz und knapp zu meinen Symptomen die ja offensichtlich nicht nur psychisch sind: ich habe rücken schmerzen des Grauens!!! Keine Sekunde ohne! Ich habe plötzlich Paradontose bekommen ( obwohl ich meine Zähne putze!!!!) ich bin immer müde! Kraftlos! Jeder Tag ist ohne es dramatisch wirken zu lassen ein Kampf. Jedes Mal wenn meine Freunde mich irgendwohin rufen überlege ich mir 10 mal ob ich mit komme ( wobei ich schon Riesen Bock hätte, aber ich fühle mich einfach nicht wohl.. Wie als ob ich gleich sterben würde. Meine Haut und mein Gesicht sind einfach grau und voller Pickel! Ich versuche das Tag für Tag zu überschminken genau so wie meine großen schwarzen augenränder, aber abends sehe ich das ja trotzdem. Wegen dem Aussehen Mache ich mir natürlich auch sorgen aber nicht so wie über mein Körper. Ich fühle mich bedrückt kraftlos wie schon erwähnt, manchmal fühlt es sich nicht real an. Ich kann keine Sekunde verbringen ohne über mein Zustand nach zudenken. Das einzige wo ich es vergesse ist wenn ich Alkohol trinke ( heißt jetzt nicht dass ich dauernd Alkohol trinke wobei ich diese kurze Phase auch hatte als ich nicht mehr weiter wusste , jetzt nur noch so wie ein junger Erwachsener eben, 1 mal am Wochenende mit Freunden.. Achja genau ich bin 23 Jahre alt und wiege ca 50 Kilo. Bevor jemand sagt es ist zu wenig , ich war schon immer so dünn , und nehme auch unter keinen Umständen zu, Genetik halt... Naja ich war schon paar mal im Krankenhaus weil ich das nicht mehr aushalten konnte die meinten nur ja ist Nicjts kannst nachhause gehen. Meine Atmung ist nie ganz normal ausgenommen von den Panik Attacken welche ich mittlerweile nicht so oft bekomme hab ich trotzdem das Gefühl nicht richtig atmen zukönnen. Und wie schon erwähnt lustlos keine Lebensfreude. Jeder Uni Tag ist auch die Hölle... Wenn ich abends mich schlafen lege kurz vorm einschlafen setzt kurz mein Herz und meine Atmung aus wo ich wieder ganz schnell aufwache weil ich einen kurzen Schock Moment habe ..ich habe mich mehr oder weniger dran gewöhnt , aber trotzdem denke ich dass ich bald sterben könnte. Und auch an diesen Gedanken habe ich mich einbisschen angewöhnt... Wobei ich das nicht will! Also ich will nicht sterben !!! Kleinere Sachen kommen noch dazu wie Haarausfall oder ähnliches.. Aber das schlimmste ist wie gesagt diese Lustlosigkeit und komisches Gefühl dass irgendwas nicht stimmt... Wenn das wirklich die Psyche sein sollte dann frage ich mich warum dass so ist? Ich habe jetzt keinen abnormalen Stress bei mir ist auch keiner gestorben oder ähnliches.... Ich könnte stundenlang meine Symptome aufzählen unter anderen welche ich noch garnicht erwähnt habe... Aber das waren jetzt so die die mich

Antwort
von Aytak, 21

Fortsetzung : Aber das waren jetzt so die die mich am meisten belästigen... Ich hoffe sehr ich finde jemanden der das gleiche fühlt oder vllt gefühlt hat um mich mit dem austauschen zu können denn die Ärzte sind hier echt Schrott die haben mich nicht Mals kontrolliert außer ein mal Blutabnahme. Anderer seits hoffe ich auch dass keiner der Menschen sowas durch leben muss musste wie ich. Denn es ist wirklich kein Leben....

Antwort
von Strolchi2014, 26

Geh zu einem Psychiater. Da wird dir geholfen.

Und psychische Probleme können sich auch über körperliche Beschwerden ausdrücken. Da kann es dann auch sein, dass die Ärzte im Krankenhaus nichts "organisches" feststellen können.

Kommentar von Aytak ,

War ich.... Der meinte zu mir ich soll früher schlafen gehen.... Und im Krankenhaus haben die mich auch nicht durchsucht außer die Blutwerte 

Kommentar von Strolchi2014 ,

Dann geh zu einem anderen, der dich versteht. Nicht immer ist der erste  der richtige.

Antwort
von rollo11, 19

Mensch Mädchen... Das liest sich dramatisch! Hier hilft nur der Arzt und leider auch Tabletten. Sicherlich solltest du dich mit einen Psychologen kurz schließen. Auf Dauer geht das nicht so weiter! Vertraue dich auch jemanden an, der dir nahe steht. Wünsche dir alles gute und viel Erfolg. Glaube mir, wenn ich dir sage, dass ich weiss, was du durchmachst...

Kommentar von Aytak ,

Das Ding ist eine bekannte von mir hatte auch diese Panikattacken . Es hat sich heraus gestellt dass sie ein Hirn Tumor hat welchen man nicht mehr behandeln kann weil es zu spät ist weil eben alle meinten es sei eine Panikattacke... 

Kommentar von rollo11 ,

Ok, du solltest aber nicht gleich vom schlimmsten ausgehen. Aber scheinbar hast du ja auch schon einen Psychologen aufgesucht. Es klingt so, als ob du Wunder von dem erwartest! Mit 1 oder 5 Sitzungen ist dein Problem noch nicht gelöst. Blut haben sie bei mir auch untersucht und nix gefunden. Es ist deine Seele, die Schaden genommen hat.

Antwort
von Feuerherz2007, 22

Gehe zu einem Psychologen, das ist ganz wichtig bei dir!

Kommentar von Aytak ,

War ich ja bereits.... 

Kommentar von Feuerherz2007 ,

Gehe nochmals hin, zu einem anderen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten