Frage von lolo324, 59

Ist es eine gute Idee Zwangsgedanken auf ein Papier zu schreiben damit sie weg gehen?

Hat mir meine Psychologin gesagt dass ich sie aufschreiben soll und dann zerreißen.

Hilft es? Hat jemand damit Erfahrung?

Antwort
von AnjavonWins, 30

Hast Du es inzwischen ausprobiert? Dann wirst Du es wissen. 

Wenn Deine Psychologin Dir Übungen aufgibt, mit denen Du nicht einverstanden bist, oder die Du nicht machen willst oder kannst, warum auch immer, dann solltest Du das unbedingt mit ihr besprechen.

Falls Dir das unangenehm ist, ist das Verhältnis zwischen Dir und Deiner Psychologin nicht optimal.

Diese Übung ist aus meiner Erfahrung gut. Damit formulierst Du den Gedanken und durch das Aufschreiben wird er aus Deinem Kopf heraus auf ein Blatt Papier gebracht. 

Du kannst ihn nun aus einer anderen Perspektive betrachten, nämlich von außen. Manche Gedanken verlieren damit an Macht über Dich.

Und dann kannst Du Gedanken, die Du nicht magst, selber aktiv vernichten oder verbrennen. 

Es ist schon eine sehr gut wirksame Übung. Du kannst auch Luftballons (mit Gas gefüllt) beschrift und Gedanken loslassen.

Oder Gedanken begraben oder sie in Wasser versenken. Bedenke dabei aber bitte immer auch die Verträglichkeit für die Umwelt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community