Ist es eine Essstörung oder nur verkrampftes Abnehmen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Also sagen wir mal so, es ist auf jeden Fall schon mal gut, dass du erkennst, dass dein Verhalten momentan kritisch ist. Ich würde sagen, noch befindest du dich im Bereich "verkrampftes Abnehmen" aber wenn du nicht aufpasst kann sich daraus auch ganz schnell eine schlimmere Essstörung entwickeln.

Es ist zunächst mal wirklich beachtlich, dass du in den vergangenen Jahren so viel abgenommen hast und du solltest deswegen wirklich stolz sein!

Ich kann verstehen, dass du auch die letzten 3-4 Kilo jetzt noch loswerden möchtest. Aber du solltest die Sache viel lockerer angehen. Du hast es geschafft 20 Kg anzunehmen, dann schaffst du den letzten Schritt auch noch.

Aber lass dir damit Zeit! Wenn du dich so unter Druck stellst passiert auch schnell das Gegenteil und du nimmst zu. Wenn wir gestresst sind suchen wir uns etwas um diesen zu kompensieren und das ist leider oft essen ;)

Versuch dich weiterhin ausgewogen zu ernähren und hab auch Spaß am Essen und verbiete dir nicht auch mal mit Freunden zu sündigen...das tut dem Körper auch mal gut. 

Du machst super viel Sport und mit der Zeit wirst du auch die restlichen Kilos noch los - aber für die braucht man immer am meisten und mit Geduld geht man denen meist am besten an den Kragen.

Klar, Disziplin gehört natürlich auch dazu, aber eben nicht zu viel :)

Viel Erfolg weiterhin!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Normal ist wenn Du jetzt  aufhörst abzunehmen, nicht normal wenn Du weiterversuchst. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was du machst ist total sinnlos. Du musst normal essen und Muskeln aufbauen. Ich empfehle dir ausgewogene Ernährung und Bauchmuskeltraining oder ähnliches Muskeltraining. Ständiges wiegen usw. bringt nichts

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung