Frage von Maleficent1, 132

Ist es eine Art der Bulimie?

Seit einiger Zeit stecke ich mir nach dem Essen den Finger in den Hals. Mein bester Freund hat mitbekommen, dass ich oft sehr schwach bin oder zittere. Er hat sich ziemliche Sorgen gemacht deswegen. Als er gefragt hat, was mit mir los ist und warum es mir Gesundheitlich so schlecht geht, hab ich es ihm erzählt, niemand anderes weiß bis jetzt davon...

Er meinte, ich habe Bulimie. Aber Bulimie ist doch Ess-, Brechsucht. Die Leute mit Bulimie haben doch, wenn ich mich nicht täusche, Essattacken und danach gehen sie wegen des schlechten Gewissens kotzen.

Aber ich hab gar keine Essattacken. Ich esse ganz normal: Morgens, Mittags, Abends. Zwischenmahlzeiten vermeide ich. Ich hau mir auch immer nur relativ normale Portionen auf meinen Teller, nicht zu viel und nicht zu wenig. Dann trinke ich ein oder zwei Gläser Wasser, warte 10 Minuten und geh dann aufs Klo kotzen. Das läuft jetzt seit ein paar Wochen so. Ich weiß nicht warum ich das tue, aber danach fühle ich mich (so doof es klingt) immer mega gut. Dann bin ich irgendwie immer so "leicht", beschreiben kann ich das nicht, sorry. Nur nach dem Sport, in der Schule oder wenn ich mich anstrenge merke ich manchmal, wie es mir schlecht geht. Meistens schwitze ich dann, zittere oder ich bin sehr schwach.

Hat mein Kumpel recht? Habe ich Bulimie? Da ich keine Essattacken habe, sondern "nur" kotzen gehe, bin ich mir nicht sicher. Danke für Antworten

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Maleficent1,

Schau mal bitte hier:
Gesundheit essen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Magerboy, 46

Die selbe frage habe ich mir auch gestellt :D ich habe damit auch mal angefangen zu brechen und habe vorher keine fressattacken gehabt. Ich habe eigentlich selten und wenig etwas gegessen und danach sofort gekotzt und mich gewogen. Zum Glück mache ich das nicht mehr.

Ich weiß wie du das meinst mit dem "leicht" sein. Das hat immer mein  selbstbewusstsein gestärkt, dabei ist das nur megaaa schlecht für den Körper.

Ich weiß man hört diesen Satz nicht gerne, aber such dir lieber Hilfe bevor es schlimmer wird.

Lg:)

Kommentar von Maleficent1 ,

okey danke für die Antwort :) endlich jemand der wirklich versteht was ich meine! Wie lange hat es gebraucht, bis du da wieder rausgekommen bist? hast du enormen gewichtsverlust gehabt, kaum oder gar keinen? 

Kommentar von Magerboy ,

Bei mir ist es gar nicht so lange her. Ich habe das 3-4 mal gemacht und dann wurde mir irgendwann klar ,, oh Mist was mache ich hier eigentlich?". Dann habe ich gegen angekämpft und immer wenn ich ein drang hatte, habe ich über die Folgen nachgedacht.

Ich habe eher wenig abgenommen. Ich Höchstens 2 kilo. Zuerst habe ich sogar zugenommen. Das hat mich sehr geknickt.

Jetzt esse ich kaum bis gar nichts mehr an tag und trinke sehr viel Wasser und kaue zuckerfreie kaugummis.

Ich hoffe ich konnte dir ein bisschen weiterhelfen und falls du noch etwas fragen willst oder einfach mal ein paar Erfahrungen austauschen willst kannst du mich gerne anschreiben:)

Kommentar von Maleficent1 ,

gut danke werde ich machen :)

Antwort
von Lucielouuu, 71

Du hast Bulimie. Davon gibt es auch verschiedene Arten aus verschiedenen Gründen. Such dir Hilfe bei deinen Eltern und einem professionellen Arzt. Bulimie kann nicht nur gesundheitliche Schäden haben, sondern auch schwere psychische. Da du noch in einem 'frühen Stadium' bist, wird sich bei dir alles gut heilen lassen, die Gründe können auf andere Arten bewältigt werden und deine körperlichen Schäden werden noch nicht sehr hoch sein.

Expertenantwort
von kami1a, Community-Experte für Nahrung & gesund, 23

Hallo! Vielleicht Magersucht? Ein Antwort ist schwer. Viel Text aber wichtige Informationen wie Gewicht/ BMI fehlen.

Magersucht läuft immer über den Kopf. Es gibt Magersüchtige die noch Normalgewicht haben und sogar welche mit Übergewicht und Untergewichtige - aus genetischen oder medizinischen Gründen - die nicht magersüchtig sind. Typisch für Magersucht ist eine Körperschemastörung.  Die eigene Körperform oder zumindest Teile des Körpers werden als zu dick wahrgenommen und geradezu massiv überschätzt.

Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag.

Antwort
von sofiasofia99, 44

Überleg erstmal: Was ist der Grund dafür, dass du das tust? Und schaffst du es einfach so damit aufzuhören?

Normal ist es nämlich nicht. Versuch, damit aufzuhören und wenn du es nicht schaffst, such dir bitte unbedingt Hilfe. Ich kann dir zwar nicht sagen, ob man das Bulimie nennen kann, aber eine Essstörung ist es, und soetwas muss behandelt werden. Viel Glück!

Antwort
von JONITY, 57

Es ist doch egal: Fakt ist du hast ein Problem mit dem ich dir Rate zum Arzt zu gehen. Denn es ist alles andere als gesund sich die ganze Zeit zu übergeben. Durch die Magensäure werden zudem die Zähne angegriffen, was nach ein paar Jahren richtig ekelhaft aussehen kann...

Antwort
von SamOthy, 62

Ist dir denn deine körperliche Schwäche aufgrund der fehlenden Nährstoffe bewusst? Und wenn ja, tust du es also für das 'Gefühl leicht zu sein'... also nachdem du dich "satt" gefühlt hast.

- du willst schwach sein

- du willst nicht dass es dir und deinem Körper gut geht

- von Aussen erhälst du von den unwissenden Menschen noch 'Komplimente', in welcher Form auch immer

Da ist irgendwie ein großes Paradoxon am laufen bei dir.

Vielleicht willst du ja auch wie eine Bulemiekranke behandelt werden, allerdings kannst nur du wissen warum das so sein sollte.

Ich denke man könnte sagen, dass dein Verhalten eine Form von Essstörung ist, nicht direkt Bulimie, doch die Grenzen sind da fließend.

Liebe Grüße und alles Gute 

Kommentar von Maleficent1 ,

danke für die Antwort :)

Kommentar von SamOthy ,

Hat dir denn die Antwort weitergeholfen?

Kommentar von Maleficent1 ,

ja sehr! 

Antwort
von 4nn4l3n4, 19

Es gibt verschiedene Formen von Essstörungen und auch Mischformen genaueres kann dir nur ein Psychologe sagen ^^
Lg

Antwort
von HerrMisterSir1, 13

Ja das ist Bulimie. Wenn du nach dem Essen kotzen gehst und das machst, nachdem du gegessen hast, dann ist das auf jeden Fall gefärlich. Geh am besten mal zum Psychologen

LG HerrMisterSir1

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community