Frage von Mavoras, 110

Ist es ein Zeichen von Idiotie wenn man schlecht in Mathe ist?

Ist man ein Idiot und Dumm wenn man eher schlecht in Mathe ist? Also generell eher schlecht, das ist doch schlimm oder? Und ein Zeichen von Idiotie wenn jemand schlecht in Mathe ist oder?

Antwort
von Myrine, 58

Nein, jeder hat andere Stärken und Schwächen. Der eine kann Mathe, der nächste tut sich leicht mit Sprachen und ein Dritter kann vielleicht mit dem ganzen Schulkram nichts anfangen, ist aber ein unglaublich begabter Handwerker.

Allerding sollte man niemals den Fehler machen zu sagen: ich kann das ja eh nicht. Manchmal braucht man einfach nen anderen Blickwinkel, ne andere Lernmethode, nen anderen Lehrer oder einfach etwas, das einen wirklich motiviert.

Kommentar von Mavoras ,

nen anderen Lehrer oder einfach etwas, das einen wirklich motiviert.

Bin zwar kein Schüler mehr aber du kannst nicht auf Wunschrpogramm einfach einen anderen Lehrer haben, egal wie agressiv und ungeduldig der ist..

Kommentar von Myrine ,

"du kannst nicht auf Wunschrpogramm einfach einen anderen Lehrer haben"

Habe ich ja auch nicht behauptet. Natürlich muss man sich mit dem Lehrer, den man hat arrangieren. Aber manchmal wirkt ein Lehrerwechsel ware Wunder.

Antwort
von Tim774, 54

Nein. Manche können Mathe gut, aber dafür Deutsch weniger, und andersrum. Mach dir keine Sorgen.

Kommentar von Mavoras ,

Ja in Deutsch bin ich eben nicht so schlecht.

Antwort
von Erilf, 10

Mathe ist oft reine Logik, was nicht unbedingt die Stärke aller Menschen ist. Dafür kannst du vielleicht gut Vokabeln oder Grammatik einer Fremdsprache lernen ;-)

Antwort
von LovelyBlondie13, 62

Nein,selbst ich bin schlecht in Mathe also hab eine 4 und in den anderen fàchern habe ich 2en und 1en und bin Klassenbeste.

Kommentar von Mavoras ,

Anscheinend haben viele Leute Probleme mit Mathematik, warum?

Kommentar von LovelyBlondie13 ,

Das sind schlechte Lehrer die einfach unfähig sind es gut zu erklären.Leider

Antwort
von espantajo, 51

Nach meiner Erfahrung haben die meisten Leute, die glauben schlecht in Mathe zu sein nur eine Blockade. Das liegt oftmals an der frühen Schulzeit, in der schlechte Erfahrungen gemacht wurden. Zum Beispiel Lehrer, die nicht gut erklären können, ungeduldig mit den Schülern  sind oder einfach unsympathisch. Was fehlt sind die Erfolgserlebnisse. Sobald die sich einstellen, bspw. bei leichten aber nötigen Aufgaben, fangen viele an, Spaß oder zumindest wieder Vertrauen zu entwickeln.

Es kann natürlich auch sein, das Mathe einem nicht besonders liegt. Dumm ist man deswegen trotzdem nicht. Jeder Mensch hat Begabungen. Entweder liegen sie in einem anderen Fachbereich, wie Kunst, Musik oder halt Lernfächer, oder man muss sie ganz woanders suchen. Ich durfte Menschen kennenlernen, die sehr schlecht in der Schule waren, aber "erstaunlicherweise" ein sehr großes handwerkliches Geschick vorweisen konnten, oder einen grünen Daumen, oder eine hohe emotionale Intelligenz.

Man muss immer zwischen Wissen/Bildungsgrad und Intelligenz unterscheiden. Das lässt sich mit Schulnoten und unserem Bildungssystem meist gar nicht erfassen.

Antwort
von TightEnd1, 44

Nein eigentlich nicht. Du kannst dich aber auf Dyskalkulie testen lassen, wenn du nicht einfache Aufgaben 1+1 rechnen kannst

Kommentar von Mavoras ,

Übertreib mal nicht 1 plus 1 kann jeder ,absolut jeder rechnen...  Das Problem ist ja nicht das ich nicht plus rechnen kann, plus rechnen ist einfach nein ich meine die komplizierteren dinge wie wurzel rechnen oder sowas..

Kommentar von TightEnd1 ,

Sorry. Meinte das ein bisschen anders. ;) Mach dir keine Sorgen, bin auch nicht Bombe in solchen Sachen von Marge

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community