Frage von Chariots, 1.265

Ist es ein No-Go, sich mit einem Vollbart um einen Job zu bewerben?

Ich trage einen Vollbart. Diesen pflege ich auch, ich stutze ihn regelmäßig, ich achte darauf dass er "nahtlos" in die Koteletten übergeht, ich pflege ihn sogar mit Bartöl.

Nun muss ich Bewerbungsfotos machen lassen (Bürojob). Deshalb wollte ich mal fragen: Ist es heutzutage immer noch ein No Go, auf solchen Fotos Bart zu tragen? Oder generell in einem Büro-Job einen Bart zu tragen? Wie sieht es bei Jobs mit Kundenkontakt aus?

Ich meine, erstens sind Bärte ja im Moment total im Trend und viele Männer tragen das. Und zweitens: sollte man sich auf diesen Fotos nicht so zeigen, wie man auch wirklich ist? Und sich nicht verstellen?

Antwort
von FORTBILDUNG24, Business Partner, 955

Hallo Chariots,

es gibt einen sehr guten Artikel beim ratgeber-weiterbildung.com, der das Thema Tattoos etc. am Arbeitsplatz behandelt. Ein Vollbart scheint mir diesbezüglich absolut harmlos. Aber Vielleicht bringt dir der Artikel grundsätzlich etwas zu dieser Frage:

http://www.ratgeber-weiterbildung.com/tattoos-am-arbeitsplatz/

Beste Grüße und viel Erfolg

Serviceteam FORTBILDUNG24

Antwort
von violatedsoul, 722

Bärte sind im Trend? Dieser "Trend" gehört zu den "wer hat den überhaut erfunden?" - Trends. Die Meisten sehen nur schlimm damit aus. Und Bärte machen alt. Welcher (junge) Mann rennt freiwillig mit so einer Gesichtsperücke herum?

http://www.schleckysilberstein.com/wp-content/uploads/2014/02/600x371xbeard.jpg,...

Trotzdem sollte ein Bart kein Ausschlusskriterium sein. Allerdings möchte ich im Kundenverkehr keinem Waldschrat gegenübersitzen. Wenn schon Bart, dann so kurz, dass man die Gesichtsform und den Mund auch erkennen kann.

Kommentar von weckmannu ,

Wenn man Psychologen fragt, was ein Bart bedeutet, ist die Antwort: er will etwas verstecken, nur was?

Antwort
von amdros, 654

Ist das tatsächlich so, daß ein Bart ein Grund sein kann, eine Bewerbung abzulehnen?

Eigentlich sollte das Wissen und Können doch ausschlaggebend sein..oder!

Nun gut, meine Meinung dazu..wenn du, trotz Bart, einen gepflegten, sauberen und ordentlichen Eindruck machst, sollte doch einer Einstellung nichts im Wege stehen, wenn denn alles andere auch akzeptabel ist. Laß den Bart dran für die Bewerbungsfotos!

Ich drück dir die Daumen, daß es auch mit Bart klappt.

Kommentar von weckmannu ,

Wenn es mehrere Bewerber für die Stelle gibt, entscheidet sicher auch die Sympathie ungeachtet von juristischen Klauseln.

Antwort
von dasadi, 598

Nichts spricht gegen einen gepflegten Bart, der ordentliche Konturen hat.

Antwort
von OnkelSchorsch, 522

Wenn du nicht gerade Holzfäller in Kanada oder Almöhi auf der Alm bist, ist ein Vollbart ohnehin ein "No-Go". Die albernste Hipster-Mode, die es überhaupt gibt.

Rasier dir bloß die Zotteln ab, wäre mein bester Rat. Ich trage selbst Bart, seit über dreißig Jahren - aber einen gut gestutzten und gepflegten Knebelbart.

Kommentar von amdros ,

aber einen gut gestutzten und gepflegten Knebelbart

.... war davon nicht auch in der Frage die Rede!?!?

Kommentar von OnkelSchorsch ,

Nein.

Vollbart

Antwort
von Ellen9, 504

Wenn sie Deine Leistungen von Deinem Bart abhängig machen, ist die Firma ein No-go!

Wenn Du Dir den Bart abrasierst, um scheinbar mehr Chancen bei der Jobsuche zu haben, ist das ein No-go!

Wenn Du zu Dir stehst, und Dich damit auf Jobsuche begibst, ist das definitiv ein "G o!"😊

Antwort
von Annelein69, 468

Da du deinen Bart pflegst und er ordentlich geschnitten ist,sehe ich darin überhaupt kein Problem.Das bist Du und genauso sollst du dich präsentieren!

Kommentar von weckmannu ,

Es könnte passieren, daß der Personalchef ein Problem sieht, auch wenn die Qualifikation OK ist. Den Job bekommst du dann nicht.

Antwort
von Max7777777, 448

Gegen einen gepflegten Bart kann keiner was sagen, außer der Arbeitgeber ist mega hochkarätig

Kommentar von atzef ,

Es  wird und muss auch keiner etwas sagen, wenn die vollbärtige Bewerbung in den Müllkorb wandert. :-)

Kommentar von Max7777777 ,

das seh ich auch so XD

Antwort
von weckmannu, 401

Wenn du dich wie ein Salafist vermummst, brauchst du dich nicht wundern, wenn du keine Stelle bekommst. Welche Firma möchte sich mit einem Symbol der Ultraorthodoxen präsentieren?

Du mußt damit rechnen, daß der Personalchef konservativ denkt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community