Frage von juristenkind, 76

Ist es ein Kündigungsgrund für ein Klinikum, wenn ein junger Arzt(31) sich arrogant gegenüber Patienten verhält?

Also ohne Einfühlungsvermögen,kein langes Zuhören und arroganten Bemerkungen... Aber er macht seine Arbeit rein fachlich perfekt.

Antwort
von Negreira, 33

Ich glaube nicht, daß das ein Kündigungsgrund ist, zumindest kein offizieller. Wenn man jemanden loswerden will, wird man sicher etwas anderes angeben. Ansonsten ist Arroganz vielen Ärzten gegeben. Du willst ja auch den Kerl nicht heiraten sondern er soll helfen.

Wenn er fachlich eine Koryphäe ist, wird jeder medizinische Klinikleiter über die negative persönliche Haltung hinwegsehen. Patienten kommen und gehen, einen guten Arzt findet man nicht so schnell.

Antwort
von Dampfschiff, 26

Nach deutschem Arbeitsrecht kann man niemandem kündigen, nur weil er ein arrogantes A....loch ist. Leider. Ein Arbeitnehmer (also auch ein angestellter Arzt) wird nach seinen messbaren Leistungen beurteilt. Und das sind in diesem Fall in erster Linie seine medizinischen Fähigkeiten und seine Fähigkeit, viele Patienten in kurzer Zeit zu behandeln.

Zu den messbaren Leistungen kann allerdings durchaus die Zusammenarbeit im Team gehören (wie gut arbeitet dieser Arzt mit den Pflegern/Krankschwestern und mit den anderen Ärzten zusammen), und auch die Zufriedenheit der Kunden (Patienten) mit ihrer Behandlung.

Wenn wegen dieses Arztes dem Krankenhaus die Patienten weglaufen würden, und zwar in so großem Umfang, dass es deutliche finanzielle Konsequenzen für das Krankenhaus hat (was eher unwahrscheinlich ist), UND die Klinikleitung in einer Kundenzufriedenheitsumfrage feststellt, dass es nicht nur in Einzelfällen, sondern ganz viel daran liegt, dass sich Patienten von einem bestimmten Arzt menschlich mies behandelt fühlen, UND die Klinikleitung sich durchsetzt mit der Regel, dass Ärzte unter anderem danach beurteilt werden, wie zufrieden die Patienten mit dem Arzt sind ... DANN, aber nur dann (!) könnte es durchaus sein, dass sich die Klinik von einem medizinisch guten Arzt trennt, der durch seine unakzeptable menschliche Art die Patienten vertreibt.

Antwort
von Ninombre, 10

Du bist nach wie vor nur 17 Du Zwerg. Und die Arroganz wird das Leben Dir wohl noch austreiben

https://www.gutefrage.net/frage/darf-ein-anwalt-arrogant-zu-seiner-sekretaerin-s...

Antwort
von PaulinaStil, 41

In manchen Fällen ist das auf jeden Fall ein Kündigungsgrund. Das kommt auf die Kriterien der Vorgesetzten an. Aber wenn er die Patienten somit vergrault und sie sich nicht wohl fühlen, auf jeden Fall.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten