Frage von ancrion, 65

Ist es ein Fall fürs Bundesverfassungsgericht wenn die Hecke meines Nachbarn zu hoch ist?

Ja oder nein?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Rechtsfrage. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von Interesierter, 45

Ganz sicher nicht. Zunächst mal ist hier, wenn es denn tatsächlich vor einem Gericht ausgetragen werden soll, das Amtsgericht zuständig. 

Das Bundesverfassungsgericht hat damit gar nichts zu tun, da hier keine verfassungsrechtlichen Fragen zu klären sind.

Die letzte Instanz wäre der Bundesgerichtshof. 

Im Übrigen macht es wenig Sinn, sich mit einem Nachbarn zu streiten. In 99 % aller Fälle gibt es dabei keinen Sieger sondern nur 2 Verlierer. 

Antwort
von PatrickLassan, 24

Nein, das ist höchstens ein Fall für den armen Amtsrichter, der seine Zeit mal wieder für einen dummen Nachbarschaftsstreit verschwenden darf.

Antwort
von Schuhu, 65

Nein. Das kannst du dadurch regeln, dass du deinen Nachbarn bittest, sie zu kürzen.

Antwort
von Karl37, 18

Es könnte ein Fall für das BVerG werden, wenn deine Einrede von der Gemeinde verworfen wird, da z.B. der Nachbar der Bürgermeister ist. Dann wäre der Weg über die Verwaltungsgerichte bis zum BVerG in Karlsruhe. Hier geht es aber nicht um die Höhe der Hecke, sondern um den Gleichheitsgrundsatz.

Antwort
von priesterlein, 40

Bitte wende dich an den Weltgerichtshof. Also: Nein. "Die Hecke von meinem Nachbarn" ist sehr doppeldeutig und lässt vermuten, dass für die Anklageschrift lieber ein Profi benutzt werden sollte.

Antwort
von Spuky7, 50

Erst kommt mal das Landgericht.

Kommentar von PatrickLassan ,

Erst kommt das Amtgsericht. Wegen des geringen Streitwerts landen solche Fälle auch selten bei der nächsten Instanz, das wäre das Landgericht.

Antwort
von MissUnspecial, 41

Wenn die Hecke schon ne Weile da steht kannst du nix mehr dran ändern, sei denn dein Nachbar macht es freiwillig...

Antwort
von earnest, 13

Die Verfassung der Nachbarshecke kümmert die Karlsruher Richter nicht. Wahrscheinlich nicht mal den Amtsrichter in X-Stadt. So etwas regelt man einvernehmlich vor Ort.

Gruß, earnest


Kommentar von AstridDerPu ,

DH - You've made my day!

Antwort
von Wiggum34, 31

Neeee, dafür ist erstmal das Amtsgericht zuständig.

Antwort
von knaller99, 42

Bei so einem Blödsinn bestimmt nicht.

Antwort
von howelljenkins, 55

da in der verfassung nichts von hecken steht, nein.

Kommentar von ancrion ,

Und wenn die hecke auf mein Grundstück wächst

Kommentar von howelljenkins ,

steht dein grundstueck in der verfassung?

Kommentar von ancrion ,

Ja habs eintragen lassen

Kommentar von musso ,

In der Verfassung? Also dem Grundgesetz? Ich lach mich schlapp

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community