Frage von Sultan333, 282

Ist es eigentlich schlimm wenn man ein Sadist ist?

Also ich bin wohl ein ziemlicher Sadist, jedenfalls macht es mir grossen Spass anderen Schaden zuzufügen. Und ein Gewissen habe ich praktisch auch nicht. Meine Frage ist, ist das schlimm? Oder gibt es viele Sadisten?

Antwort
von DieterSchade, 60

Das Schönste im Leben ist es Lust zu genießen. Das Zweitschönste ist es anderen Mensch Lust zu bereiten. Und erst das Drittschönste ist es seinen Feinden Leid zu bereiten. Ganz unangenehm ist es für einen selbst, wenn man seinen Freunden oder gar einem Menschen den man liebt, Leid zufügt.

Bist du prinzipiell in der Lage selber Lust zu empfinden? Bist du prinzipiell in der Lage, anderen Menschen Lust und Freude zu bereiten?  Falls nein, könntest du denn mit Tieren gut umgehen, so das du von den Tieren geliebt werden würdest? 

Antwort
von Schattenblume89, 185

Ein Sadist bist du, wenn dich das Gefühl anderen Schmerz zuzufügen, sexuell erregt. Ich würde (auch nach deiner vorangegangenen Frage) eher eine psychopathische Tendenz vermuten - bin aber auch nur eine Laiin. 

Und ja - das ist keinesfalls gut. In Deutschland gilt, dass die eigene Freiheit so lange geht, wie sie kein Gesetz betrifft (Körperverletzung, Mobbing, seelische Grausamkeit bspw.) und keinem anderen schadet. Das tut sie aber, wenn du deine Neigung auslegst. 

Im sexuellen Kontext ist das SSC da wichtig: Sicher, Vernünftig und im Einvernehmen. Dann kann, wenn beide damit einverstanden sind, Sadismus ausgelebt werden. Alles Andere ist Vergewaltigung. 

Kommentar von Sultan333 ,

 Sexuell erregen tut mich da gar nix, aber mir macht es einfach Spass andere zu erniedrigen.  Je frustrierter ich selbst bin desto mehr Spass macht es mir. Ja ich lasse meinen Frust sehr gerne an anderen aus.

Kommentar von Schattenblume89 ,

Warum? Bist du deinem eigenen Frust hilflos ausgeliefert und kannst nichts dagegen unternehmen? Bekommst also durch das Ausleben ein Gefühl von Macht/Kontrolle? 

Vielleicht wäre es gut, wenn du dir Hilfe suchst. Professioneller Natur, ohne das böse zu meinen. Es gibt beispielsweise Verhaltenstherapien. Falls du zuhause Ärger mit deinen Eltern hast oder Ähnliches kann dir auch von entsprechenden Institutionen oder sogar Ämtern geholfen werden. 

Die Frage nach dem WARUM muss man eben zuerst klären. Gefällt es dir denn, dass du so bist oder wärst du gern anders?

Kommentar von Sultan333 ,

Ja, ich brauch dieses Gefühl von Macht und Kontrolle, eigentlich bin ich süchtig nach Macht. 

Kommentar von Zuckerlilly ,

@Sultan333 Deine Beschreibung hört sich eher nach einem Pädophilen als nach einem Sadisten an. 

Kommentar von Schattenblume89 ,

Pädophilie ist etwas völlig Anderes als Sadismus. 

Kommentar von Sultan333 ,

Wie kommst du auf so ein Schwachsinn? Ich bin nicht pädophil.

Kommentar von Sultan333 ,

Ich habe auch sehr oft Mordgedanken gegen bestimmte Leute, dabei muss ich sie nicht unbedingt kennen, aber oft würde ich am liebsten jemand umlegen. 

Kommentar von Zuckerlilly ,

Ja, ich brauch dieses Gefühl von Macht und Kontrolle, eigentlich bin ich süchtig nach Macht. 

Pädophile Männer brauchen auch dieses Machtgefühl. Womöglich bist du gar kein Sadist, geh unbedingt in Therapie ! 

Kommentar von Sultan333 ,


Nein gehe ich nicht, ich bin nicht Pädophil aber wenn du das nicht kapieren willst ist das nicht mein Problem.

Kommentar von Schattenblume89 ,

Pädophilie: Pädo (auf Kinder bezogen) und philie (Liebe). Jemand kann auch pädophil sein, ohne ein Kind zu vergewaltigen oder zu schädigen. Leider explodiert die Vorliebe oft irgendwann und derjenige wird zum Straftäter. Aber Macht und Kontrollbedürfnis gibt es in vielen psychischen Störungen und so lange sich das "nur" gegen Erwachsene/Gleichaltrige richtet bzw. das Alter keine Rolle spielt ist es keine Pädophilie. 

Kommentar von Sultan333 ,

 Gegen ältere und gleichaltrige, bei Kinder nicht.

Kommentar von Zuckerlilly ,

Wieso, hast du plötzlich dein Mitgefühl und Herz für Kinder entdeckt ? Wenn du wirklich so gefühllos bist wie du selbst von dir behauptest, wäre das Alter der Opfer völlig gleichgültig, oder du lügst uns an !

Kommentar von Schattenblume89 ,

Meinst du, diese abschätzige Art hilft ihm wirklich weiter? Er hinterfragt sein Handeln, offensichtlich stört ihn etwas daran, sonst würde er hier nicht mehrfach fragen. 

Antwort
von auchmama, 101

Such Dir einen guten Therapeuten!

Es entspricht nicht dem menschlichem Zusammenleben, dass man andere quält oder erniedrigt, aber wirklich schaden tust Du Dir letztendlich nur selber - somit kannst Du auch nur selbst entscheiden, ob Dein Verhalten schlimm ist. Liebenswert ist es ganz sicher nicht ;-)

Kommentar von Sultan333 ,

Suche ich mir nicht, da kannst du lange warten.. 

Kommentar von auchmama ,

Weißt Du was, ich warte da nicht drauf - es ist mir herzlich egal, weil ganz alleine Du mit Deinem verkorksten Leben zurecht kommen musst ;-)

Kommentar von Sultan333 ,

 Wieso verkorkstes Leben?

Kommentar von auchmama ,

Na wenn es Dir dabei gut gehen würde, bräuchteste doch nicht fragen ob das schlimm ist? Und mit den Konsequenzen aus Deinem Tun und Handeln, musste auch ganz allein klar kommen!

Das Dich das Gesamtpaket auf Rosen bettet, wage ich zu bezweifeln - so einfach ist das ;-)

Antwort
von Dovahkiin11, 177

Ja, es gibt viele, das macht es aber nicht weniger schlimm. Schaden ist immer etwas Negatives, ein Gewissen ist wichtig für die individuelle Persönlichkeit.

Kommentar von Sultan333 ,

Was hat ein Gewissen mit einer individuellen Persönlichkeit zu tun? 

Kommentar von auchmama ,

Wenn Du eine Persönlichkeit hättest, dann würdest Du die Zusammenhänge verstehen - aber so geht das halt nicht. Brauchst Dich also gar nicht anstrengen!

Kommentar von Dovahkiin11 ,

Das Gewissen ist elementarer Bestandteil der Persönlichkeit. Das unterscheidet das menschliche Wesen und seine Philosophie von Tieren. Auch hat recht. Nicht nötig, das negativ zu bewerten, solange man es nicht versteht. 

Kommentar von auchmama ,

Danke sagt "auch"mama" - soviel Zeit muss sein ;-)

Und was solche Pseudo-Sadisten noch nicht wissen, dieses Leben macht mit der Zeit einsam, sehr einsam sogar!

Wobei mich dieses ganze Wichtiggetue eher an eine narzistische Persönlichkeitsstörung erinnert. Ist aber auch egal, das Ergebnis ist das Gleiche! Der Fragesteller muss allein entscheiden, ob er so leben möchte oder sich behandeln lässt....

Kommentar von Dovahkiin11 ,

Sorry - auchmama ^^

Ja, solange das ganze nicht an unterlassene Hilfeleistung oder Wertschätzung des Holocausts grenzt, ist es seine Sache...

Kommentar von auchmama ,

Schade nur um so viel ungelebtes Leben......

Antwort
von Zuckerlilly, 129

Sadisten sind sehr einfühlsame Menschen mit aktiven Spiegelneuronen, ansonsten wären sie unfähig den Schaden den sie ihren Mitmenschen zufügen zu genießen. Dich kann man also noch ins Positive umwandeln :D  

Kommentar von Sultan333 ,

Nun ich bin alles andere als ein netter Mensch. Fast schon ein Monster.

Antwort
von Turbomann, 136

@ Sultan333

Na klar, Sadisten sind krank und eigentlich sollte man sie bedauern, weil sie nichts anderes kennengelernt haben.

Was ist bei dir in deiner Kindheit schiefgelaufen, dass du heute ein Sadist bist? Viele Freunde wirst du ja dann nicht haben.

Suche dir alles im Intetnet raus über "Sadisten"

Ich befürchte mal, dass deine Frage einem anderen Zweck dient und nicht ernst gemeint ist.

Kommentar von Sultan333 ,

Doch ist ernstgemeint, mir macht es Spass anderen zu Schaden, sie zu erniedrigen.

Kommentar von Turbomann ,

@ Sultan333

Hmmm wenn das so ist, dann war meine Ahnung richtig.

Aber dann solltest du weiter mit deinen Legosteinen spielen oder dir im www einen größeren Spielplatz suchen, wo du mehr Aufmerksamkeit bekommst.

Kommentar von Sultan333 ,

Nicht mein Problem wenn du es nicht glaubst.

Kommentar von Turbomann ,

Dankeschön an die Person mit den Daumen runter

Kommentar von Sultan333 ,

*an die Personen* Muss es heissen.

Kommentar von Turbomann ,

Wünsche dir noch einen schönen Abend, meine Futterstelle ist für heute geschlossen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community