Frage von Jochen2, 97

Ist es eigentlich notwendig mit dem Sohn jeden Tag zur Schule zu laufen?

Mein Sohn geht jetzt in die erste Klasse. Die Lehrer haben gesagt es wäre gut wenn die Kinder zu Fuß zur Schule kommen würden. Da stimme ich denen auch zu. Für Kinder ist Bewegung ja gut. Bei den Kindern laufen jeden morgen ein paar Eltern mit. Ist das nicht etwas übertrieben. Das man die ersten paar Wochen mit läuft ist ja in Ordnung. Irgendwann müssen die Kinder doch mal etwas selbstständig werden. Ich bin zu meiner Kindheit, als ich schon sechs war und kurz vor der Einschulung war ganz allein in den Kindergarten gelaufen. Meine Frau ist aber dagegen. Selbst meine Eltern denken er kann nicht allein laufen. Die haben mich doch früher auch allein laufen gelassen. Denkt ihr, dass das noch zu früh ist? War das früher anders?

Antwort
von Steffile, 47

Kommt drauf an wie du wohnst. 

Wo ich lebe (Ausland & Grosstadt) duerfen Kinder erst ab 8 ohne Begleitung Erwachsener zur Schule, oder allgemein in den Strassen gehen.

Aber auch allgemein fand ich den gemeinsamen Schulweg immer schoen und meine Kinder wollten erst Mitte der dritten Klasse allein gehen, sie sind aber trotzdem sselbststaendig.

Antwort
von nisa471, 20

Kannst ja langsam anfangen dein Kind allein zur schule laufen zu lassen. Sage ich mal an einer ecke etwas weiter weg von der schule aber noch in sichtweite warten bis das kind in der schule ist und dann halt nach Hause. Ich denke das gibt dem kind etwas sicherheit

Antwort
von jumper121, 60

Ich bin ganz deiner meinung! Ich bin 16 und meine Eltern sind damals nur die erste woche mit gekommen. Ich finde das richtig so.

Antwort
von CompSup, 56

Ich denke mal mit "zu Fuß zur Schule" meinten sie implizit, dass sie OHNE Eltern kommen sollen. Also ich fänd es total in Ordnung. Bin auch immer selbst zur Schule gegangen, jedoch nicht alleine, sondern mit Mitschülern aus der Nachbarschaft. Vielleicht kann man da ja so einen Dreh rankriegen?

Kommentar von Kandahar ,

Nein, damit ist nicht gemeint, dass man die Kinder direkt alleine losschickt. So etwas muss geübt werden, bis das Kind das kann und sich das zutraut.

Sie sollen nicht gefahren werden, das ist gemeint.

Kommentar von CompSup ,

Ja, ist schon klar, dass sie erst einmal den Weg wissen und auf Eventualitäten vorbereitet werden müssen :D

Antwort
von Branko1000, 36

Ich wurde die ersten Wochen in die Schule begleitet und dann wurde ich auch alleine zur Schule geschickt, die war aber auch nicht weit weg.

Antwort
von jennylessa, 40

Bei mir früher (ca 10 Jahre her) haben meine Eltern das langsam reduziert. Das heißt erst sind sie bis zur schule mitgekommen,dann nur noch bis 200 m davor usw.
Als kind fand ich das sehr gut und ich denke das ist auch das beste!

Antwort
von Islamimherzen95, 48

Ich würde meine Tochter auch noch bis zur 5 klasse in die Schule bringen so viel kranke Leute wie es draußen gibt kann man sich nie sicher genug sein. Ich fände es nicht schlimm :)

Kommentar von Jochen2 ,

Da muss man den Kindern beibringen mit niemandem fremden zu reden. Die Kinder gehen ja nicht allein

Kommentar von Kandahar ,

Das kann ich zum Teil verstehen. Aber man tut den Kindern keinen Gefallen, wenn man sie hindert selbstständig zu werden.

Der besser Weg wäre, sein Kind auf solche Menschen vorzubereiten und mit ihnen einübt, wie sie auf so etwas reagieren sollen. Denn irgendwann müssen sie ja mal in der Welt, so wie sie nunmal ist klarkommen.

Kommentar von iOverSizee ,

Jochen 2, denkst du das diese Spinner da draußen ganz nettfragen ob man mit in Auto einsteigen will, und man sie in Ruhe lässt wenn die Kinder verneinen? ich denke nicht

Kommentar von Islamimherzen95 ,

Heutzutage gibt es so kranke Menschen ich habe eine Tochter bei Jungs ist es ja vielleicht etwas leichter aber ich hätte generell Angst meine Tochter alleine laufen lassen.. 

Kommentar von Islamimherzen95 ,

Aber es ist schon richtig Kinder müssen es lernen unabhängig zu sein aber meiner Meinung nach ist es in der 1 klasse noch zu früh dafür in der 4 klasse sind die Kinder meiner Meinung nach in einem Alter wo man ihn etwas vernümpftiges beibringt. :) ist nicht böse gemeint !!

Antwort
von Kandahar, 35

Das kann man so pauschal nicht beantworten. Das kommt auf das Kind und natürlich auch auf den Schulweg an.

Mein Enkel ist auch in der ersten Klasse und er geht seit ein paar Tagen alleine bzw. manchmal auch mit anderen Kindern aus der Nachbarschaft zur Schule. Er hat aber auch einen sehr einfachen und sicheren Schulweg und er wurde schrittweise daran gewöhnt. Inzwischen ist es um diese Uhrzeit auch schon hell.

Mit "zu Fuß zur Schule" ist nicht gemeint, dass die Kinder schon alleine kommen sollen. Vielmehr ist damit gemeint, dass die Kinder nicht im Auto gefahren werden sollen. Denn dann lernen sie nie, sich alleine zurecht zu finden.


Antwort
von MarvinDeSanta, 38

Ich würde das noch so 1-2 Monate machen. Es ist auch nicht sonderlich sicher, so junge Kinder alleine laufen zu lassen.

Antwort
von chemikant2, 25

Meine Mutter hatte mich die ganze erste Klasse zur schule gebracht danach ging ich aber allein nachhause meistens aber mit freunden

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten