Frage von TerminatorCat, 54

Ist es egoistisch von mir bzw ist es unnmöglich zu erwarten,dass mein zukünftigerPartner noch keine odernur ganz wenige frühere sexuelleKontakte haben sollt?

Ich mein, ist es in der heutigen zeit zu viel verlangt, etwas Besonderes für den Partner zu sein ? Legt man heutzutage keinen Wert mehr darauf ?

warum wird so ein Denken nur mit Religion oder unnormal / uncool verbunden ?

Antwort
von Peppi26, 24

Ja ist es! Weil man ja vorher auch schon Partner hatte und die auch was besonderes waren! Oder denkst du man ist mit jemanden einfach so zusammen und denkt er ist nichts besonderes? Man geht ja oft davon aus das es ewig hält!

Kommentar von TerminatorCat ,

aber das würde ich nicht als besonderes bezeichnen ! besonderes ist einmaliges und nicht 20 oder 40fach vorhanden.

Antwort
von Internetwaise, 29

Ich würde mal sagen, das hängt stark von deinem Alter ab...
Auch von dem sozialen Umfeld in dem du deinen Partner suchst

Antwort
von Sena167, 27

Ich denke das die meisten einfach nur so tun als würde es die überhaupt nicht jucken, oder sie wollen einfach nur der Gesellschaft angehören. Aber ich bin mir sicher mehr als die Hälfte will schon das die zukünftige Partnerin oder der Partner, keine oder wenig sexueller Kontakt hatte.

Kommentar von TerminatorCat ,

ist aber so wie mit der Suche nach der wahren Liebe...viele sagen auch dass sie sie suchen, aber greifen sich dennoch den erstbesten...sprich, viele sind nur Heuchler mit ihren aussagen

Kommentar von Sena167 ,

Genau, das regt mich am meisten auf...

Antwort
von iHateNicknames, 21

Naja, weißt du ich finde dieses Denken auch utopisch. Sexueller Verzicht bevor man den anderen überhaupt kennen gelernt hat ist meiner Meinung nach kein Ausdruck von "etwas besonderes für den Partner sein".

Ich finde man kann auch etwas besonderes mit einem Menschen teilen, ohne vorher zwanghaft Verzicht und Enthaltsamkeit zu üben.

Kommentar von TerminatorCat ,

doch ! Für mich sind die ersten stationen erst Kennenlernen und wissen, dass es was für die Zukunft ist. Dann erst kommt das teilen von Intimität. Das ist ein tiefgreifender Prozess.

Viele aber überspringen alles und wollen alles nur auf zeit ausprobieren und da sie sich nicht wirklich kennengelernt haben, hält es auch nicht lange, wenn die sexuelle anziehung abgeklungen ist und flitzen zum nächsten, der sie sexuelle anregt.

Kommentar von iHateNicknames ,

Da hast du recht, aber dann ist der momentane Partner doch trotzdem etwas besonderes, wenn man alles so mit ihm durchlebt, wie man es sich wünscht. Was man vorher getan hat ist doch nciht wichtig, solange es in einem gewissen Rahmen war.

Übrigens hängt das wirklich auch vom ALter ab. Je älter man wird, desto mehr Erfahrung nimmt man halt auf dem Weg mit.

Kommentar von TerminatorCat ,

das ist aber keine ausrede, wenn man zB einen 40 oder 50 jährigen trifft, der von 10 oder mehr Frauen spricht.

Auch mit etwas höheren alter könnte man, ohne als uncool zu wirken, keine oder nur eine partnerin gehabt zu haben, oder ?

Auf was für erfahrungen wollen menschen zurückgreifen, die 20 partner hatten ? Weiser im bereich Liebe scheinen sie so nicht geworden sein

Kommentar von iHateNicknames ,

Da gehts ja nicht um eine "Ausrede". Schließlich hat man ja nichts verbrochen, wo man sich rausreden müsste.

Es geht nicht darum nicht "uncool" zu wirken sondern die eigene Sexualität in vollen Zügen zu genießen und sich nicht immer zwanghaft zurückhalten zu müssen, weil man fürchtet, für einen späteren Partner dann nicht mehr so "wertvoll" zu sein. Es geht eben nicht immer bei allem nur um Liebe. Sexualität und Liebe - das sind öfters zwei paar Schuhe.

Antwort
von happyAn, 20

Ich sehe es genauso! Klar er oder sie muss nicht unbedingt Jungfrau sein, aber er/sie sollte auch nicht gefühlt hunderte von Sexualpartnern gehabt haben. Ich finde Sex etwas sehr intimes und deshalb sollte man auch auf den/die Richtige warten. Klar es kommt auch auf das Alter an, aber wenn du so 18 (plus minus 3 Jahre) bist, dann sollte das eigentlich schon so sein, dass man sich noch nicht durch die ganze Stadt ge****hat (sorry für die Ausdrucksweise xD)

Kommentar von TerminatorCat ,

stimmt, aber immer mehr sehen es als normal an mit 14 die Partner nach und nach zu entsorgen. Was verstehen solche Leute unter Liebe und das Besondere der Intimität ? Nichts ! Nichts, was man nicht mit jeden x-beliebigen hat

Kommentar von happyAn ,

Ja es ist echt so. In meiner Klasse (10.) ist ein Junge der immer eine neue Freundin hat. Seit der Grundschule war er fast nie single. Ich habe auch schon von Fremdgeh-Gerüchten gehört, was ich in unserem Alter schon ziemlich absurd finde...klar, wenn man mit 20 2-3 Beziehungen hatte und da vielleicht auch Sex, dann ist es ja nicht schlimm, aber mit 14/15 auf Partys mit irgendwelchen Leuten rummachen...naja jeder wie er will

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten