Frage von stern1212, 79

Ist es doch etwas anderes/ernsteres?

Hallo ihr lieben...
Ich bin 16 und habe letzen Monat eine saisonale Depression diagnostiziert bekommen. Immer gegen den Winter/Herbst geht es mir so schlecht das es manchmal sogar zu Suizidgednken kommt (habe aber auch trotzdem dann ANGST sie umzusetzen). Alles ist sinnlos ich kann nur schlafen, grüble pausenlos nur, weine dauernd und will einfach so da sitzen ohne das mich jemand anspricht, und am schlimmsten leiden auch die Schulnoten darunter ! Das ganze dauert in der Regen immer so 4-6 Monate... So, diese "depressive Phase" ist seit Ende März auch wieder "vorbei"... Gleise ich zumindest ! Ich werde schon seit meiner Kindheit darauf angesprochen, warum ich immer so "emotionslos" schaue. Ich bin mir durch die vielen therapiestunden bewusst geworden das wirklich etwas nicht stimmt. Aber nich nur die saisonale Depression. Es geht mir irgendwie immer noch....und da ist schon das Problem, ich weiß es nicht. Ich bin nicht glücklich wenn andere lachen, ich bin aber auch nicht traurig ! Jeder Tag fühlt sich gleich an, nämlich garnicht ! Ich denke oder spreche es sogar aus (unbewusst) bei jeder "kleinen" Krise " ich will nicht mehr oder ähnliches... Ich habe einen Lehrer als Vertrauensperson da meinte Eltern nicht so die ersten "Ratgeber" für mich sind zu denen ich gehen möchte ! Meint ihr ich sollte mal mit ihm reden was er machen würde... Aber was sagt ihr denn so ?
LG stern1211

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von pryogenium, 15

Hi, es freut mich dich zu sehen wie du dir Hilfe holen willst. Hier ist es bestimmt ein guter Anfang aber du musst immer im Hintergedanken haben dass es für dich Personen gibt die dir bestimmt zur Seite stehen und auf jeden Fall für dich da sind. In deinem der Vertrauenslehrer. Begib dich zu ihm, und erklär ihm was dich bedrückt. Vertrau mir, es wird gut tun ein bisschen von den Problemen abzulassen und mit Bekannten darüber zu reden. Ich hoffe dir wirklich behilflich zu sein und du sollst auch wissen falls du dich einsam fühlst sind hier Leute mit denen du "reden" kannst.

Antwort
von KruMelMoNsterx3, 21

Hey stern1212

Unter dem selben Problem leiden leider sehr viele Menschen. Ich persönlich hab es vergangenen Herbst/Winter mit Vitamin D3 Tabletten versucht und hab echt positive Erfahrungen gemacht. Bei einigen Menschen reicht der Vitamin D Speicher über die kalten/dunklen Jahreszeiten nicht aus. Eine Freundin nimmt sogar über das ganze Jahr welche!

Du kannst mal zur Apotheke gehen und mit einem Apotheker drüber reden. Das ist keine Schande! :)

Ich z.B. hatte "Vigantoletten" gekauft. 

Zu der Vertrauensperson: Sprich mit jemandem, bei dem du dich wohl und ernst genommen fühlst. Natürlich wäre es von Vorteil, auch mit den eigenen Eltern zu sprechen. Die Entscheidung liegt bei dir! 

LG und gute Besserung! :)

Kommentar von stern1212 ,

Ich nehme seit einem halben Jahr hoch dosierte Vitamin D3 Tabletten. Bin jetzt merke ich nicht viel... Es ist halt immer noch nicht weg, und wir haben bald Sommer, das macht mir Sorgen. Dieses Gefühlslose. Ich weiß nicht wie ich auf meinen Lehrer zugehen soll... Hättest du da noch einen Tipp für mich ?
PS danke für deine Antwort !

Kommentar von KruMelMoNsterx3 ,

Mhm. Es ist schwer als Außenstehender jemandem einen guten Tipp zu geben. 

Vielleicht gehst du einfach mal in der Pause oder nach dem Unterricht wenn alle anderen draußen sind zu deinem Lehrer und fragst ihn Mal, ob er Zeit hätte. Schildere ihm kurz deine Situation und sag ihm auch, dass du nicht weißt, zu wem du gehen sollst und er für dich einen Ansprechpartner darstellt. Er wird dir mit Sicherheit helfen wollen und kann dir bessere Ratschläge geben können. (Kann es besser einschätzen, weil es persönlicher ist :) )

Eine andere Freundin sprach früher immer mit ihrer Deutschlehrerin, die ihr ihre Hilfe auch angeboten hatte. Lehrer wollen ja Schülern helfen! :)

Noch ein anderer Tipp: 

Vielleicht denkst du mal über deine Einstellung zu gewissen Dingen nach. Möglicherweise kannst du dadurch deine Situation verbessern. 

Ich z.B versuche weniger pessimistisch zu sein/denken und versuche mehr Wert auf die schönen Dinge im Leben zu legen (z.B. Natur) und auch die schönen Dinge zu sehen (mich länger auf einen Eindruck konzentrieren und darüber nachdenken). Beispielsweise in die Sonne legen und die Sonne auf der Haut genießen, gute Musik hören, Buch lesen etc.

Ein Hobby kann auch helfen, auf andere Gedanken zu kommen und Stress abzubauen (ich mache recht viel Sport, gehe spazieren, unternehme was mit meiner Familie).

Ich hoffe ich konnte dir soweit erstmal helfen! :)

Antwort
von leosmilej, 15

Hallo. Also ich würde auf jeden Fall mit deinem Lehrer reden! Außerdem mit deinem Therapeuten

Antwort
von Moltik, 16

Red' mal mit ihm, irgendwie wird es dir schon helfen.

Antwort
von anna76570, 15

Ja kannst ja mit dem Lehrer reden wenn du willst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community