Ist es doch eine Essstörrung?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Also ich würde mir keine Gedanken darüber machen. Du bist eigentlich Untergewichtig aber nah an Normalgewicht. Und um Übergewichtig zu schaffen müsstest du richtig, richtig viel am Tag essen.

Also mach dir keine Gedanken. Versuchs einfach, iss soviel du willst.

Kennt ihr jemanden, der das hatte?????

wenn du nicht ganz neu hier bist, solltest du wissen, daß solche Fragen hier schon zig mal gestellt wurden!

an deiner stelle würde ich mir Hilfe holen, bei einem Psychologen!

Magersucht ist eine psychische Erkrankung, eine Wahrnehmung- oder Zwangsstörung. Untergewicht ist nur eine mögliche Folge von Magersucht.

Wenn Du Dich trotz Untergewicht zu "fett" fühlst, dann geht das in diese Richtung. Die Gedanken bekommst Du nur weg, wenn Du Dir mit Wissen und Verstand klar machst, dass das krankhaft ist und einen entsprechenden illen hast, diese Gedanken und die daraus folgenden Handlungen nicht zuzulassen.

Ich weiß, dass das unheimlich schwer ist. Ansonsten bleibt irgendwann nur eine Therapie in einer Klinik und die dauert sehr lange.

Nur weil eine Frau sich "fett" fühlt heißt das noch lange nicht das hier eine Essstörung vorliegt.

Ob es sich bei dir um eine Essstörung handelt oder nicht sollte ein Arzt feststellen. Wenn er dir denn eine diagnostizieren sollte kann sie auch gleich entsprechend behandelt werden.

Was möchtest Du wissen?