Frage von Haftiabi36, 95

Ist es die Aufgabe des Menschen sich Gedanken über Gott zu machen?

Warum fragt sich jeder wie die Welt und alles zu Stande gekommen ist, ist es denn überhaupt die Aufgabe des Menschen darüber zu diskutieren und einem Gott zu dienen? Ein Gott soll ja alles erschaffen haben aber wer hat denn dann Gott erschaffen und wer hat den erschaffen der Gott erschaffen hat usw. Das sind doch total unnötige Gedankenteufelskreise?!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von hydrahydra, 46

"Leben, das Sinn hätte, würde nicht danach fragen." - Theodor W. Adorno

Kommentar von HumanistHeart ,

Großartig. Danke.

Antwort
von Meatwad, 7

Ja, es sollte die Aufgabe des Menschen sein, sich Gedanken über Gott zu machen. Jeder Mensch sollte sich fragen, ob man an etwas glauben sollte, für dessen Existenz es keinerlei Anzeichen gibt. Zum Glück tun es immer mehr Menschen, und kommen dabei zu der Erkenntnis, daß man dies nicht tun sollte.

Antwort
von Almalexian, 57

Odin, der u.a. Midgard aus dem Körper des Riesen Ymir erschaffen hat, wurde von den Riesen Bör und Bestla gezeugt.

Auf deine eigentliche Frage kann ich keine Antwort geben.

Kommentar von AaronMose3 ,

Odin, der u.a. Midgard aus dem Körper des Riesen Ymir erschaffen hat, wurde von den Riesen Bör und Bestla gezeugt.

Glaubst du wirklich an diese Götter, oder machst du das nur aus Spaß um andere Religionen gleich mit auf den Arm zu nehmen ?

(Frage aus reinem Interesse)

Kommentar von Almalexian ,

Ich glaube wirklich an diese Götter.

Antwort
von Rosswurscht, 47

Den Gott hat der Mensch erfunden um seinen seelischen Müll irgendwo abladen zu können und bestimmte Ereignisse jemandem zuschreiben zu können der am besten nicht wiederspricht.

Antwort
von Konzulweyer, 29

Du darfst nicht nach menschlichen Erklärungen suchen. Die Planeten, wir alle, das ganze Firmament sind vereinfacht ausgedrückt Atome und kleinste Zellen eines übergeordneten Wesens.Nun gut ist auch Unsinn. Mach dir keine Gedanken, es führt zu nichts. Entweder du glaubst oder nicht.

Antwort
von Netie, 8

Gott hat die Ewigkeit in das Herz des Menschen gelegt -Prediger 3 Vers 17- darum sucht er nach Gott und nach Erfüllung dieser Sehnsucht.

Antwort
von excellrod, 22

man kann über nachdenken, aber man wird keine Antwort finden, weil noch nie jemand eine 100% Antwort gefunden hat, seit Jahrtausenden. Kann so sein oder auch anders, oder auch garnicht. Man läuft immer Gefahr sich selber was vorzumachen, darum heißt es ja auch "Glaube" und nicht "Wissen". Ich glaube nicht mal an die Evulotion, wie mein Vorschreiber, halte die Praeastronautik für sehr interressant. Also das in grauer Vorzeit Wesen von anderen Planeten, die Menschen beeinflusst bzw. Genmanipuliert, Mischwesen u.s.w. Irgentwie so. Halte die Theorie für am wahrscheinlichsten! Letzendlich ist es ja so, das alles was von der Wirklichkeit abweicht, also auch im denken (das denken), früher oder später, von der Wirklichkeit eingeholt wird, bzw. man Fehler macht, und diese Fehler umso schlimmer sich auswirken, je weiter diese von der wirklichen Situation entfernt sind. Man beurteilt Sachverhalte dann einfach falsch, und reagiert vielleicht auch falsch drauf. Eine Religion des gesunden Menschenverstandes wäre eigentlich das beste!

Antwort
von AaronMose3, 10
Als Gott das Universum schuf, war seine geringste Sorge, es so zu schaffen, dass wir es verstehen - Albert Einstein.

Der erste Trunk aus dem Becher der Naturwissenschaft macht atheistisch, aber auf dem Grund des Bechers wartet Gott.
Werner Heisenberg (1901-1976), deutscher Physiker

Ohne allen Zweifel konnte diese Welt, so wie wir sie erfahren, mit all ihrer Vielfalt an Formen und Bewegungen, nur und aus nichts anderem entstehen als aus dem absoluten und freien Willen Gottes, der über alles herrscht und regiert.
Sir Isaac Newton (1643-1727), englischer Physiker, Mathematiker und Astronom


Antwort
von NewKemroy, 18

Nö, wieso? Gedanken reichen nicht an Gott heran. Ein berühmter Sufi des 20 Jh. sagte: Folge nicht was auch immer, wovon Du keinerlei Kenntnis hast. Also was machst Du Dir einen Kopf darum?

Antwort
von comhb3mpqy, 8

Gott war schon da. Ich finde das nicht unlogisch. Es muss doch am Anfang etwas da gewesen sein.
Und kann die Wissenschaft erklären, woher die Sachen kamen, die bei dem Urknall dabei waren? Trotzdem glauben viele, dass es den Urknall gab. (Falls ich jetzt etwas geschrieben habe, was aus wissenschaftlicher Sicht falsch ist, dann korrigiert mich bitte).

Und falls es Sie interessiert: ich glaube an Gott, ich bin Christ. Wenn Sie einige Gründe/Argumente haben wollen, um an Gott zu glauben, dann können Sie mich z. B. fragen oder auf mein Profil gehen, dort findet man Argumente.

Antwort
von joergbauer, 5

Zirkelschluss

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten