Ist es denkbar, dass in der Tiefsee RIESIGIE Geschöpfe leben, die es schon zur Dinosaurierzeit gab...zum Beispiel so um 100 Meter lang?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Unter Wasser hat es niemals Dinosaurier gegeben. Dort lebten im Erdmittelalter allerdings andere große Reptilien, wie die Ichthyosaurier, die Plesiosaurier und die Mosasaurier. Jedoch ist keine dieser Tiergruppen in irgendeiner Weise mit den Dinosauriern verwandt. 

Außerdem wurde keines dieser Tiere auch nur ansatzweise so groß wie du im deiner Frage implizierst. Der größte Ichthyosaurier aus der Trias, Shastasaurus, wurde vermutlich bis zu 21m lang, die größten Mosasaurier erreichten höchstens 18m, und die größeren Plesiosaurier wahrscheinlich nicht länger als 15m, Schätzungen von 25m (Predator X und Monster von Aramberri) sind sicher überzogen.

Das größte Meerestier aller Zeiten lebt noch heute: es ist der Blauwal, der mehr als 30m lang und vermutlich über 200t schwer werden kann. Ob in der Tiefsee größere Kreaturen leben, darf wegen des dort vorherrschendem Drucks als unwahrscheinlich gelten. Wss dort allerdings noch für Überraschungen auf uns warten könnten, vermag sicher auch den kühnsten Wissenschaftler zu verblüffen.

Allerdings kann es dort keine bislang unentdeckten Meeresreptilien ode -Säugetiere geben, denn diese müssten zum Atmen an die Oberfläche kommen, weshalb es auch auf jeden Fall bereits Sichtungen gegeben haben müsste. Kadaver von vermeintlichen Überlebenden aus der Dinosaurierzeir hat die Forschung längst als die Überreste von Wal- und Riesenhaien entlarvt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein es gibt keine Meeresreptilien in der Tiefsee. Sie waten Lufatmer mussten regelmäßig an die Oberfläche und können sich nicht dauerhaft in der Tiefsee verbergen.  Auch lebten die vor allem in den oberen Wasserschichten auch wenn sie tief tauchen konnten. Haie Fische Kalmare Quallen usw brauchen keine Luft und konnten dauerhaft in die Tiefsee abtauchen wo es noch genügend Nahrung usw gab. Auch das sie lebende Junge bekamen und keine Eier legten war ihr Untergang. Krokodile und Schildkröten legten Eier an Land die die schlimmsten Zeiten eingegraben überdauern konnten. Und sie brauchten auch viel weniger Nahrung. Krokodile konnten sich zusätzlich noch in Höhlen verbergen und schlechte Zeiten in einer Zeit starre überdauern.  100 Meter lange Tier gab es nie. Irgendwann ist mit der Größe eben Schluß selbst im Meer. Ein so großes Tier könnte niemals genug Nahrung finden um zu überleben.  Und Dinosaurier lebten nicht im Meer. Dinosaurier waren reine Landbewohner. Die im Meer lebenden Reptilien waren zwar Saurier aber keine Dinosaurier.  Es gab zb Mosasaurier und Plesiosaurier auch Ichtyosaurier.  Aber alle mussten zum atmen an die Oberfläche brauchten relativ viel Nahrung und legten keine Eier die schlechte Zeiten überdauern konnten. Darum starben sie aus als die Welt von sehr vielen Vulkanausbrüchen erschüttern wurde und dann auch noch der Meteorit einschlug während Haie, Fische, Krokodile und Schildkröten überlebten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

so etwas großes gibt undgab es nie wenn esso ein monstrum gäbe oder gab hätte man irgendwelche spuren entdeckt,und wenn es ein reptiel wäre müsste es an die oberfläche kommen und würde früher oder später entdeckt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dasselbe sagt man ja bereits von Nessie vom Loch Ness. So lange hier aber noch nichts bewiesen wurde, bewegen wir uns im Bereich von Mythen und eventuell Denkbarem. Und davon lebte bisher ein ganzer Wirtschaftszweig recht gut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DonkeyPunchIAIA
18.08.2016, 12:11

Aber Loch Ness ist ja nicht mal annähernd so tief wie die Tiefsee. Das kann man ja gut von der Wasseroberfläche aus untersuchen.

0

Kann sein ich meine warum nicht? Das Meer ist fast komplett unerforscht. Wie kommst du auf die Frage?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MarkusKapunkt
18.08.2016, 17:29

Kann auf keinen Fall sein. Ein 100m langes komplexes Meerestier würde einen Nährstoffbedarf haben, den sich keine Kreatur leisten kann. Auserdem würden die Druckverhältniss in der Tiefsee so einen Riesenwuchs nicht gestatten. Und nicht zuletzt müsste ein Meeresreptil nichts desto trotz zum Atmen an die Oberfläche kommen, weshalb es schon längst entdeckt worden sein müsste.

0

Es ist schon möglich. Aber ich denke nicht, dass wir jemals 100% der Meere erforschen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?