Frage von Lucie93, 77

Ist es das Richtige was ich tue?

Ich habe jetzt mit einem Jungen was seit über einen Jahr, wir sind nicht zusammen und das wird auch nie passieren. Er mag mich schätzt mich findet mich auch Wunderschön dennoch will er mich nicht verlieren weil er weis wenn wir Zusammen wären würde er mich verletzten weil er noch nicht bereit ist. Er meinte irgendwann schon aber nicht jetzt da er noch Jung ist und sich austoben will. Ich habe mich nur leider sehr verliebt in Ihn das es weh tut. Und bereue es nicht damals ja gesagt zu haben als er eine Beziehung wollte da hatte ich nur leider keine Gefühle. :(

Jetzt habe ich jemanden Kennengelernt der mir die Welt zu füße legt und jeden Tag um mich Kämpft. Ich habe ihm die Situation erklärt dennoch will er mich für sich gewinnen was ich nicht verstehen kann. Und habe ihm vor paar tagen gesagt das ich den Kontakt abbreche, weil ich Ihn nur verletzten werde wenn er jetzt schon verliebt ist und ich jemanden ganz anderen im Kopf habe.

Wir haben uns nie Geküsst oder so das ich Ihm irgendwie ein Signal dafür gegeben habe das ich mehr für ihn Empfinde als Freundschaft. Dennoch leidet er wegen mir.

Habe ich einen Fehler gemacht und mit ihm den Kontakt abzubrechen nur ich weis wenn meine Liebe in meiner nähe ist vergesse ich alles und ich und er können die Finger nicht von einander lassen das heißt ja schon das ich dem anderen das Herz brechen würde und genau das habe ich auch zu Ihm gesagt seine Reaktion war mach sowas nie wieder und Bresch den Kontakt ab was ich nicht kann.

Und was ist wenn ich um meine Liebe Kämpfe was sinnlos erscheint wir sind verrückt nach einander wenn wir sind wir schreiben auch die ganze Zeit und im nächsten Moment bin ich dennoch nicht die einzige auf dieser Welt. Ich bin fertig vom Nachdenken und dem Durcheinander.

Wenn Ihr mir Helfen könntet wäre Top. Auch wenn ich etwas zu viel geschrieben habe und durcheinander hoffe Ihr versteht mich dennoch. Danke

Antwort
von offeltoffel, 30

Ich lese immer öfter von solchen "Freundschaft+" - Angelegenheiten. Und oft genug wird betont, wie wundervoll umkompliziert das alles sei. Wie frei man sei in jeder Entscheidung. Alle, die von regelmäßigem Sex ohne Verpflichtung träumen: hier habt ihr schwarz auf weiß, dass nicht alles so einfach ist, wie es scheint.

Zur Frage: weißt du, was ich finde, was das grundsätzliche Problem ist? Alles zu wollen, aber auf nichts zu verzichten. Sich im Leben überall die Rosinen rauspicken und zu denken, dass das das Rezept zum Glücklichsein ist. Ich habe ganz ausdrücklich nichts gegen oberflächliche Liebschaften. ONS sind prima und machen Spaß, ganz klar. Aber vor seiner Verantwortung kann man sich eben nicht drücken. Eine Beziehung ist anstrengend. Sie verlangt (meistens) Treue und Ergebenheit, aber sie gibt auch unglaublich viel zurück. Dein Schwarm nutzt deine Liebe zu ihm aus, bekommt den Sex und weigert sich überhaupt irgendeine Verantwortung für dich und deine Gefühle zu übernehmen. Klar, das ist sein gutes Recht, aber mir tut es weh zu lesen, was das mit dir anstellt. Schlimm genug, dass du nicht von ihm loskommst - es HINDERT dich sogar daran eine richtige Bindung einzugehen. Das ist doch Wahnsinn. Der eine hat seinen Spaß und muss überhaupt gar nichts dafür tun, die andere ist im totalen Gefühlschaos.

Ich lese in deiner Frage ganz viel wie "eigentlich sind Gefühle da, aber er/sie/ich ist/bin noch nicht bereit". Hey, die Bereitschaft wird nicht einfach kommen. Ich bin 28 und kann dir sagen: der Tag kommt nicht, wo du aufwachst und sagst "so, genug gevögelt. Jetzt mal lieber eine Beziehung". Dieser Kerl wird sein Leben lang ein Luftikus bleiben, davon bin ich überzeugt. Und irgendwann wird er deprimiert zurückblicken und sich fragen, was er im Leben bisher erreicht hat. Ob er wirklich so viel Spaß hatte. Lass dich in diesen Strudel nicht hineinziehen. So schwer es fällt: vergiss den Kerl. Triff den anderen, weil der aus meiner Sicht dein Herz verdient hat. Wenn du das einmal verstanden hast, dann wirst du ihm auch sicher nicht wehtun. Riskier mal was. Und verschieb die Dinge nicht auf morgen, weil irgendwann ist es zu spät.

Kommentar von Lucie93 ,

Vielen dank. Ja du hast recht, ich weis nur nicht wie ich Ihn aus meinen Kopf bekommen kann. Ich kann andere nähe nicht zulassen ohne am ganzen Körper eine Gänsehaut zu bekommen. Ich ekel mich davon sobald der liebenswerte Mann/junge mich umarmt. Ich bin ein hoffnungsloser Fall. Ich bin so ein kalte Mensch außer zu denen die ich Liebe und dann auch noch so ein Vogel :( 

Kommentar von offeltoffel ,

Das geht auch nicht von heute auf morgen. Du kannst nicht sagen "so, jetzt bin ich nicht mehr in ihn verknallt!". Was aber geht, wenn auch schwer, ist mal Stück für Stück die rosarote Brille abzunehmen. Mir scheint, dass du ihn nahezu glorifzierst. Er ist der strahlende Superheld in deinem Leben, aber wirklich heldenhaft ist er nicht. Seine Fassade bröckelt, sonst hättest du gar nicht erst diese Frage geschrieben, oder?

Was dich elektrifiziert, sind ganz natürliche Umstände. Ein hübsches Lächeln, vielleicht ein toller Körper. Sicher ist er ein guter Schauspieler, ein Charmeur - ein Traumprinz. Zu gut um wahr zu sein, oder? Weißt du, was zu einer guten Beziehung dazu gehört? Sich streiten. Sich mal laut die Meinung sagen und zu wissen: der andere kann das ab. Gemeinsam Filme anzuschauen, ohne mit dem Hintergedanken, dass man danach gleich wieder vögelt. Dass er dich zu deinen Eltern begleitet und das schwierige Kennenlerngespräch meistert. Dass er mit dir lacht oder mal mit dir weint. Dass er dir den Rücken massiert und mit dir eine lange Wanderung macht. All diese Dinge sind auf den ersten Blick nicht so reizvoll wie dsa Pompöse, was dein Schwarm dir gibt. Aber es ist das, was dich letztlich ein Leben lang glücklich machen wird. Er wird dir das nicht bieten können, wird sprunghaft bleiben und in den Tag hinein leben.

Ich finde sogar, dass es ok geht sich mit jemandem zu treffen, wenn man im Kopf noch für eine andere Person schwärmt. Ihr habt ja alles Zeit der Welt! Lernt euch mal kennen, unternehmt was gemeinsam. Vielleicht spürst du dann, worauf es ankommt und was dir alles bislang entgangen ist vor lauter Sex und schönen Augen.

Kommentar von Lucie93 ,

Es wäre schön wenn wir wieder ständig Sex hätten. Was wir nicht mal mehr wirklich haben, weil es nicht dazu kommt. Wir reden, knutschen, gehen gemeinsam Feiern oder sonst was. 

Er fragt mich Schlaf bei mir komm zu mir und meine Antwort ist meistens ne muss morgen Früh aufstehen oder ich hätte keine Zeit. Sobald ich wieder mit im Stunden lang im Bett liege und in seinem Arm wird alles schlimmer, weil ich weis wenn ich jetzt wieder gehe ist alles vorbei und mein Herz bricht jedesmal aufs neue. 

Ich habe den Punkt gesehen das es nichts ist doch kann nicht loslassen oder es Akzeptieren. Ich zicke so oder so nur noch ich bin der einzige Mensch der im seine Augen öffnet wie schlecht er sich manchmal benimmt. 

Ob ich dem anderen wirklich eine Chance geben kann ist die Frage. Sein Inneres ist toll aber er Überfordert mich mit seiner Liebe. 

Und das aussehen ist nicht im geringsten meins aber das sollte mich nicht von irgendetwas aufhalten. Ich fühle mich nicht hingezogen und das Fehlt mir dann doch um wirklich was mit ihm anzufangen. 

Aber vielleicht bekomme ich das ja irgendwann alles hin. 

Vielen dank dein Rat ist Toll

Kommentar von offeltoffel ,

Dann klingt der andere auch nicht ganz passend und du solltest dann auch nicht mit seinen Gefühlen spielen. Definitiv tun dir aber die Treffen mit deinem Schwarm nicht gut.

Antwort
von Vanessa1702, 28

Ich kann dir nur sagen, dass es gut war das du zu dem Jungen ehrlich warst und ihm auch die Situation erklärt hast, alles andere musst du für dich selbst entscheiden und lass dich von niemanden unter Druck setzten. Du musst für dich selber wissen, was für dich richtig ist und was dir gut tut, Liebe kann man von niemanden erzwingen und für seine eigenen Gefühle kann man nichts.

Expertenantwort
von Kajjo, Community-Experte für Liebe, 21
  • Ich denke, du hast etliche Fehler gemacht und dein Gefühlsleben überhaupt noch nicht im Griff. Mit Verlaub gesagt ist das alles sehr unreif und verursacht nur Leiden und Elend auf allen Seiten, nicht zuletzt eben auch ganz erheblich bei dir.
  • Du solltest nur dann mit jemanden zusammensein, wenn ihr euch gegenseitig ineinander verliebt habt. Ohne gegenseitige Liebe kann man einfach befreundet sein und viel zusammen unternehmen, aber sollte weder "Pärchen spielen" noch Intimitäten teilen.
  • Sage niemals zu Intimitäten "ja" und sage niemals zu einer Beziehung "ja", wenn du nicht selbst verliebt bist und falls du nicht sicher bist, dass er in dich verliebt ist. Beides muss zutreffen. Alles andere bereitet nur irgendwem verdammt viel Kummer.
  • Jeder von uns erlebt mehrfach im Leben einseitige Verliebtheit. Das ist leider ganz normal und das eigentliche Dilemma der Partnersuche. Mal verliebt man sich selbst in jemanden, der unsere Liebe nicht erwidert, mal verliebt sich jemand in uns, aber wir ihn nicht. Das kommt vor! Damit muss man umgehen lernen, wenn man erwachsen wird. Und die einzig gute Lösung, die letztlich zu dem wenigsten Leid führt, ist, immer aufrichtig und geradlinig zu sein.
  • Konkret zur Titelfrage: Kontaktabbruch mag letztlich der richtige Weg gewesen sein, damit der andere drüber wegkommt. Man hätte vielleicht auch einfach klare Grenzen setzen können und einfach sagen, "sorry, ich bin nicht verliebt. Wir können Freunde sein, aber bitte akzeptiere es und baggere, flirte, dränge mich nicht erneut." Manchmal klappt das, manchmal nicht. Es hängt ja auch davon ab, wie viel einem an der Freundschaft liegt und ob Abbruch überhaupt ein gangbarer Weg ist (bei Klassenkameraden unmöglich, bei anderen Freunden oft schon).
Antwort
von Psychodoc, 14

Komm erst mal mit dir selber klar, dann wirst du in Beziehungen auch klarer

Kommentar von Lucie93 ,

Danke mir mir habe ich eigentlich kein Problem ;)

Kommentar von Psychodoc ,

Das merkt man 😩

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten