Frage von Wieauchimmer6, 67

Ist es dann möglich in einem Jugendheim zu kommen?

Guten Tag,

ich bin 17, w und habe kein gutes Verhältnis zur meinen Eltern, was auch erklären würde, wieso sie mich nicht mehr haben möchten. Ich habe über 5 Geschwister und gestern eskalierte die Sache so krass, dass ich Gewalt meiner Mutter zufügt. Ich wurde mit Gewalt erzogen (Blaue Flecken). Psychische Gewalt war auch mit dabei (ich bin zu dick, ich esse viel wiege 60 kg, ich soll abnehmen, du bist nichts wert, wieso bist du nicht tot usw.) Nun hat mein Vater mich gestern endgültig raußgeschmissen. Er meinte, ich soll schnell wie möglich von Uhr verschwinden. UND ICH WILL NICHT MEHR HIER BLEIBEN. Heute gehen wir zum Jugendamt und die wollen mich ins Heim schicken. Ich will auch dahin, da habe ich wenigstens Sicherheit. Brauchen die einen Grund? Ich will die Gewalttaten nicht erwähnen, nur dass ich eine Belastung bin? Ich will auch nicht, dass wegen mir die ganzen Söhne/Töchter abgenommen werden. Jeder geht seinen eigenen Weg. Könnt ihr mir helfen? (Achtet nicht auf Rechtschreibung und Grammatik, habe keine Zeit sie zu kontrollieren.) MFG

Antwort
von irgendeineF, 27

Natürlich solltest du erwähnen, dass dir Zuhause Gewalt widerfahren ist. Das ist sehr wichtig, auch für deine Geschwister!

Woher weißt du denn, dass das Jugendamt dich in eine stationäre Einrichtung schicken will? Warst du schonmal dort? Denn wenn nicht, kann es durchaus sein, dass zuvor andere Maßnahmen ergriffen werden, z. B. eine ambulante Familienhilfe. Und wenn du die Gewalt an dir nicht erwähnst, kann das Jugendamt auch garnicht in Erwägung ziehen, dass du überhaupt wo anders untergebracht wirst.

Ich wünsche dir viel Glück!

Antwort
von ulli230, 4

Du solltest UNBEDINGT erwähnen, das du zuhause misshandelt wirst! Ich nehme an, deinen Geschwistern geht es auch nicht anders, aber zumindest leiden sie sicher daran, was bei euch passiert. Schildere alles so genau du kannst. Deine Geschwister wären sicher auch nicht zufrieden wenn nur du ins Heim gehst. Und es besteht auch die Gefahr das deine Eltern einfach so fortfahren wie bisher, also auch deine Geschwister misshandeln. Es wäre auch nicht richtig, sie einfach so davonkommen zu lassen, nach allem was sie dir angetan haben. Überwinde dich den Mund aufzumachen!!

Antwort
von AuroraRich, 23

Ohne Wahrheit wird das nichts.

Wenn deine Eltern sagen "Wir kommen mit der nicht klar", dann wird es Gespräche geben und Unterstützung vom Amt, evlt eine Betreuerin und so weiter.

Es ist nicht so leicht einfach sein Kind abzuschieben oder als Kind raus zu kommen. Das kostet den Staat ja sehr viel Geld. Da werden alle Möglichkeiten vorher ausgeschöpft.

Und ja, wenn ihr alle zu Gewalt neigt, dann muss da eingegriffen werden, bei allen. Auch deinen Eltern und auch deinen Geschwistern. Es geht nämlich weder, dass sie euch schlagen, noch dass ihr eure Eltern schlagt.

Antwort
von beangato, 20

Schon der Rauswurf sollte als Grund ausreichen. Erwähne trotzdem die Gewalt.


Ich will auch nicht, dass wegen mir die ganzen Söhne/Töchter abgenommen werden.

Wäre für Deine Geschwister aber sicher besser.

Manche Eltern hätten besser keine Kinder bekommen.

Antwort
von Pauli1965, 39

Wenn du Hilfe vom Amt willst, musst du auch die Wahrheit sagen.

Antwort
von fwgFIWgw, 29

Ich würde denen die Wahrheit erzählen - und zwar die ganze Wahrheit - deine Geschwister leiden bestimmten auch unter der von dir beschrieben Situation 

Antwort
von Landliebelei2, 21

nein, dass du meinst, eine belastung zu sein, reicht nicht aus, dass du auf staatskosten untergebracht wirst.


viele jugendliche meinen, eine belastung für die eltern zu sein, oder umgekehrt, aber die haben deswegen nicht alle einen anspruch auf eine unterbringung. pubertät ist auch kein grund.. die geht vorüber............


geh zum amt und sag die wahrheit oder warte die paar monate und zieh aus, wenn du 18 bist, wenn du dir das aus eigenen geldern leisten kannst.


Antwort
von joheipo, 24

"Ich will hier nicht mehr bleiben" sagen alle Jugendlichen irgendwann mal.

Warte doch mal ab, was das Jugendamt heute sagt.

Antwort
von Skibomor, 24

Wie viele sind denn "über 5 Geschwister"?

Kommentar von Wieauchimmer6 ,

9 um genau zu sein

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community