Frage von lillyy2000, 81

Ist es blöd von mir Ärztin werden zu wollen?

Ich bin in der 11. Klasse auf dem Gymnasium und auch relativ gut in der Schule. Ich will eigentlich schon immer Ärztin werden, aber immer wenn ich es wem erzähle, findet derjenige es bescheuert, weil ich zwar sehr gut in Bio und Chemie bin, sonst aber eher sprachlich begabt bin. (Also Mathe, Physik ist nicht so meins) Immer wieder wird mir gesagt, dass ich mir lieber einen anderen Beruf aussuchen soll, der was mit Sprachen zu tun hat. Sollte ich wirklich keine Ärztin werden?

Antwort
von TimmiEberhadt, 16

Glaub mir: Wie gut du in der Schule bist, hat kaum Aussagekraft für das Studium. Ca. 20% der Medizinstudenten kommen durch Wartesemester an ihren Studienplatz. Die waren im Abi eher schlecht, haben aber nach den langen Jahren des Wartens die Reife, das Studium durchzuziehen und schaffen das auch. Die Abbruchquote bei Medizin ist extrem niedrig.

Kurz: Wenn du Ärztin werden willst, kannst du es definitiv schaffen. 

Antwort
von WelleErdball, 44

Wenn du große Mengen gut auswendig lernen kannst, mit Menschen gut umgehen kannst, in Chemie gut bist und ein gutes Abi hast, bringst du alle Voraussetzungen für ein Medizinstudium mit.

Antwort
von Schlauerfuchs, 18

Wenn es Dein Berufswunsch ist, ist es ok ,Mathe und Physik sind beim Medizinstudium nicht so wichtig 

Eher Biologie, Chemie und so.

Du musst aber für das Abi wegen den NC so geschickt wählen ,dass Du die hast wo Du gut bist um gutes Abi zu haben.

Viel Erfolg und alles gute ,dass es klappt. 

Antwort
von MsMaxwell, 20

Es ist komplett egal, wie gut du in Mathe und Physik bist. Klar, es kommen Teile davon im Studium dran, aber das wesentliche ist, dass du dich für das Fach Medizin begeistern kannst, was du ja seit mehreren Jahren tust. Übe den Beruf aus, der dir gefällt. Du hast nur dieses eine Leben hier, das ist deine einzige Chance, also nutze sie!

Antwort
von Lexa1, 48

Lasse es dir nicht schlecht reden. Natürlich können wir dich nicht beurteilen, aber ziehe dein Ding durch. Wenn es nicht passt, kannst du immer noch umschwenken. Es ist gut ein Ziel vor den Augen zu haben.

Antwort
von Skibomor, 44

Du sollst genau das werden, was dein Traumberuf ist, wenn du die Möglichkeiten dazu hast. Ein gutes Abi ist natürlich Voraussetzung.

Antwort
von Pangaea, 34

Es ist dein Traum und dein Leben. Wenn du Ärztin werden willst, pack es an.

Knie dich jetzt in der Oberstufe richtig rein, mach ein erstklassiges Abi und dann los! Ich drücke dir die Daumen.

Antwort
von excellrod, 23

Du hast als Ärztin nartürlich ein sehr hohes Gesellschaftliches ansehen, als wenn Du schulisch, aber auch vom Kopf her, voll und ganz, dahinter stehst, dann mach es ruhig. Da gehört nartürlich viel Kraft zu, das zu bestehen! Das muss Dir klar sein!

Antwort
von 040815, 37

Ne Freundin von mir will auch Ärztin werden aber eher so mit Krebskranke.
Lass dich davon nicht abbringen. Die sind doch nur neidisch. Mach dein Ding.

Antwort
von Wernerbirkwald, 22

Du solltest dein Ziel verfolgen.

Es ist ein sinnvoller Beruf,der dich sehr erfüllen kann, der anerkannt ist,und mit dem du auch Geld verdienen kannst.

Höre nicht auf die Schwachköpfe,die dir das ausreden wollen.

Antwort
von Thomas19841984, 38

Geld stinkt nicht- also wird ruhig Ärztin

Kommentar von Pangaea ,

Die Zeiten, in denen man als Arzt reich werden konnnte, sind seit etwa 40 Jahren vorbei...

Kommentar von Thomas19841984 ,

sicher. aber was ist die Alternative? ein Germanistikstudium? das macht jeder zweite

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten