Frage von 7vitamine, 103

Ist es besser nie geliebt- als Herzschmerzen kennen gelernt zu haben?

Wenn man bedenkt was es nicht alles anrichten kann - bis zur Lust zum sterben - ist es besser es nie erlebt zu haben und den Wunsch zu behalten jemanden zu haben. Wer nie jemanden hatte, kann auch nicht wissen was es anrichten kann.. wie seht ihr das?

Ihr wisst schon: Was ich nicht weiss, ...

Antwort
von PicaPica, 21

Ist so wie mit Licht und Schatten - ohne das Eine würde man das Andere nicht schätzen können.

Und wenn es dann doch gut geht und fürs Leben ist, hat man so unendlich mehr gewonnen, als es gar nie versucht zu haben, weil man sich den Schmerz den es auch geben kann, ersparen möchte.

Allerdings tauscht man da nur den einen Schmerz gegen einen anderen aus.

Antwort
von GrumpyLilo, 17

Hey 7vitamine,

ich finde, dass Liebeskummer auf jeden Fall zum Leben dazu gehört. Klar ist das in dem Moment traurig und schmerzhaft, aber es bringt dir auch eine Menge wichtiger Erfahrungen. Es geht dabei ja nicht nur um das Gefühl des Herzschmerzes, sondern um die gesamten Umstände beispielsweise von einer gescheiterten Beziehung. 

Wenn man in seiner Jugend irgendwann die erste Beziehung eingeht, ist man meist rasend verliebt und kann sich niemals vorstellen, dass diese Liebe jemals endet. Gleichzeitig weiß man aber gar nicht, was man eigentlich selbst will. Im Laufe dieser ersten Partnerschaft, stellt sich dann meist heraus, dass man aus irgendwelchen Gründen doch nicht zusammen passt. Dann geht die Beziehung auseinander und man hat das erste Mal richtig schlimmen Liebeskummer. Trotzdem lernt man etwas daraus. 

Wenn man dann bereit ist für eine neue Liebe, weiß man viel besser, was einem an seinem Partner wichtig ist und was einem selbst gut tut. Je öfter so etwas passiert, desto besser weiß man am Ende über sich selbst und seine Bedürfnisse bescheid. Man hört auf sich Dinge ein- und schön zu reden und ist besser in der Lage, eine Partnerschaft auf Augenhöhe zu führen. Der damit verbundene Schmerz ist schlimm, bringt meiner Meinung nach aber auch unglaublich wichtige Beiträge zur Lebenserfahrung. 

Nie eine Beziehung anzufangen aus Angst verletzt zu werden, ist meiner Meinung nach nicht sinnvoll. Die Chance, dass es nicht funktioniert gibt es immer. Aber es nie versucht zu haben, wirst du wahrscheinlich irgendwann bereuen. Denn wenn du den richtigen Partner gefunden hast, gibt es nichts schöneres auf der Welt. 

Antwort
von Peppi26, 11

Das Gefühl zu lieben ist das schönste und beste der Welt! Auch wenn die liebe oft nicht erwidert wird und man unendlich leidet ist es super toll! Liebe und leid gehört eben zusammen! Ausserdem jeder Kummer macht einen stärker!

Antwort
von happyface01, 14

Finde ich nicht.
Der Schmerz einer Liebe lernt dir sehr viel, du siehst Dinge dann mit anderen Augen, kannst Menschen die verliebt sind besser verstehen oder die mit Liebeskummer.
Liebe ist ein unglaubliches Gefühl das man nicht missen sollte auch wenn es einen so sehr verletzen kann das man glaubt man übersteht den rest des lebens nicht.
Denn was wäre ein Leben ohne zu wissen was liebe ist und wie es sich anfühlt

Kommentar von Peppi26 ,

genau so!

Kommentar von PicaPica ,

Herzlich willkommen bei gutefrage. Scheinst ein Gewinn zu sein.

Kommentar von happyface01 ,

dankeschön :)

Antwort
von JTKirk2000, 10

Ist es besser nie geliebt- als Herzschmerzen kennen gelernt zu haben?

Das würde ich nicht meinen und ich habe beide Seiten davon erlebt. Diese Herzschmerzen können natürlich enorm empfunden werden und das auch über eine lange Zeit, aber die empfundene glückliche Liebe macht dies mehr als wieder wett.

Die Liebe an sich, besonders wenn sie beiderseitig glücklich ist, ist das Schönste überhaupt im Leben, besser als jeder andere Erfolg. Das nicht zu kennen, wäre meinem Verständnis und Empfinden nach schlimmer, als wenn ich eine Enttäuschung in der Liebe - also Herzschmerzen - (erneut) überwinden müsste.

Antwort
von Lapushish, 10

Das sieht sicher jeder anders, aber ich wünschte ich hätte nie einen Mann geliebt, ja. Meine Familie und Freunde trotz Enttäuschungen aber schon.

Antwort
von safeme, 11

Ich liebe ihn nach 3 Jahren immer noch. Und er liebt mich nicht mehr. 

Aber ich würde trotzdem sagen, dass es das wert war, denn ich würde für nichts, nichtmal für mein eigenes Glück, die Erinnerungen mit ihm her geben. 

Antwort
von priesterlein, 10

Ja, wäre besser. Es wäre auch genauso besser, nie geboren worden zu sein, ... oder?

Kommentar von PicaPica ,

Kann dich zwar verstehen, aber manchmal kann dieses Leben auch schön sein. Offensichtlich hast du Niemanden, der DICH liebt!?!

Kommentar von priesterlein ,

Hach, dein Kommentar bringt dem Frager nichts und es war eine Fragestellung, die aussagen sollte, dass es keine Wahl gibt und jede theoretische Überlegung dahingehend überflüssig und vergeudete Zeit sein muss.

Ob mich jemand liebt: Keine Ahnung, manche behaupten es, aber behaupten kann man viel.

Antwort
von walthari, 8

Ein berühmtes Zitat lautet:
"Es ist besser, geliebt und verloren zu haben, als niemals geliebt zu haben"

...natürlich sieht man das etwas anders wenn man selbst gerade drin steckt....; )

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten