Frage von Salvi123, 53

Ist es besser mit Frosfutter und Flockenfutter abzuwechseln oder besser nur Frostfutter füttern?

Hi,

eig. habe ich bis jetzt immer nur Trockenfutter gefüttert und ein mal pro Woche Frostfutter.

Jetzt abe ich mir aber ein Aquarium zugelegt mit Fischen, die nur Frostfutter annehmen. Deshalb muss ich alle 2 Tage das Frostfutter aus dem Tiefkühlfach holen und füttere dann ach immer die anderen Fische in meinem andren Becken mit. Das heißt ich füttere jetzt gar kein Trockenfutter mehr.

Ist das gut? Oder sollte ich den Fischen die Trockenfutter annehemn auch regelmäßig Flockenfutter geben?

Ps: ich will in mein 240l Becken mit schon 2 PPPBB Maronibuntbarsche setzten. Eigentlich kann man in das Becken ja auch eine gruppe Maronibuntbarsche geben, aber auch mit dem Pulcher Paar, oder sind das dann zu viele Barsche. Eig. könnte ich mir ja vorstellen dass sich die scheuen Maronis dann eher gegen die PPPBB verteidigen können. Stimmt das?

Danke für Hilfe?

LG Salvi123

Antwort
von Nasstropfen, 10

Das muss man immer anhand der Fischarten entscheiden. Und wenn die nur Frostfutter nehmen, ist das ein sicheres Zeichen, dass die gerne auch mal Lebendfutter wollen, da dieses noch mehr Gehalt an Vitaminen usw. hat.

Da gibt es hier sehr viele Kurzanleitungen zu sehr vielen gefragten Fischarten:

http://www.aquarium-ratgeber.com/fische/

Expertenantwort
von dsupper, Community-Experte für Aquaristik, Aquarium, Fische, 34

Hallo,

welche Fische pflegst du denn, die nur Frostfutter annehmen? Und hoffentlich verfütterst du dann keine Roten MüLa - das gibt schnell Tote.

Wie ich dir bereits vor einiger Zeit geschrieben haben, passen die Maronis nur so grade eben in dein AQ - aber KEINE Gruppe, nur ein Pärchen.

Wo willst du ansonsten mit den anderen Tieren hin, wenn sie mal erwachsen werden (was recht schnell geht)?

In Frostfutter sind gar nicht ausreichend Vitamine etc. vorhanden, daher sollte man davon absehen, nur und ausschließlich Frostfutter zu verfüttern.

Gutes Gelingen

Daniela

Kommentar von fhuebschmann ,

Ich verfüttere 1-2 mal die Woche Frostfutter, immer abwechselnd Rote Mückenlarven, daphnien, und artemia. Ist das ok oder warum sind die roten so schlecht? Hab mal gelesen die wären zu fett und haben zu wenig Vitamine oder sowas in der richtung?

Kommentar von dsupper ,

Das hat folgende Gründe: (und diese Gründe bestehen auch beim Frostfutter!)

- Rote Mückenlarven können auch in sehr sauerstoffarmen
Gewässern überleben. diese Sauerstoffarmut geht oft einher mit einer starken Schadstoffbelastung und einer hoher Konzentration an Umweltgiften. Diese Schadstoffe und Gifte sind dann auch in den MüLas zu finden. Für Fische nicht sonderlich gesund.

- Ein weiteres Problem ist die relativ harte äußere Hülle mit den
dazu gehörenden "Chitindornen", die zu Darmverletzungen führen können.

- Weiterhin besitzen rote MüLa "Widerhaken" (es handelt sich dabei eigentlich un die "Fusshaken" und die "Kauwerkzeuge". Auch diese können sehr erhebliche Magen und Darmverletzungen herbeiführen.

- Fische mögen leider rote MüLas auch schrecklich gerne und überfressen sich ganz schnell damit. Verfettungen drohen.

Verdauungsprobleme, Infektionen, Darmverschluss, Vergiftungen - und der Tod der Fische können die Folgen sein.

Als Alternative solltest du lieber lebende Wasserflöhe und weiße
Mückenlarven oder aber als Frostfutter auf weiße oder schwarze
Mückenlarven ausweichen. Dann leben deine Fische gesunder und länger.

Antwort
von Schnuppi3000, 30

Kommt darauf an, ob es sich bei den "anderen Fischen"  um Carnivoren oder Omnivoren handelt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community