Frage von gingerboy, 46

Ist es bei Diabetikern so, dass Körperteile schneller einschlafen?

Also Füße oder Hände?  Also dass diese schneller anfangen zu kribbeln?

Antwort
von Cassiopeija, 16

Wie schon gesagt wurde, es liegt an der schlechteren Durchblutung bei Diabetes.

Dem kann man aber entgegen wirken. Ich nehme z.B. regelmässig Knoblauchkapseln, die verbessern die Durchblutung. Auch sehr hilfreich ist ein Gel oder Creme mit rotem Weinlaub. Dann gibt es Diabetikerstrümpfe, die nicht mit einscheidendem Gummizug arbeiten, sehr gut sind solche aus Bambusfaser.

Aber das ist alles nur unterstützend. Am besten hilft viel Bewegung und/oder Sport.

Ausserdem solltest Du stark Cholesterinhaltige Nahrung vermeiden und natürlich nicht rauchen, beides fördert Venenverengungen und absterben der ganz kleinen Blutgefässe, die dann ein Absterben der kleinsten Nervenbahnen einleiten. Ergebnis sind dabetische Füsse.

Versuch Deine Hände und Arme beim schlafen so zu legen, das Du nicht das Blut abdrückst.

Noch ein kleiner Tipp zum Schluss: http://www.zentrum-der-gesundheit.de/vitamin-k-ia.html

Antwort
von LaylaAyala, 21

Also mir schlafen die Beine auch schneller ein als bevor ich Diabetes Typ1 bekam. Von mir ein klares Ja als Antwort. Aber dies kann auch daran liegen das man aelter wird. 

Antwort
von josef788, 23

die körperteile fangen schneller an zu kribbeln wegen der durchblutung

Kommentar von kordely ,

Und die Durchblutung kann wegen Diabetes schlechter werden.

Kommentar von josef788 ,

eben. weil die blutgefässe verengen. 

Antwort
von herja, 15

Nein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community