Ist es bei der Gründung einer GmbH, Gbr u.ä. möglich, in der Satzung endgültig und unveränderbar diverse Grundsätze notariell festzuhalten (Kosten)?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ja, das kann man. Allerdings nicht so, dass sie nie Änderbar sind, sondern so, dass sie nur einstimmig veränderbar sind.

In den Vertrag kann (und wird auch meist) aufgenommen, dass die Gründungskosten von der Gesellschaft zu tragen sind.

Der Gesellschaftsvertrag wird übrigens notariell beurkundet und nicht nur beglaubigt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Satzungen gibt es bei einer GmbH / GbR nicht.

Spezielle Regelungen können jedoch in Gesellschaftsverträgen festgehalten werden. Zu Auflösung bspw eine GmbH müssen jedoch besondere Formvorschriften beachtet werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von plutonisch
27.08.2016, 12:43

Danke.Kann denn der Gesellschaftsvertrag endgültig und unveränderbar festgelegt werden? Ist es hier zu empfehlen, einen Notar hinzuzuziehen? Und wenn ja, welche Kosten stehen dann an? 

0
Kommentar von Helmuthk
27.08.2016, 12:58

Bei einer GmbH gibt es einen notariell zu beglaubigenden Gesellschaftsvertrag.

Dieser Vertrag wird auch als "Satzung" der GmbH bezeichnet.

0
Kommentar von wfwbinder
27.08.2016, 14:46

   Satzungen gibt es bei einer GmbH / GbR nicht.

Das ist so nicht richtig. Natürlich kann eine GmbH eine Satzung haben. Das hat im Einzelfall sogar ganz praktische Vorteile, wenn es um Änderungen geht.

0

Der Gesellschaftsvertrag -die Satzung- kann nur mit einer 3/4 Mehrheit geändert werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kein Notar wird beglaubigen, mit welchen Kosten zu rechnen ist, wie auch? Notar sind keine Hellseher.

Satzungen gibt es nicht bei einer GmbH, da gibts Verträge.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von plutonisch
27.08.2016, 12:45

Danke. Meine Frage zielte auf die anfallenden Notarkosten ab. Wie viel wird ungefähr das notarielle Festhalten der Verträge (Beglaubigung?) kosten?  

0
Kommentar von Helmuthk
27.08.2016, 12:59

GmbH- Vertrag, oft auch "Satzung" genannt.

0

Das kann man so nicht machen. Der Gesellschaftervertrag ist immer durch die Gesellschafter änderbar. Man kann hineinschreiben, dass alle Änderungen einstimmig sein müssen, aber nicht dass etwas für ewig unabänderlich ist.

Für eine solche "unabänderbare" Vereinbarung wäre die Gründung einer Stiftung notwendig. Über diese wacht in letzter Instanz das Gericht, die Massnahmen der Verwaltung annulieren kann, wenn sie dem Stiftungszweck oder -satzung wiedersprechen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da eine GmbH im Handelsregister eingetragen werden muss, ist der GmbH- Vertrag, auch "Satzung" der GmbH genannt, notariell zu beglaubigen.

Aber, anders als beim Grundgesetz, reicht eine einfache Mehrheit aus, den Vertrag zu ändern.

Für die Änderung des Grundgesetzes ist eine 2/3- Mehrheit erforderlich, und trotzdem wurde das Grundgesetz oft verändert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gründung einer GmbH ist NUR mit notariell beglaubigter Satzung möglich.

Grundsätzlich kann ALLES, sofern nicht gesetzwidrig, in einer solchen Satzung festgelegt werden.

Es sollte auch festgelegt werden, welche Bedingungen einzuhalten  sind(Mehrheit oder Einstimmigkeit), wenn eine Satzung geändert werden soll oder einige Punkte daraus, oder neue Gesellschafter sollen aufgenommen werden.

Mustersatzungen kann man mittels google-Suche oder bei der örtlichen IHK online finden.

Notare haben in der Regel einige praktische Tipps für solche Satzungen.

Sofern ich detaillierter Antworten soll (bin Unternehmensberater), brauche ich mehr Details.

Gruß - cheerio.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?