Frage von lokooj, 80

Ist es abwegig, das Universum als Lebewesen zu betrachten?

Da sich das Universum ausdehnt, ohne einen Mittelpunkt zu besitzen, ähnelt es einem Lebewesen, bei dem sich alles aus einer Zelle heraus entfaltet. Der einzige Unterschied ist, daß man es nicht als Objekt betrachten kann. Ist das Universum ein nicht objektivierbares Lebewesen ?

Antwort
von Rosenblad, 13

Ja, da das "Universum" ein zunächst ein physikalisches System manifestiert, das als Möglichkeitsraum biologische Beschreibungsgrößen - wie lebende Systeme ermöglichte - quasi als Subsysteme (Stichwort: bifurkative "Verschachtlungstendenz" von Systemen). Die eigentliche Struktur - quasi das "Gerüst", ebenso wie die Genese und der (Ausdehungs)Zustand bleiben nur über physikalische Parameter und Gleichungen beschreibbar.

Antwort
von Grautvornix16, 30

Hi,- was heißt "abwegig"? Aber ich denke, dass es gute Argumente gibt da einen Unterschied zu machen. Strukturelle oder funktionale Gleichheiten oder Ähnlichkeiten bedeuten noch keine qualitative Übereinstimmung. - Isomorphien haben den Menschen schon immer fasziniert und zu Spekulationen und mythischer Suche nach dem Schlüssel zum Unbekannten / Unverstanden animiert. Beispiel: Orion und Pyramiden, Gesichtsskulptur auf dem Mars, Raumfahrer in Mayaskulpturen etc. Ausgangspunkt war aber eigentlich immer das "Finden-Wollen", also einen empirischen "Beweis" für das "Gefühlt-Gewünschte". Leben hat den Sprung von einem kausal-kybernetischen Prozeß der Informationsverarbeitung in die Qualität eines >Offenen Systems< als Fähigkeit der "Selbsterfindung" geschafft. Das Universum ist zwar sehr komplex, möglicherweise auch komplex-chaotisch - es bleibt aber ein Kausal-System innerhalb des Spielraums physikalischer Determinanten.

Aber möglich ist grundsätzlich gesehen natürlich erstmal (fast) alles. - Vielleicht ist unsere Welt auch nur ein Elektron auf der Umlaufbahn um ein Atom im Hirn Gottes und Gott ist der permanente Big Bang. (Bitte nicht als "Veralbern" auffassen - ich will damit nur sagen, dass wir letztlich nur unsere - wenn auch unvollständige - Rationalität haben um so nah wie möglich an sowas wie "Erkenntnis" zu kommen).

Gruß

Antwort
von Dxmklvw, 11

Es so zu sehen ist nicht unsinnig.

Wären Menschen so klein, daß ein Elektron viele Millionen mal größer ist als ein Mensch, dann würden wir wohl das Innenleben eines Atoms als Universum ansehen und benachbarte Atome, sofern wir sie orten könnten, als Paralleluniversen.

Antwort
von koraline, 22

Das Universum lebt. Als Lebewesen würde ich es jetzt nicht bezeichnen, vielmehr als etwa Lebendes Ganzes. Auf unterschiedlichsten Ebenen ist irgendwo alles miteinander, mehr oder weniger verbunden  und befindet sich in einer Entwicklung, je nachdem, nach vorne oder zurück, oder einfach auch nur in einer Veränderung. Es kann Neues schöpfen und anderes auflösen.

Wir können mit unseren Sinnen nicht alles wahrnehmen und unser Gehirn kann auch nur bestimmte Dinge erfassen, das was wir für unser Leben benötigen und was zu Erstreben möglich ist.

Antwort
von grtgrt, 12

Nachdem das Universum Leben enthält (und ständig neu hervorbringt), kann man schon sagen, dass es lebt.

Ob man es als Lebewesen einstufen kann, bezweifle ich. Schließlich ist ein Lebewesen ja nicht einfach - ganz oder teilweise - Leben, sondern etwas mit der Art von Bewusstsein, die ihm erlaubt, sich selbst von anderem zu unterscheiden. 

Antwort
von MonkeyKing, 23

Es fällt mir schwer, das gesamte Universum als ein einziges Lebewesen vorzustellen. Aber die Erde als Organismus, das ist viel leichter vorzustellen. Das Universum ist zu groß und die einzelnen Teile des Universums sind nach heutigem Erkenntnisstand auch ohne direkte Verbindung. Signale von einem zum nächsten Sternensystem brauchen Jahre oder Jahrmillionen. Da sich das Universum ständig ausdehnt und die Grenzen des Universums sich mit größerer Geschwindigkeit als Lichtgeschwindigkeit ausdehnen, ist es sogar prinzipiell unmöglich, dass alle Teile Teile im Kontakt stehen. Ein Lebewesen dessen Körper aber so zerteilt ist, kann ich mir schwer vorstellen. 

Kommentar von lokooj ,

Daß sich das Universum beschleunigt ausdehnt, vollziehe ich voll und ganz nach. Daß dann die Lichtgeschwindigkeit überschritten wird und eine Struktur von Grenze erhalten bleibt, dem kann nicht mehr folgen.

Kommentar von MonkeyKing ,

Dadurch dass sich der Raum selbst ausdehnt, kann der Abstand zwischen zwei Punkten im Universum schneller als die Lichtgeschwindigkeit zunehmen, ohne dabei die spezielle Relativitätstheorie zu verletzen.

Kommentar von lokooj ,

Nimmt dann der Abstand tatsächlich zu, wenn der Raum selbst sich ausdehnt ?

Kommentar von MonkeyKing ,

Ja, das Universum dehnt sich ja, nach gängiger Theorie, seit dem Urknall stetig aus. Aber lass dich davon nicht runterziehen.. 

https://www.youtube.com/watch?v=5U1-OmAICpU

Antwort
von weckmannu, 2

Ja es ist abwegig. Die Entfernungen und Leerräume sind so riesig, dass zwischen den einzelnen Bestandteilen nur geringfügige gegenseitige Beeinflussung stattfinden kann. Hinzukommt dass die für uns noch sichtbaren Gebiete in entgegengesetzter Richtung keinerlei gegenseitige Wechselwirkung mehr haben. 

Da Kräfte mit dem Quadrat der Entfernung abnehmen, findet schon in astronomisch mittlerer Entfernung praktisch keine Wechselwirkung mehr statt.

Dazu passt die Vorstellung eines Organismus mit innerem Stoffwechsel und Signalaustausch in keiner Weise.

Wir können schon die Fahrzeuge auf dem nächstgelegenen Planeten Mars nicht mehr steuern, weil die Laufzeit der Signale mind. 15 Minuten beträgt, zur Nachbargalaxie Andromeda sind es "nur" 2,5 Millionen Jahre.

Antwort
von Kamihe, 31

Man könnte es eventuell mit einer " Amöbe " vergleichen, kommt den Universum wohl am nächsten.

Antwort
von achimhausg, 27

Nicht ein Lebewesen in dem Sinne, wie wir es sehen, aber ein Universum mit Bewusstsein, was alles aus sich heraus erschafft, was ist und es gleichzeitig durchdringt und steuert, das ist denkbar; und dieses Denken wird auch praktiziert: Pantheismus..

Antwort
von xSasukex, 26

Wir sind offensichtlich alle Teil des Universums, das sivh durch uns ausdrückt. Leider ist das vielen nicht bewusst und wir sehen die Welt und andere Menschen als etwas Getrenntes von uns an. Meiner Logik nach ist das aber nicht so, sondern das Universum ist ein lebendes Ganzes, du und ich gehören genauso dazu wie jedes andere Atom auch.

Antwort
von ClausO, 28

Da das Universum eh nur eine Illusion ist , Kannst du alles denken.

Antwort
von Galdur, 21

Warum kann man das Universum nicht als Objekt betrachten?

Kommentar von lokooj ,

Habe ich so nicht gesagt.

Kommentar von Galdur ,

Der einzige Unterschied ist, daß man es nicht als Objekt betrachten kann.

Mit "es" ist im Kontext das Universum gemeint, welches du in der Beschreibung deiner Frage ansprichst. 

Daher hast du es schon so gesagt.

Also nochmal: Warum kann man es nicht als Objekt betrachten?

Kommentar von lokooj ,

Mit "es" ist das Lebewesen Universum gemeint, im Gegensatz zu einem normalen Lebewesen nicht objektivierbar, da paradox (widersprüchlich gültig).

Eine objektive Betrachtung führt zu einer Erkenntnis, die sich als Illusion herausstellt. Die Erkenntnis bleibt dabei bestehen.

Beispiel:

die Ausdehnung des Universums ist objektiv beobachtbar, in Wahrheit nehmen die Entfernungen jedoch nicht zu. Beides ist gültig, objektiv nicht vereinbar, ein Paradoxon.

Kommentar von Galdur ,


...im Gegensatz zu einem normalen Lebewesen nicht objektivierbar, da paradox (widersprüchlich gültig).

Wieso behauptest du das? Ich bin der Meinung, das Universum als Lebewesen ist durchaus objektivierbar. Wenn nein, warum nicht?


die Ausdehnung des Universums ist objektiv beobachtbar

Stimmt.


in Wahrheit nehmen die Entfernungen jedoch nicht zu.

Doch. Ausdehnung ist nämlich genau dadurch definiert: Die Entfernungen verändern sich. Sie müssen nicht zwangsmäßig zunehmen, sondern können auch abnehmen, relativ dazu, welche Objekte man betrachtet. Und genau das passiert in Wahrheit auch. Entfernungen nehmen unter anderem zu.

Antwort
von Gilgaesch, 35

Gar nicht, es gibt sogar eine Theorie, was diesen Gedankengang mit einbezieht

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten