Frage von verkehrssuender, 46

Ist Erdogan eine Gefahr für die Stabilität in Europa?

Ich kann nicht beurteilen warum Erdogan sich so verhält wie er es gerade tut. Er scheint ein Machtmensch zu ein, der keine Mittel scheut, um bestimmte Ziele zu erreichen. Derzeit habe ich das Gefühl, die Regierung der Türkei, vertreten durch Erdogan wendet sich ganz bewusst von Europa ab und tut aber so, als ob nur wir daran schuld wären. Ich würde die Distanzierung bis zu einem bestimmten Punkt auch verstehen, denn Erdogan will die Türkei in ein islamisch geprägtes Land umwandeln, und als solches würde es in Europa nur schwer Fuß fassen können bzw. hineinpassen. Wenn er für sein Land das Glück im Islam sieht, kann er sich ja anderswohin orientieren.

Ist es jedoch eine Einbildung von mir, zu glauben, dass Erdogan Europa nicht nur ideologisch ablehnt, sondern ihm bewusst zu schaden gedenkt? Derzeit sind seine Aussagen nicht nachvollziehbar (z.B. Europa unterstützt den IS, usw...). Was bezweckt er mit solchen Statements? Die Bevölkerung auf seinen neuen Kurs einzustimmen? Will er Europa schwächen? Wenn ja, was hat er davon? Geht es um die Vision der Errichtung einer islamischen Weltherrschaft unter seinem Namen?

Ich mache mir - so wie sich das entwickelt - wirklich ernsthaft Sorgen, dass er hier einen Konflikt entfacht, der zu einem Flächenbrand in Europa führen könnte. Nicht zuletzt aufgrund der Tatsache, dass viele Türken im Ausland leben und leicht von ihrem Führer angetan sind.

Wenn jetzt irgendeine Seite den Abbruch der Beitrittsverhandlungen erwirkt (für mich steht außer Frage dass dies bald passieren wird), was wäre der Nächste Schritt? Hätte Europa als militärische Macht Erdogan etwas entgegenzusetzen, wenn er sich z.B herausnimmt, ein paar griechische Inseln zu annektieren? Das türkische Heer soll ja recht schlagfertig sein. Mit der Hilfe Russlands wäre dies ja kein großes Problem. Auf einen Gegenpol der USA kann man unter Trump nicht mehr hoffen, da sich dieser ja auch auf die Seite der Türkei geschlagen hat und Europa im Stich zu lassen bzw. zu schwächen gedenkt. ich sehe derzeit keine guten Jahre auf Europa zukommen...Ist das Einbildung oder sehen dies andere auch so?

Antwort
von Klaraaha, 16

Die sog.  islamischen Staaten sind auch nicht grade in Erdogan verliebt. Dort hat er vllt. weniger Freunde als in den westlichen Ländern. Die neue Freundschaft mit Putin erinnert ein wenig an die Freundschaft zwischen Hitler und Stalin. Allerdings scheint Putin im geistig überlegen zu sein,  und wenn er schon sagt, das schwarze Meer soll nicht russisch sondern türkisch sein, kann man darauf vertrauen, dass diese Freundschaft nicht lange gut geht.

Antwort
von Kilkenny4me, 32

Nein ist er nicht. Er ist ein Sandkorn am Strand. Er träumt zwar wie ein Sultan aber zwischen den Ohren ist ansonsten nur viel Hohlraum...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten