Ist er vielleicht Beziehungsunfähig?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich persönlich empfinde eine Beziehung immer dann als gut wenn der Bedarf nach Nähe von beiden Seiten ziemlich gleichwertig ist. Natürlich ist dies nicht immer so. Es gibt Momente da kann man den anderen nicht gut um sich ertragen und sicher auch umgekehrt. Aber insgesamt sollte es ausgeglichen sein.

Ist dem nicht der Fall, dann läuft es so wie bei euch. Es entsteht eine Art Gummiband-Beziehung. (habe den Begriff mal gehört)
Je mehr Nähe der Eine einfordert, desto mehr auf Rückzug geht der Andere. Und das ist eine böse Spirale und tut sehr weh!!! Genau in einer solchen Beziehung habe ich mich auch mal wiedergefunden. Und ich kann von mir behaupten, dass ich kein „Klammeräffchen“ bin und mich durchaus in der Lage fühle meine Partner an der sprichwörtlichen langen Leine zu lassen.
Aber in jener Beziehung lief es halt anders und ich erkannte mich selbst kaum wieder. So wurde ich zu einer Frau, die ich nie werden wollte. Eine die mehr auf Ihren Partner fixiert war als es gut war. Und ich kam nicht mehr aus der Misere raus.

Ähnlich wie du habe ich mich damit auseinander gesetzt. Die Lösung wäre ganz einfach und ist doch so schwer:
Je mehr du loslässt umso mehr wird er wieder auf dich zukommen. Je weniger verfügbar du bist umso mehr wird er sich um Nähe bemühen.
Schwer ist es aber aus folgendem Grund: Wenn du dies manipulativ versuchst wird es nicht funktionieren. Wir alle haben feine Antennen dafür wenn jemand Spielchen spielt.

Um dieses Verhalten also authentisch zu erreichen bleibt dir nur der eine Weg: Kümmere dich um DICH und such dir Beschäftigung, die so erfüllend ist, dass deine Beziehung in den Hintergrund rutsch.
Überlege was du unabhängig von der Beziehung für dich verwirklichen möchtest und hör auf zu basteln. Hör auf verfügbar zu sein.

Und sei dir eines Bewusst: Ihr seid in einer Schieflage und wenn er nicht genug für dich empfinden würde wärt ihr nicht so weit gekommen.
Ich wünsche dir, dass es gelingt da wieder rauszukommen. Ich habe es damals vergeigt... bin aber nun auch ganz froh auf einen Menschen mit ähnlichem Nähebedürfnis gestoßen zu sein. Das wäre dann die andere Alternative, auch für dich. Egal wie du es drehst. Der Schlüssel zur glücklichen Beziehung liegt bei dir.

Hier noch ein kleiner Buchtipp der mir in vielem sehr die Augen geöffnet hat:
https://www.amazon.de/Wenn-Frauen-sehr-lieben-heimliche/dp/3499191008

Alles Gute für dich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DieBestee111
04.07.2016, 10:57

Hallo kakarella1978

Lieben Dank erstmal für deine Antwort.
Genau das habe ich auch schon versucht, eine Woche lang und ich hab gemerkt dass es mich mehr belastet als ihn. Dass mir die Nähe total fehlt und ich ihn noch mehr vermisse. Ich hab das Gefühl, dass ihm es reicht dass wir uns jeden Tag kurz zuHause sehen und gut – da müsse man ja nichts mehr unternehmen. Ebenso weiß ich nicht wie ich mich richtig verhalten soll, wenn ich was vorhabe ihm Bescheid sagen dass ich später komme? Oder einfach mein Ding machen ohne mich mit ihm abzusprechen?

0

Schmeiß ihn raus. DU vergeudest deine Zeit mit ihm. Es gibt genug andere Männer, mit denen du glücklicher wirst! Tu dir das nicht noch weiter an! Ehrlich... das geht gar nicht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?