Frage von Sandra9012, 56

Ist er ein Muttersohn?

Hallo Leute, ich habe seit längeren ein Problem.Tut mir leid für den langen Text! Ich bin seit 6 Jaren mit meinem Patner zusammen und wir haben eine gemeinsame Wohnung.Mein Partner und seine Mutter arbeiten in der selben Abteilung - also sehen sich Montag bis Freitag von 8.00 bis 16.00. Er fährt abends fast täglich noch mal zu ihr. Wenn nicht, schreibt er ihr in Whatsapp oder sie telefonieren. Am Wohenende geht er öfters direkt nach dem Aufstehen zu ihr um bei ihr zu frühstücken. Wenn wir etwas unternehmen wollen, will sie und ihr neuer Lebensgefährte mit. Am Anfang bin ich mit ihr sehr gut ausgekommen und fande es sehr schön, dass alles so harmonisch ist. Doch je mehr sie mich und auch meine Eltern kennengelernt hat um so schlimmer wurde es. Oft hat sie uns schlecht geredet. Darauf hat mein Parter auch gesagt sie soll das lassen. Sie sagt jetzt auch vor ihn nichts mehr. Er meinte sie ist auf mich und meinen Eltern eifersüchtig. Sie denkt, dass wir reich sind und dass meine Eltern meinen Parter "kaufen" wollen. (Meine Eltern sind sehr herzich und wollen es immer jeden recht machen. Meine Mutter hat uns viel Deko gegeben für die Wohnug die im Keller stand und meien Eltern haben uns beim Umzug geholfen. Hatten einen Hänger den mein Vater fahren musste, da wir den nicht fahren dürfen.) Ich finde es sehr schade dass wir uns nicht mehr so gut verstehen und dass sie so über mich und meiner Familie rede. Habe mit ihr auch schon darüber gerdet, da meinte sie es ist nichts. Danach sind wieder mehrer Dinge vorgefallen. Ich wollte sie darauf ansprechen doch mein Partner meinte er will keine Streit und ich soll es lassen. Hab es auch gelassen wiel ich selbst keinen Streit will. Ich habe zu ihn gesagt, dass ich finde, dass seine Mutter unsere Beziehung kaputt machen will und sie ihn für sich alleine haben will. Er sag sie will ihn nur schützen. (Sie war schon 2 mal verheiratet) Darauf sagte ich nur er ist 32 Jahre alt er ist alt genut, meine Eltern reden mir auch nicht in meiner Beziehung rein. Er sagte darauf nur, er ist alt genug und er weiß wer seine Frau im Leben ist (ich und nicht die Mutter)er will mit mir seine Zukunft verbringen nicht mit ihr. Ich finde es auch schön dass die zwei sich so gut verstehen, aber ich finde mit 32 sollte man nicht ständig zur Mama laufen. Ich geh 1 2 mal die Woche zu meinen Eltern trotz sehr guten Verhältniss. Wir planen auch ein Kind momentan. Sie ist schon 3 fache Oma. Über den anderen Schwiegersöhne,- töchtern + den Enkeln lästert sie ständig und sagt dass die Kinder nicht erzogen sind.(Sind im alter von 6 Monate bis 3 Jahre) Mit6und12 Monaten kann man nicht viel falsch machen und die 3 jährige ist wie ein Kind sich nunmal verhält. Wenn sie weg sind ist sie Vorbildlich.Könnt ihr mir ein paar Tipps geben wie ich mit dieser Situation umgehen kann? Ich gehe nicht mehr oft zu ihr oder mit ihr weg. Ich sage dann es geht mir polötlich nicht mehr gut. Mein Parter weiß auch dass es an ihr liegt. Danke für eure Tipps.

Antwort
von Matzesmaus, 29

Um deine Frage zu beantworten: Ja, er ist ein Muttersöhnchen.

Er wird sich leider nicht ändern. Und sie wird sich immer wieder einmischen.
Meine ganz persönliche Meinung ist, dass eine Trennung wohl besser wäre. Du wirst mit ihm, solange er so an Mamis Rockzipfel hängt, nicht glücklich.

Kommentar von Sandra9012 ,

Ich habe immer noch die Hoffnung, dass er sich ändert.... Wegen so einer wollt ich nicht meine Beziehung beenden ;) Das ist sie mir nicht wert.. und sie wäre dann auch noch glücklich darüber... Hast du vll ein Tipp wie ich mit der Situation besser umgehen kann?

Kommentar von Matzesmaus ,

Ich war 25 Jahre mit einem Muttersohn verheiratet und es war die Hölle.

Antwort
von catweazle01, 21

Eine lange Frage und ein langes Problem.

Dein Freund sagt, dass er die Zukunft mit Dir verbringen will, aber er verbringt selbst am Wochenende seine Zeit mit der Mutter. Damit hätte ich ein ganz erhebliches Problem. Wenn sie allein wäre, selbst dann müsste er nicht so oft hingehen. Aber sie hat offenbar einen Lebensgefährten, soll der sich doch um sie kümmern.

Ich meine, Du solltest Deinen Freund bitten, seine Entscheidung doch bitte auch zu leben und mehr Zeit mit Dir verbringen.

Kommentar von Sandra9012 ,

Wenn sie nicht so ein "schlechter" Einfluss wäre hätte ich ja nichts dagegen.. Aber er sagt wir verbringen den Abend gemeinsam, dann kann er jetzt auch mal zu seiner Mutter. Ich weiß einfach nicht mehr was ich machen soll... Seine Mutter ist ihn heilig glaub ich manchmal... ich kann so viel reden wie ich will,  aber es bringt nichts..

Antwort
von Hexe121967, 32

entweder suchst du das gespräch und sagst ihr wie du dich fühlst (ohne vorwürfe zu machen) oder du ignorierst sie.

mach deinem freund klar, dass ihr beide zusammen lebt und seine mama kann gerne mal den ein oder anderen tip geben, jedoch ihr beide trefft für euch die entscheidungen und nicht mama.

Kommentar von Sandra9012 ,

Hast du ein paar Tipps,  wie ich es ihn klar machen kann? Hab schon so vieles versucht...

Kommentar von Hexe121967 ,

sag ihr einfach "du ich fühle mich nicht wohl wenn du dich einmischst, ich möchte meine eigenen erfahrungen machen"

Kommentar von Goodnight ,

Ausziehen, dein Partner wird nie mit dir eine Beziehung führen, er kann sich von seiner Mami nicht lösen.

Antwort
von Goodnight, 7

Boah..! Dein Partner sollte sich entscheiden ob er bei seiner Mami einziehen will oder mit dir eine Partnerschaft leben will.

Antwort
von dayumfish, 34

er ist kein muttersohn. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community