Frage von pretty1994, 67

Ist eine zweite Hauskatze noch möglich?

Hey Leute. Meine Katze ist jetzt bald 3 Jahre alt und eine Hauskatze. Da sie am Anfang sehr krank war und PLUS dazu noch zu früh von der mama getrennt wurde (nicht meine Schuld wurde betrogen) habe ich zu der Zeit wirklich nur um eine Sache gedacht: dass sie es schafft und ich sie retten kann! Ich bin Studentin und oft auch daheim nicht so viel unterwegs aber trotzdem habe ich langsam mitgekriegt dass ein Mensch nie ein''katzenkumpel'' ersetzen kann. Wenn ich ehrlich bin habe ich andererseits sehr viel s...iss mit der Zusammenführung, das also nicht Blut gegossen wird und vorallem dass ich meine Katze wieder leiden sehe das will ich auf keinen fall!!! Dass die also zb wenn ihr was zustößt dass ich mit ihr zum Tierarzt muss und sie wieder Schmerzen hat :( WEIL: meine Katze schaut noch immer wie ein Kitten aus. Sie ist für ihr Alter sehr sehr klein und auch normal ''schlank also 3 kilo) Wie gesagt habe ich wirklich Angst bzgl der Zusammenführung... Deshalb würde ich sagen dass ich lieber ein Kitten hole also ca 2 bis 3 Monate alt weil da könnt ich sie eher aufhalten. Das hat halt bei meinem Onkel super funktioniert mit seinem Kater und dann haben sie ein kleines Kitten gerettet und zuhause gebracht hat nur ein paar wochen gedauert bis der Kater ihr sogar sachen beigebracht hat usw.! Kurze Charaktereigenschaft von meiner Katze: SEHR verspielt und aktiv und Schläft nicht viel. Wir bekamen außerdem ca vor einem Monat lang oft ein ''katzenbesuch'' vor unserem Fenster und da hat sie schon angefangen zu fauchen :O dann wird es ja zuhause schlimmer denke ich... Meine Frahen daher: hat jemand damit Erfahrung? Tu ich meiner Katze wirklich das Beste damit? Wie findet ihr die Idee mit einem Kitten statt einer älteren die sicherlich auch größer und Erfahrener ist als meine Katze? Ist die Zusammenführung ideal obwohl meine Katze sehr früh von der Mama getrennt wurde?

Bitte nur Leute antworten die Erfahrungen mit Katzen haben und keine dumme Antworten!! Vielleicht auch jemand der schon bezüglich der Zusammenführung Erfahrungen haben. Ich bin über jedem Rat jetzt schon sehr dankbar!!

Liebe Grüße

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo pretty1994,

Schau mal bitte hier:
Tiere Katze

Expertenantwort
von palusa, Community-Experte für Katze, 22

ohje 3 jahre.. da hast du sehr lange gewartet. ob das noch geht.. die katze hat nie gelernt wie man mit anderen katzen umgeht. jetzt wirds schwierig.. vor zweieinhalb jahren wäre es noch einfach gewesen.

(und es mag zwar nicht deine schuld sein dass sie zu früh von mama wegkam aber dass sie seitdem allein ist, das schon..)


2 monate ist zu jung. katzen sind erst mit 3 monaten abgabefertig. du hast da schon eine katze mit einem vermutlich gestörten sozialverhalten anderen katzen gegenüber, ne zweite kannst du nicht brauchen. wenigstens eine sollte wissen was sie tut und adäquat auf konfliktsituationen reagieren können


katzen sind jungen katzen gegenüber manchmal nachsichtig weil sie keine gefahr darstellen aber welpenschutz gibt es nur bei der mutter gegenüber ihren eigenen kitten. maximal noch gegenüber kitten einer freundin. bei fremden kitten nicht. eine zusammenführung mit einem kitten kann genauso schiefgehen


ich würde das unbedingt langsam machen. die neue erstmal in ein eigenes zimmer und nach ein paar tagen die tür durch ne gittertüre ersetzen. so besteht keine gefahr dass die katzen sich verletzen. ich mach mir da weniegr sorgen um deine als vielmehr um das kleine. wenn deine sich etnscheidet eine babykatze ernsthaft zu attackieren hat die kleine keine chance

google nach "langsame zusammenführung"


wenns klappt kann deine katze daudurch viel lebensqualität gewinnen. unter anderem weil du ja irgendwann vermutlich ins arbeitsleben einsteigst und dann hat es sich mit "viel zuhause" und miez ist 2/3 ihres lebens auf sich gestellt. 8 stunden schlaf, 8 stunden arbeit

Kommentar von pretty1994 ,

Vielen dank erstmal für die sehr hilfreiche Antwort! 

Dass das so spät is kann ich leider auch nichts machen, meine kleine war ein jahr lang sehr krank durchfall Parasiten und andere bakterien uswusw die nicht so leicht zum behandeln war da fast jede woche 2 mal beim Ta..

Und nach der Kastration is auch die wunde aufgegangen und noch andere sehr schlimme sachen die mir so weh taten! Gott sei dank läuft jez alles gut... das war mir am wichtigsten zu der zeit weil zurück bei der Besitzerin wollte ich es nich geben weil ich ja gesehn habe das sie nix unternommen hat .. hab mich halt gleich verliebt in die kleine und wollte dass sie gesund wird...

Und danach war leider meine mutter eben auch wegen diese Probleme mit der Katze strikt dagegen eine 2. Zu Holen.. eigentli

Kommentar von pretty1994 ,

....eigentlich noch immer aber ich werde ohne wenn und aber eine dazuholen... will das meine kleine ja nur glücklich is und ich fühl mich sowieso so schlecht....

Bezüglich dem Gitter darf ichs leider nicht machen weil wir in einer Mietwohnung wohnen wir dürfen nicht mal ein balkonnetz machen obwohl ich eines gekauft habe dass die kleine mal an die frische luft kann...

Kommentar von palusa ,

das kann man so machen dass man für ne weile ne zimemrtüre aushängt und stattdessen nen rahmen einhängt in den ein gitter gespannt ist. da haben vermieter selten was gegen weil es problemlos und spurlos rückgängig zu machen ist. kreativ werden muss man beim schließmechanismus

wie gesagt, lies dich ein bisschen ein. etwas schneller wäre die variante mit "türe erstmal schließen und warten bis sie an der tür friedlich reagieren und dann zusammenlassen"

das bisschen fauchen wenn ne fremde katze zum ersten mal auftaucht ist relativ normal, das würde nahezu jede katze tun

Kommentar von pretty1994 ,

Okay! Das klingt super

Leider steht fast gar keiner hinter mir und ich muss das alles selber schaffen.. alle machen mir immer ur angst wenn ich von einer neuen katze rede.. sogar Leute die selbst eine Katze haben...

Auf jeden fall Danke für die guten Tipps ich werde alle tipps befolgen! 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community