Ist eine Zigarette manchmal bei Freunden wirklich sehr schlimm?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo!

Auf jeden Fall will ich nicht in eine Sucht verfallen was ich auch in Griff habe

Meinst du - noch. Das Nikotin von Zigaretten sorgt bei Rauchern für einen kurzen Glücksrausch in Gehirn. Es werden auch Endorphine = Glückshormone erzeugt wie viele sie z. B. auch vom  Sport her kennen. Doch schnell führt der angenehme Rausch in die Abhängigkeit und der Körper verlangt regelmäßig nach dem Nervengift. 

 Die Sucht kann mit der ersten Schachtel beginnen und einige wenige werden auch nie süchtig. Am besten ist halt immer man fängt gar nicht erst an. 

Niemand bekommt ein Zeichen wenn die Sucht zupackt.

Ich wünsche Dir alles Gute

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist die Lüge, die sich Raucher selber auftischen und dann genüsslich ohne Reue verspeisen.

Hey, ich war auch Raucher. Kettenraucher. Weißt du wie es anfing? Mit der Zigarette beim Freund. Man denkt sich "Einmal tötet mich nicht. Ich bin ja nicht süchtig. Macht doch Spaß! Und man ist entspannt. Wieso sollte ich es nicht tun?".

Fakt ist: bei der ersten Zigarette fängt die Sucht an. Und egal wie lange die Zeitspanne zwischen zwei Zigaretten ist: zwei Stunden, ein Tag, eine Woche, ein Monat - du bist süchtig. Daraus kannst du dich nur winden, wenn du wirklich keine rauchst.

Aber Zigaretten setzen sich in deiner Lunge fest und in deinem Gehirn. Du bekommst diese Sucht nur in den Griff wenn du wirklich aufhörst und nie wieder eine nimmst.

Ansonsten: ich bin nicht der Messias. Ich verstehe, wenn man gerne "verbotene Dinge" tut oder sich den Gruppenzwang ergibt. Es macht ja auch irgendwie Spaß. Aber es ist schädlich und du kommst aus dieser Sucht schlecht raus, wenn du es nicht willst. Deshalb kann ich dich nicht umstimmen, nur gratulieren: du bist süchtig nach Zigaretten. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hamsterbacke88
17.11.2016, 08:10

naja ich hab gelesen wenn man 1-2 Zigaretten raucht kann der Körper den Teer abbauen^^ Und wieso dieser Spruch ,,die sich Raucher selber auftischen,, 1. Ich bin kein Raucher, ich habe nur eine Frage gestellt wenn es schlimm wäre einmal eine zurauchen bei Freunden mehr nicht und 2. Leben und Leben lassen jeder ist für seinen eigenen Körper zuständig....

0
Kommentar von Meeew
18.11.2016, 16:15

Wenn jemand 1 mal raucht und eventl nach 6 Monaten oder so noch mal ist er/sie nicht als süchtig einzustufen..

Wenn man hin und wieder Achterbahn fährt, weil man das Adrenalin Gefühl davor und danach schön findet, ist man doch genauso wenig süchtig nach Adrenalin..

0
Kommentar von Meeew
21.11.2016, 16:13

Yuyu deine Definition von süchtig ist echt interessant.

Ich bleibe mal bei der Achterbahn. Ja man macht es wieder, weil man es schön fand. Aber per Definition ist man erst süchtig wenn man ein übersteigertes Verlangen danach hat. Also wenn ich für gute Laune und Spaß davon abhängig bin Achterbahn zu fahren.

So wie du es beschrieben hast, wäre man ja nach sehr vielen Sachen süchtig sobald sie Spaß machen/einen in ein Stimmungshoch bringen und man sie wegen der Laune noch mal macht. Hieße doch man wäre süchtig nach Musik, Tanzen, hobbies generell.
Schließlich erfühlen sie ja was und geschrieben hast, aber niemand den ich kenne würde jetzt sagen ich bin süchtig danach Musik zumachen, weil es mir sehr viel Freude bereitet und ich es wegen dieser Freude weiter mache.

0

Nein. Es ist nicht in Ordnung für deine Gesundheit. Es ist auch nicht in Okay wie ich ein Glas Cola am Abend zu trinken. Ich mach es trotzdem ab und zu. Warum?... Was schadet schon diese kleine Menge?

Ach ich komme einfach zum Punkt. Am Ende des Tages ist es trotzdem Gift für deinen Körper. (Auch wenn du dich währenddessen besser fühlst)

Ich möchte mich nicht in deine Gewohnheiten einmischen, dennoch möchte ich dich warnen, dass du nicht entscheiden kannst, ob du beim Konsum süchtig wirst oder nicht, sondern lediglich ob du konsumierst oder nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn das mal ist, und deine Lunge sonst in Ordnung ist, dann sollte das kein größeres Problem darstellen. Trotzdem ist es halt ungesund ^^. Aber extrem schaden wird es dir nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Immer diese ganzen Ex-kettenraucher hier, die meinen, es sei nicht möglich in der jugend ab und zu zu rauchen, bloß weil sie es selbst verkackt haben und süchtig wurden..Noch schlimmer sind die Leute, die rauchen als reinen selbstmord darstellen und vollkommen leugnen, dass es immernoch ein verdammtes GENUSSmittel ist. Es schmeckt verdammt gut in Kombination mit Alkohol, es beruhigt und zudem ist die generelle Handlung rauchens ist auch verdammt geil. Natürlich ist es ungesund, aber man braucht nicht so zu tun als hätten zigarreten überhaupt keinen Nutzen und raucher hätten nichts besseres zu tun, als Gift in den Körper zu pumpen. Gesundheit ist doch nicht das einzige Kriterium, auf das es ankommt, wenn man andere in ihren entscheidungen berät...Überall fordern die Leute toleranz, warum nicht endlich auch für Drogenkonsumenten?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hamsterbacke88
17.11.2016, 08:07

wow ich geb dir da vollkommen recht...Ich merke wieviele Leute so histerisch werden! Danke aber trotzdem für die Antwort!

0
Kommentar von YuyuKnows
19.11.2016, 23:52

Er hat gefragt, ob Zigaretten schädlich sind - wir haben die Antwort gegeben, die jeder kennt.

Und nun seid ihr sauer wegen der Wahrheit? 

Wenn du rauchen willst, tu es! Aber du kannst der Tatsache nicht entgehen, dass es eine Sucht ist, dein Krebsrisiko erhöht, dir schadet, deine Lunge total zerstört und dich einfach total abhängig macht.

Nach fünf Jahren Kettenrauchen kann ich dir keine positive Sache nennen, als "war ganz nett" - und selbst das ist nicht meine Meinung, sondern die meiner Sucht gewesen, die es als "positiv" dargestellt hat. 

0

die meisten leute die rauchen, fangen irgendwann regelmäßiger an zu rauchen.

aber deine entscheidung, ich kann dir als kettenraucher nur davon abraten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

was ich auch in Griff habe

Das ist leicht gesagt. Wenn man erstmal nikotinsüchtig ist, dann wird man das in der Regel im Leben nicht mehr los.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung