Frage von TeddyBeerchen45, 69

Ist eine verwahrloste Wohnung ein Grund für eine fristlose Kündigung?

Hallo Liebe Community,

Ich musste letztens aus gewissen Gründen die Wohnung meines Mieters betreten und musste feststellen das die Wohnung in einem katastrophalen Zustand ist. Gammeliges essen, aufgequollenes Laminat, Zigarettenstummel überall auf dem Boden und eine kaputte Fensterscheibe. Dazu kommt das der Mieter immer wieder grobe Verunreinigungen im Treppenhaus verursacht und seit über einem Jahr bereits keinen Strom mehr hat.

Reichen die oben aufgezählten Gründe für eine fristlose Kündigung?

Antwort
von wilees, 25

Eine fristlose Kündigung wird hier nicht möglich sein. Dass der Mieter seit einem Jahr keinen Strom mehr hat ist irrelevant.


Vermüllte Mietwohnung – Messi als Mieter? Das können Sie tun ...

https://www.haufe.de/.../vermuellte-mietwohnung-messi-als-mieter-das-koennen-sie-t.

Messie Wohnung 4: Die verdreckte Wohnung – Abmahnung geht vor ...www.gevestor.de › Immobilien › Vermieten

Bitte ganzen Text auf Google ziehen
Antwort
von DarthMario72, 19

Ich musste letztens aus gewissen Gründen die Wohnung meines Mieters betreten 

Ich hoffe, der Mieter weiß davon und hat dem auch vorher zugestimmt. Denn wenn du die Wohnung ohne Wissen und ohne Zustimmung des Mieters betrittst, machst du dich i.d.R. strafbar (Hausfriedensbruch).

Aus der Ferne ist es schwierig, genau zu sagen, ob das für eine fristlose Kündigung ausreicht oder nicht. Auf jeden Fall ist da eine Abmahnung angesagt. Sinnvoll ist es, das durch einen Fachanwalt für Mietrecht erledigen zu lassen.

Antwort
von TreudoofeTomate, 52

Ja, das kannst du unter mietwidriges Verhalten subsumieren.

Antwort
von Interesierter, 37

Ich würde sagen ja.

Der Mieter hat die Mietsache pfleglich zu behandeln. Davon kann hier nicht ansatzweise ausgegangen werden. Dort, wo es an die Substanz der Wohnung geht, also beim Laminat und der Fensterscheibe auf jeden Fall.

Wenn Laminat quillt, wird auch sonst derart viel Feuchtigkeit in der Wohnung sein, dass die Wände und evtl. verbaute Holzfenster Schaden nehmen. 

Die Zigarettenstummel sind auch so eine Sache. Gibt es Brand- oder Kokelspuren? Das wäre ein eklatantes Sicherheitsrisiko und den übrigen Bewohnern im Haus nicht zuzumuten.

Das ist in Summe sicherlich genug für eine fristlose Kündigung.

Antwort
von schelm1, 15

Sie können das Mietverhältnis wegen der offenkundigen Vermüllung vor dem Hintergrund der nicht wohnwirtschftlichen Nutzung kündigen. Vertraglich dürfte sich wie in Standardformularen allgemein üblich vereinbart, der Mieter dazu verpflichtet haben, das Mietobjekt zum vertragsgemäßen Zweck - folglich nicht als Müllhalde -  sowie auch die gemeinschaftlichen Einrichtungen u.a. schonend und pfleglich zu behandeln.

Im Übrigen ist es sehr schwierig, Ordnungsnoten zu vergeben und diese mietrechtlich auch noch durchzusetzen.

Prüfen Sie einfach mal, was Sie und Ihr Mieter sich alles im Mietvertrag so gegenseitig unterschrieben haben.

Hoffen Sie auf einen verständigen Richter!

Viel Glück!

Antwort
von Nordseefan, 28

Der Mieter weiß hoffenlich das du in seiner Wohnung warst. Sonst bekommst du Probleme.

Leider ist es nicht so einfach, einen ungeliebten Mieter loszuwerden. da muss schon einiges passieren. Und eine vermüllte Wohnung langt da leider meist nicht. Und es sind auch oft auch Einzelfallentscheidungen.

Hier ist aber schon die Substanz der Wohnung gefährdet, besonders jetzt auch durch das zerbrochene Fenster.

Antwort
von Peterwefer, 49

Was sagst Du zu dieser Seite?

http://ratgeber.immowelt.de/a/wann-der-vermieter-dem-mieter-fristlos-kuendigen-k...

Finde ich schlicht großartig. Ansonsten persönliche Beratung erbitten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten