Ist eine Unterputzwasserleitung nach ca.10 Jahren ohne Wasserfluss noch dicht?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wasserleitungsrohre sind entweder aus Kupfer ( Heisswasser ) oder verzinkten Stahl oder Kunststoffrohre. Alle 3 Materialien sind rostfrei und sollten ohne Bedenken 50 Jahre und mehr unbeschadet überdauern.
Das was ggf verschlissen sein könnte sind Dichtungen im Wasserhahn.
Diese können aber problemlos getauscht werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hostie
18.03.2016, 05:58

wie sieht das mit den Verbindungen der Leitungen aus, da wo z.B. die Küchenwasserleitung mit dem Hauptwasserstrang verbunden ist? Wie werden diese Rohre unter Putz miteinander verbunden?

0

Es ist sehr sehr unwahrscheinlich dass die Leitung undicht sein sollte. Da muss man sich kiene Sorgen machen. Allerdings können die Armaturen undicht sein. Zb das Absperrventil (es könnte zimlich verkalkt sein und sich schwer öffnen lassen, die Stopfbuchse könnte lecken, aber das lässt sich meist durch Nachziehen wieder beheben), natürlich können Wasserhähne auch undicht sein, die Dichtungen trocknen mit der Zeit eben aus und/oder werden hart..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dieser Leitungsstrang wird sicher noch dicht sein, aber das Wasser darin sollte dringendst entsorgt werden, da sich darin ungemütliche Keime gebildet haben könnten. Im Übrigen sollte man derartige stagnierende Wässer dringendst vermeiden und solche Leitungsstränge lieber demontieren. Das Abstellventil sollte nach dem Öffnen wieder schliessen, aber man sollte Abstellventile regelmäßig einmal im halben Jahr betätigen, damit sich die Spindeln nicht festfressen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Leitung selber wird nicht undicht nur weil se nicht benutzt wird. Die Absperrung aber trotzdem langsam aufdrehen und es kann sein das die später nicht mehr richtig absperrt aber muss nicht sein

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung