Frage von kuchenstylesGF, 172

Ist eine Tschernobyl Tour gefährlich?

Hallo, ist eine Tschernobyl Tour (2 Tage) gefährlich? LG

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von AnnJabusch, 75

Jede Reise ist gefährlich. Zu hause bleiben aber auch, denn die meisten Menschen sterben im Bett.

Was willst du also wissen? Ich bin vor 10 Jahren nach Tschernobyl gereist - nicht etwa, weil ich so ausgesprochen dumm bin, wie DiamantAnwalt meint, sondern weil ich Informationen benötigte, die hier nicht zu bekommen waren. Den Bericht kannst du hier lesen: http://annjabusch.de/wp-content/uploads/2016/02/tschernobyl.pdf


Die Strahlung verschwindet erst vollständig nach ca. 300 bis 400 Jahren.

Auch hier irrt DiamantAnwalt gewaltig. Na, macht ja nix :-)



Kommentar von kuchenstylesGF ,

Sehr interessanter Beitrag - aber durften Sie denn so nah an den Hot-Spot bzw. Autoscooter ran?

Denn Sie schrieben ja, dass dort die Geigerzähler ausgeschlagen haben.

LG

Kommentar von AnnJabusch ,

Ja, das durfte man. Schließlich ist jeder für sich selbst verantwortlich. Aber niemand war so verrückt, sich direkt auf einen Hotspot zu stellen!

Kommentar von AnnJabusch ,

Danke für den * :-)

Antwort
von woizin, 95

Die Touren sind so gestaltet, dass man sich nicht die ganze Zeit in den verstrahlten Gebieten aufhält. Auf die Risiken wird hingewiesen.

Antwort
von skyberlin, 92

ja, die reise ist gefährlich, weil unkalkulierbare strahlung vom reaktor ausgeht, und die umwelt ohnehin mit strahlung verseucht ist. schau dir die kinder an, die nach dem reaktorunfall geboren wurden. wenn sie noch leben, dann mit schwersten körperlichen erkrankungen/einschränkungen.

überleg dir das gut!!!

Antwort
von MarliesMarina12, 86

in der Gegend um das Werk ist noch immer Strahlung also in der Luft, vor allem aber im Boden, den Pflanzen, Tieren, Gebäuden, Autos usw man darf nur ganz kurz dort bleiben und darf dort nichts essen und trinken

von der Strahlung kann man krank werden und Krebs bekommen

Antwort
von Sowjetunion2018, 61

schonmal daran gedacht dass diese touren extre so abgestimmt sind das alles passt ?

ein restrisiko besteht natürlich trz, immerhin ist das gebiet nach dem anschlag/unfall immer noch radioaktiv verseucht

Antwort
von vastly, 76

Galileo hat eine solche Reise gemacht, und die Radioaktvität der man bei einem solchen Trip ausgesetzt ist, soll etwa der eines Fluges im Flugzeug entsprechen. Es ist zwar gesundheitlich bedenklich, aber es dürfte dich nicht umbringen, da es kein sehr großes Risiko ist.

Antwort
von kjklol, 89

Wahrscheinlich nicht, bei Galileo kam grad eine die da seit dem Unfall lebt und noch nicht gestorben ist.

Kommentar von MarliesMarina12 ,

man kann aber krank werden und das geht schleichend

Kommentar von DiamantAnwalt ,

Die lebt außerhalb der Sperrzone. Und selbst das ist noch zu nah.

Galileo ist nicht seriös. Siehe der gut genährte, wenn auch schlanke Reporter, der von der Gefängnisinsel Alcatraz ans Festland schwamm und man dies groß feierte.

Antwort
von brownsugarsugar, 75

Immer wieder wird darüber berichtet und ich kann verstehen, wie reizvoll das ist, denn ich würde auch mal gerne dorthin fahren.

Diese Tour ist verständlicherweisse zeitlich begrenzt, denn es herrscht dort erhöhte Radioaktivität, die aber wesentlich geringer ist, als wenn du dich in ein Flugzeug setzt, um einen zweistündigen Flug zu machen. Nach der Tour wirst du gründlich untersucht und das sollte reichen.

Tschernobyl befindet sich in der Ukraine, also außerhalb von Russland und ich denke, dass die seriöser sind, als die Russen!

Kommentar von AnnJabusch ,

... und ich denke, dass die seriöser sind, als die Russen!

Und wodurch begründet sich diese Annahme?

Kommentar von brownsugarsugar ,

Menschenkenntnis. Die fehlt dir wohl!

Kommentar von Sowjetunion2018 ,

sagte der richtige tovarishch

Kommentar von brownsugarsugar ,

Tja...in der damaligen Sowjetunion wurde alles geglaubt, was der Kreml vorgab...also muss man dir auch glauben. Ironiemodus aus!

Kommentar von Sowjetunion2018 ,

ui kannst du aber lustig sein tovarishch

s nami bog, ich hätte sogar fast gelacht

wenn der inhalt jz wenigstens noch besser gewesen wäre als der lachfaktor hätte was draus werden können

Kommentar von brownsugarsugar ,

Tja...Schade, wirklich! Vielleicht schaffst du es ja noch, aus dem Loch von 1989 herauszukommen...das ist jetzt schon 27 Jahre tief! In heutigen Zeiten sind das Dinosaurierzeiten!

Kommentar von Sowjetunion2018 ,

tja wie es aussieht habe ich das mit bravour gemeistert, anderenfalls wäre ich kaum in der lage mit dir über einen pc zu kommunizieren ;)

Kommentar von Sowjetunion2018 ,

oder bessergesagt über GF, denn ich bezweifle das es diese ....seite..... 89 schon gab

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten