Frage von Selfverletzung, 158

Ist eine streng vegetarische Ernährung ungesund?

Hallo,

ich bin 17 Jahre alt und frage mich, ob eine vegetarische Ernährung gesund ist.
Ich habe keine Vitaminmängel und eigentlich müsste ja dann doch alles passen, denn ich ersetze die Nährstoffe vom Fleisch z.B mit Erdnüssen oder Hülsenfrüchten oder halt auch Erbsen ...
Da sind sogar bessere Nährstoffe enthalten z.B zwei mal mehr Eisen...

Ich weiß, dass ich irgendwann einen Vitamin B12 Mangel kriegen werde, doch das ist ja kein Problem, da es da auch vegetarische aber sogar auch vegane B12 Tabletten gibt...

Bei mir gibt es in der Ernährung eigentlich hauptsächlich Obst und Gemüse sonst aber halt täglich Nudeln und viele andere Sachen.
Milch und Eier esse bzw trinke ich nur jeden zweiten Tag...

Und ja ich esse auch noch was anderes als Nudeln

Antwort
von PlueschTiger, 18

Hallo Selfverletzung,

sie kann ungesund sein muss aber nicht. Das kommt auf deinen Körper an. Es kann Passieren das manche Körper nicht mit der Masse an Ballaststoffen welche Vegetarische und Vegane Ernährung mit sich bringt Fertig werden und somit Beschwerden Zeigen.

Ich weiß dass ich irgendwann einen Vitamin B12 Mangel kriegen werde doch das ist ja kein Problem da es da auch vegetarische aber sogar auch vegane B12 Tabletten gibt...

Hier liegst du wohl mehrfach Falsch.

1. Vegan ist der Medizin oder Industrie Egal, nur weil Vegan Draufsteht ist nicht unbedingt Vegan drin.

2. Man hat den verdacht das Künstliche Vitamine weit weniger bringen als erwartet und mit unter gar nutzlos bis schädlich sind, jedoch noch ein Streit Thema.

3. Vitamine sind das eine, doch wie bei Obst wo das weit Wichtigere neben den Vitaminen die Nebenstoffe sind die oft direkt unter der schale sind, wird auch Fleisch Stoffe besitzen die man nicht unter den Vitaminen und Spurenelementen erfassen tut.

Es gibt einen Fall einer frau der auch öffentlich war, wo sie Von Vegan wieder auf Mischkost gegangen ist weil die Probleme welche sie Bekam einfach zu unangenehm wurden (Abgeschlagenheit, anthriebslos, Gereiztheit und noch mehr). Sie hat ihre Meinung zu Veganismus nicht aufgegeben, so weit ich mich erinnere, doch für sich und ihr Leben entschieden, bis hier und nicht weiter. Lieber Misch Köstler als unter Vegan leiden.

So blöd die Aussage klingt. Solange du keine Körperlichen Probleme mit Veganer Ernährung hast kannst du es dabei belassen, doch sollten sich Probleme einstellen, solltest du sie Ernst nehmen und für dich entscheiden, was ist wichtiger, Vegan oder Wohlbefinden? Es muss nie zu Gesundheitlichen Problemen kommen, kann aber auch bereits Morgen passieren. Da jeder Körper anders ist, kann niemand das Zweifelsfrei beantworten.

Gruß Plüsch Tiger

Antwort
von BrightSunrise, 74

Als Vegetarier kommst du an ALLE Nährstoffe, die du benötigst, eine vegane Ernährung ist da etwas "komplizierter", aber auch kein Problem, wenn du dich informierst, wo du was herbekommst.

Liebe Grüße

Antwort
von wickedsick05, 57

Vegan ist eine Mangelernährung und nicht für die Dauer ausgelegt. Manche müssen erst rauchen um festzustellen dass es schädlich ist und einem nicht gut tut auch wenn es nach dem ersten zug den anschein hat man fühlt sich besser.

Hier wirds dir gut erklärt:

Viele Menschen sind auf der Suche nach einer „gesunden Alternative“
zu ihren Essensgewohnheiten – denn wenn sie den eigenen Kosum mit der
omnipräsenten Berichterstattung zu gesunder Ernährung abgleichen, bleibt
nur ein Fazit: „Du isst ungesund – ändere etwas, sonst wirst du fett,
krank und stirbst früher!“

Wer dieser Warnung folgt, steht prompt einer Phalanx diverser Ernährungsideologien gegenüber, die allesamt eines gemeinsam haben: Sie versprechen Gesundheit, entbehren jedoch jeden wissenschaftlichen Beweises. Denn Ernährungsforschung kann keine Kausalitäten, also
Ursache-Wirkungs-Beziehungen, liefern, sondern nur Korrelationen,
alsostatistische Zusammenhänge.
Und weil die ausschließlich Hypothesenerlauben, sind all die Weisheiten und guten Ratschläge zum Thema – gut gemeint.

Derzeit kommt man kaum noch an einem Medium vorbei, das nicht die
Vorzüge vegetarischer Ernährung preist: Fleischverzicht ist gesund,
macht schlank und sexy, schont die Umwelt und vieles mehr. Auch wenn es
langsam langweilig wird – es muss gesagt werden, denn es ist, wie es
ist: Beweise für die gesundheitsfördernden Effekte einer vegetarischen
Ernährung sucht man vergeblich. Auch hier werden Ergebnisse von
Beobachtungsstudien aufgebläht, verdreht und uminterpretiert. Ein
Beispiel: Die EPIC-Studie, die gezeigt hat, dass moderate Fleischesser
am längsten leben, hat auch ergeben, dass Menschen, die am meisten
verarbeitetes Fleisch verzehren, ein leicht erhöhtes Sterberisiko haben.
Natürlich ist weder beim ersten noch beim letztgenannten Zusammenhang
eine Ursache-Wirkungs-Beziehung möglich, also: Ob die Wurst schuld am
frühen Tod war oder andere Gründe, das weiß niemand.

Fazit: Vegetarische und vegane Ernährung sind Moden, die mehr der Profilierung der Persönlichkeit als der Gesundheit dienen.

Wo also liegt die „gesunde Alternative“ zur vermeintlich schlechten Ernährung? Wo soll man suchen, wenn nicht in der Wissenschaft? Nichts leichter als das, antwortete der gesunde Menschenverstand: Vertrauen Sie Ihrem Körper. Nur der weiß, welches Essen für Sie gesund ist, sonst niemand. Die Alternative zum Essen nach Regeln und pseudowissenschaftlichen Erkenntnissen lautet: Essen Sie nur dann, wenn Sie echten Hunger haben, und zwar nur das, worauf Sie Lust verspüren, was Ihnen schmeckt und gut bekommt.

Schöner Nebeneffekt: Sie können sicher sein, dass Ihnen Ihr Körper
keine falschen Studienergebnisse unterjubelt, Ihnen etwas verkaufen oder
Sie für dumm verkaufen will.

https://www.gutefrage.net/frage/ist-eine-streng-vegetarische-ernaehrung-ungesund...

Problematisch bei Veganer ernährung

Vitamin B12, Eisen, Jod, Zink, Omega-3-Fettsäuren, Calcium und Vitamin B2 Vitamin D und Eiweiss

Bei einer veganen Ernährung stellen außerdem die Energie und Fettaufnahme aufgrund der geringen Energiedichte einer rein pflanzlichen Nahrung, die Versorgung mit Proteinen, Vitamin D,Vitamin B12 und Zink ein Problem dar.(Leitzmann & Keller & Hahn, 2005, S. 30-33)

Die Proteinversorgung kann vor allem im Hinblick auf die niedrige Energieversorgung ein Problem darstellen, da der Körper die Proteine primär zur Deckung des Energiebedarfs nutzen wird, weniger zum Aufbau körpereigener Proteine. (Hahn, 2001, S. 99). Zusätzlich hat pflanzlichesEiweiß eine niedrigere biologische Wertigkeit als tierisches Eiweiß. (Leitzmann, S.
165).

In Hülsenfrüchten ist beispielsweise Methionin die
limitierende Aminosäure und in Mais und Weizen Lysin oder Methionin.
(Koolmann & Röhm, S. 360). Einzeln betrachtet haben Hülsenfrüchte
und Mais eine biologische Wertigkeit von jeweils 71. In Kombination
erhöht sich ihre Wertigkeit auf 99. Gute Kombinationen sind
Hülsenfrüchte mit Getreide bzw. Hülsenfrüchte mit Nüssen/Samen. Ferner
fällt die Digestibilität pflanzlicher Proteine im Vergleich zu
tierischen Proteinen ab. Es ist demnach schwieriger, innerhalb der
DGE-Empfehlungen für die tägliche Proteinaufnahme
zu bleiben. Die komplementären Proteinquellen sollten möglichst während
einer Mahlzeit kombiniert werden, zumindest jedoch innerhalb von 4
Stunden. (Suter, S. 72)

Ballaststoffe können die Bioverfügbarkeit von Proteinen herabsetzen,
indem sie das Stuhlvolumen steigern und die Stuhlfrequenz erhöhen.
Dadurch werden die Proteine vermehrt wieder ausgeschieden. Hülsenfrüchte
können zusätzlich für die Hemmung verschiedener Verdauungsenzyme
verantwortlich sein. (Leitzmann & Hahn, S. 107–108)

Eisen ist sowohl in pflanzlichen als auch in tierischen
Lebensmitteln weit verbreitet. Jedoch kann aufgrund des Eisengehalts
eines Nahrungsmittels noch keine Aussage über die Deckung des
Eisenbedarfs gemacht werden. Denn das hauptsächlich in Pflanzen
vorkommende dreiwertige Eisen hat für den Menschen eine schlechtere
Bioverfügbarkeit als dasjenige aus tierischen Nahrungsmitteln, da es zur
Komplexbildung neigt. So können nur etwa 1,0–10,0% des Eisens aus
Pflanzen absorbiert werden. (Leitzmann, S. 68).

Du musst Supplementieren. mindestens Vit. B12 und D wenn es länger geht. Das künstliche B12 wird vom Körper schlechter verwertet daher empfiehlt die Vegane Gesellschaft

3 Mal täglich angereicherte Lebensmittel mit total mindestens 10 µg oder
1 Mal täglich mindestens 25 µg oder
2 Mal wöchentlich 1000 µg

Wer pflanzl. Ernährung (vegetarisch, vegan ) praktiziert, ist üblicherweise hochversorgt an Folsäure.

Und eine hohe Folsäurezufuhr kann  hämatologische Symptome einer
Vitamin-B12-Unterversorgung überdecken, so dass der Mangel bis zum
Auftreten neurologischer Symptome unentdeckt bleibt.

In einer Studie über 21 Jahre vom DKFZ zeigte sich nach 15 Jahren
haben Veganer eine erhöhte Sterblichkeit. 90% der Veganer leiden am B12
Mangel. 30% haben eine zu geringe Knochendichte und 100% leiden am Vitamin D mangel usw

Kommentar von Erfinderisch ,

Super geschildert. Herzlichen Dank!

Viele Grüße

Antwort
von Sunnycat, 82

Nein ist nicht ungesund, sofern du deinem Körper alle Nährstoffe und Vitamine zuführst, das scheint ja bei dir der Fall zu sein...

Antwort
von Erfinderisch, 76

Hi,

ist nicht wirklich ungesund? 

Aber wie Du schon selber sagst - Du brauchst alsbald künstliche B12 Präparate. Inwieweit diese künstlichen Ersatzteile Nebenwirkungen haben, weiß ich nicht genau. Musst auch einige andere Dinge in Form von Hülsenfrüchten, Grünzeug etc. mitessen, damit das fremde B12 in Deinem Körper auch umgesetzt werden kann.

Meine allerbeste Freundin hat mit vegetarisch angefangen und ist jetzt seit ca. 1 Jahr vegan. Allerdings jeden Winter frieren ihr die Finger ab, werden blau! Sie nimmt auch künstliche B12 Präparate seit eh und je. Da fehlt was! Aber was, das weiß ich auch nicht.

Sinnvoll ist meines Erachtens eine ausgewogene Ernährung und dazu gehört auch ausgesuchtes Fleisch (nicht zu billig und nicht zu viel). Die Muskeln eines jeden Menschen brauchen tierisches Fleisch zum Aufbau der Muskulatur - sprich Eiweiß!

Ich wünsche Dir ganz viel Glück!

Herzlich liebe Grüße

Kommentar von BrightSunrise ,

Eiweiß gibt es auch in Pflanzen mehr als genug.

Kommentar von Erfinderisch ,

Sicherlich! Reicht allerdings bei weitem nicht aus! Da kommen noch mehrere Faktoren hinzu! Ich plädiere nach wie vor auf ausgewogene, ausgesuchte und gesunde Ernährung! Da muss man sich wirklich selbst schlau machen! Vielleicht hat man noch einen befreundeten Arzt, dem man sich anvertrauen kann?

Lieber Gruß und gute Nacht

Kommentar von MrsTateLangdon ,

Eine Freundin von mir kriegt auch immer blaue Finger, wenn's kalt ist. Das sieht aus als wäre sie eine Leiche.. :D aber sie isst auch Fleisch und Fisch, also daran kann oder zumindest muss das nicht liegen..

Kommentar von Erfinderisch ,

Du weißt hoffentlich wie oft sie Fleisch und Fisch isst? Oder isst sie doch davon zu wenig? Maßgeblich ist eine ausgewogene Ernährung ohne künstliche Zusatzstoffe. Wie bereits schon in meinem Beitrag erwähnt - ich weiß es auch nicht genau. "Die blauen, abgefrorenen Finger" bereiten mir Sorge bei meiner Freundin.

Lieber Gruß

Antwort
von Liquidchild, 80

Warum sollte es ungesund sein? Du sagst ja selbst, dass du alle Nährstoffe bekommst :) Du ernährst dich besser als viele andere in deinem Alter 

Antwort
von DeHesseBaierl, 73

Wen du Milch und Eier zu dir nimmst bist Vegetarier und nicht Veganer, die verzichten auf alle tierischen Produkten.
Und um deine Frage zu beantworten,
Nein es ist nicht zwingend ungesund da du deinen Vitamin Haushalt Ausgleichst und immer Alternativen suchst um das zu bekommen was dein Körper tatsächlich braucht.
Ich denke du hast dich auch informiert bevor du angefangen hast die vegetarisch zu ernähren, deswegen würde ich dir raten. Halte dich immer auf den neusten Stand es gibt viele vegetarische und Vegane Kochbücher mit weiteren vielen hilfreichen Tipps.

Antwort
von musiclover2011, 75

nope du machst bei deiner ernährung alles richtig so lange du das fleisch mit anderen lebensmitteln ersetzt und es nicht nur weglässt ist eine vegetarishche ernährung nicht ungesund

Antwort
von LenaMaria172, 68

kauf dir die starch solution und alle deine fragen und zweifel finden eine antwort xD

und vegan und vegetarisch ist sehr esund und ein du bekommst keinen mangel wenn du b12 supplimentierst kann nichts passieren. und sogar der b12 speicher hält jahre und man braucht nur winzige mengen davon.

Antwort
von MrsTateLangdon, 81

Wenn bei dir (und vielen anderen) alles gut ist, warum sollte es dann ungesund sein? :D

Antwort
von Omnivore10, 49

denn ich ersetze die Nährstoffe vom Fleisch z.B mit Erdnüssen oder Hülsenfrüchten oder halt auch Erbsen ...

oh Hilfe

Ich weiß dass ich irgendwann einen Vitamin B12 Mangel kriegen werde doch
das ist ja kein Problem da es da auch vegetarische aber sogar auch
vegane B12 Tabletten gibt...

Und genau das macht diese Ernährungsform eben ungesund!

Vitamin D fehlt auch noch!

Kommentar von Selfverletzung ,

Vitamin D kriegt man ausreichend durch die Sonne aber egal

Kommentar von Omnivore10 ,

Welche im Winter vollkommen nicht ausreicht, aber egal!

Kommentar von Erfinderisch ,

Ganz lieben und herzlichen Dank für Dein feed back, Deine positive Bewertung und Deine Argumentation. Ich vertrete Deine Meinung! Im Winter (dunkles Feld allemal). Sommer z.B. in NRW - na ja - lässt zu wünschen übrig, wenn man sich nicht permanent im äusserst südlichen Raum ausserhalb von NRW und Deutschland aufhält!  Nicht zu vergessen die Sonnenbank! Aber das lasse ich jetzt hier lieber am Rande stehen, weil es wirklich keinen heilenden Faktor erzielt! Ist auch kein wirklich empfehlenswerter Ersatz!

Hier, in diesem Raum von NRW, besteht seit einigen Jahren inzwischen Sonnenbrandgefahr und das verzeichne ich schon seit vielen, vielen Jahren!  Bin in NRW aufgewachsen und pure Deutsche! Zu meiner Kindheit war die Sonneneinstrahlung noch nicht so wirklich intensiv! 20 Jahre später war es anders! Seither muss ich mich als "Blondy" mit Sonnenschutz Faktor "Fünf" einreiben! Das ist pure Chemie! Ist das gesund? Ich wehre mich immer noch dagegen und trage inzwischen einen Strohhut.

Schade nur, das hier die Wälder schrumpfen! Wir hatten so schöne Wälder vor "Ela". Es war eine Katastrophe! Und jetzt rodet man weiterhin alles kontinuierlich ab aus Sicherheitsgründen - z. B. an den Bahnstrecken! Aber glaube man ja nicht, dass man das alles wieder aufrodet! Dafür ist kein Geld da! So fühlt man sich an abgerodeten Stellen wie im Hexenkessel (anders genannt "Wüste"). Wird ziemlich heiß ohne Bäume!

Aber das hat auch alles nichts mehr mit der Frage zu tun! Dennoch sehe ich eine Verbindung in Sachen "Natur"! Natürlich liebe ich auch Tiere! Ich habe selbst ein Tier. Dennoch möchte ich auf eine sehr sorgsam ausgewägte Ernährung nicht verzichten. Und schon gar nicht künstlich (:<).

Nochmals Danke an Dich und ganz liebe Grüße. Dein Beitrag ist kurz und dennoch sehr verständlich für mich gewesen. "DANKE"! (:>)!

Kommentar von Omnivore10 ,

Bitte! Und danke für die lieben Worte

Hast du Angst um Wald, dann komm mal in Osten. Die Tagebaufolgelandschaften werden aufgeforsten (ist eine Bedingung für den Tagebaubetrieb: Baum weg-->also muss Baum wieder her ^^). Und Tagebaue, die seit 40 Jahren geschlossen sind, sind heute unberührt schöne Natur mit viel Grün! Bring ein Gewehr mit. Wild tummelt sich hier natürlich auch ^^ Dann haben wir noch ein leckeres Abbendbrot :-)

Bei uns ist alles blau und grün. Wunderschön! Ich war mal vor ein paar Jahren in der Nähe von Köln. Da sah es aus wie in der Wüste ^^

Kommentar von Erfinderisch ,

Hi Omnivore10,

ich verstehe Dich und besonders nach Deiner Argumentation, dass Du im Raum, Köln unterwegs warst und Anschauungsunterrricht gewonnen hast. Hier im Raum Düsseldorf - weniger in Köln - ist ziemlich viel Wald geflossen. Dafür ist der "Graf von Spee" verantwortlich in unseren Räumlichkeiten! Vielleicht geht es sich um dessen Grab - kostet sehr viel! Vielleicht aber auch nur um ein Marktvolumen, um Geld zu machen! Ok, das Land "Wald" um ihn herum gehört ihm"! Vielleicht sollte man auch einmal für das Land "Wald" Eintritt fordern! Das war mal lange Zeit Sprache - ist aber wieder vergessen. Wie lange, weiß ich nicht! Egal was dabei heraus kommt - nicht gut für den Kreis von Menschen, der hier lebt!

Egal, ich erzähle hier nur aus meinen und anderen Erfahrungen und daraus bildet sich ein Meinungsumfeld - auch wenn nicht alle hier vertreten sind! Hat sicherlich auch nicht mehr mit der direkten Frage zu tun - ob vegatarisch oder nicht? Dennoch hängt ganz viel daran - auch die persönliche Einstellung!

Ich habe schon seit langer Zeit einen sehr liebenswerten Freund im Osten. Ich möchte ihn gerne einmal - nach langer Zeit - persönlich kennen lernen. Ich glaube Dir, dass es ganz viele Wälder im Osten gibt. Das sieht man ja schon auf Goggle Map im Internet. Das Jagdgewehr brauche ich sicherlich nicht! Freue mich, grüne Wälder und Schatten zu erleben und deshalb gehe ich auch nicht in die Wüste ins allerfernste Ausland! Bleibe doch lieber erst mal in der EU!

Danke, für Deine indirekte Einladung zum Abendbrot. Bitte, das hat auch wirklich jetzt nichts mehr mit dem Thema und Fragestellung von "Selfverletzung vegetarisch" direkt zu tun. Das sind Folgedinge! Bitte lasse uns anders korrespondieren!

Herzlicher und lieber Gruß

Kommentar von Omnivore10 ,

Hehe danke.

Graf Spee? hab ich was verpasst bei euch? ^^

Alternativ biete ich dir zu leckeren Wildschwein, Hirsch und Reh natürlich auch das Angeln an. Ich glaube bei mir in der Gegend sind fast 100% der Seen Folgelandschaften (also künstlich). Dafür aber Wunderschön. Und Angeln ist hier sehr entspannend! Hier rennen Füchse rum, die doppelt so groß sind wie normale Füchse, weil sie von den Innerein der geangelten Fische richtig überernährt werden! Ich liebe meine Heimat und kann zu dem Kontra der Umsiedlung bei Tagebaun nur auf die wunderschöne Natur als Pro verweisen, die danach entsteht.

Aber du hast recht....das wird jetzt wirklich weit weg vom Thema!

Kommentar von Erfinderisch ,

Du, das ist wirklich lieb und nett von Dir gemeint. Ich kann Dir jetzt nicht mehr so einfach antworten. Das geht zu weit! Und ich kann und möchte Dir nicht vor den Kopf stossen! Das hat mit dem Thema nicht mehr ganz wirklich zu tun! Ehrlich und gut gemeint (:>)! Bitte korrespondiere mit "Selbstverletzung", der Fragestellerin!

Lieber Gruß und gute Nacht

Kommentar von Erfinderisch ,

Sorry, lese gerade noch von Dir von fast 100% Seen Folgelandschaften (also künstlich) und alles drum herum wunderschön! Kennst Du die/Deine Vergangenheit? Ich kenne die Vergangenheit bei Dir nicht und ich selbst kenne meine nicht mehr richtig wieder. War neulich an dem Ort, wo ich aufgewachsen bin!

Horror, wie und wo sich alles verändert hat. Nicht nur das Umfeld sondern auch die Ernährungsweise! Scheint ein Modetrip zu sein oder nicht? 

Dennoch nicht unwichtig zu vergessen hier in dem ganzen Thema - wo alles genmanipuliert oder vermanipuliert ist! Reine Geldwirtschaft! Und ohne Geld kann man nicht leben! Von Grundnahrungsmitteln angefangen bis hin zur Medikamentation! Alles frei käuflich in der Apo!!!!!!!!!!!

Das alles wird in Zukunft nicht wirklich besser! Es wird noch mehr gefleischt und manipuliert - bis zum geht nicht mehr! Die Bäuche müssen ja gefüllt werden mit einem z. B Angebot von Kilo 2,99 Schweinekotelett und nur am "Mittwoch". HORROR!

Liebe Grüße nund gute Nacht

Kommentar von Omnivore10 ,

Relativ! Ich kenne die Vergangenheit wie sie entstanden ist. Meine Familie ist damit aufgewachsen. Ich habe den prozess auch gesehen. Vor allem bei den Seen.

Wünsche dir auch eine gute Nacht

Kommentar von Erfinderisch ,

Lieben Dank für Deine Nachricht. Ist schon spät! Hatte heute ziemlich viel Stress und komme erst jetzt dazu, Dir zu antworten. Dennoch, bitte wende Dich an die Fragestellerin! Das Thema hier ist abweichend von der Fragestellung!

Du hast das Prozedere in der Vergangenheit und mit welchem Wachstum gesehen - vor allem bei den Seen! Das mit den Seen habe ich nicht wirklich verstanden? Du, ich bin wieder da ab dem 29.05.2016! Bin jetzt erst mal weg und "Pause" machen - alles in allem ein bißerl viel! Hat aber nichts mit Dir zu tun (:>)!

Viele Grüße und gute Nacht

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community