Frage von Allsop, 58

Ist eine Rohrreinigung der Gemeinde im Mietshaus auf den Mieter trotz fraglicher Schuldfrage umlegabr?

Habe einige Threads schon gelesen über dieses Thema doch finde ich sind die Fälle nicht genau gleich wie bei mir. Jedes Jahr wenn es stark regnet steht bei uns das Wasser im keller und in den duschen. also passiert wirklich bei jedem starken regen dan kommen arbeiter der kanalreinigung und säubern das rohr auf der straße doch dieses jahr haben die arbeiter und einer der gemeinde bei uns im gulli vor dem haus nachgschaut und uns im haus gebeten zu spülen und die arbeiter haben dan am abfluss weißen schaum/schicht gesehen und dan als ursache genannt wir würden fett in den Abfluss giesen und deswegen sei das Rohr verstopft. OBWOHL wir keine friteuse haben oder ähnliches also ist das eigentlich ausschließbar... Bei unseren Nachbarn im Haus steht auch jedesmal das Wasser im Keller also sprich ist es ja unsinn das die ursache bei uns liegt da das Zwei einzelne Rohre sind die dan in ein Größeres Münden und die weiße schicht bei uns rauskam. war das mit dem spülen ein Trick um das uns in die schuhe zu schieben? weil ich denke hätten meine nachbarn spülen müssen wäre bei ihnen das gleiche gekommen.. Kleine INFO zum Haus: Doppelhaushälfte ziehmlich alt wenn ich mich nicht Täusche bauhjahr 1950 also dürften alle rohre sehr alt sein. Fett kommt doch im alltag so oderso in abfluss geschirr ect. das kann doch nicht der grund der verstopfung sein was kann man jetz gegen die rechnung der Gemeinde tuen?

Antwort
von newcomer, 41

einen Sachverständigen beauftragen der die Aussage der Arbeiter der Kanalreinigung widerlegt und mit dem Gutachten bei Gemeinde den Kosten widersprechen.
Unabhängig davon würde ich empfehlen wenn bei euch und Nachbarn bei starkem Regen Wasser in den Keller gedrückt wird da entsprechenden Rückflußverhinderer bzw Ventil einbringen

Kommentar von newcomer ,

http://www.haustechnikdialog.de/SHKwissen/360/Rueckstausicherungen

Damit das Abwasser nicht zurück in die Abwasserrohre, die sich unter der Rückstauebene im Gebäude befinden, kommt, werden Rückstausicherungen in trockene Schächte eingebaut. Die Rückstausicherungen haben zwei voneinander unabhängige Verschlüsse:

1. einen automatischen Hauptverschluss

2. und einen Notverschluss (von Hand zu betätigen)

Der Einbau von mechanischen handbedienten oder elektrisch betriebenen Rückstauverschlüssen ist in Ausnahmefällen zulässig. Es müssen jedoch vier Bedingungen für den Einbau erfüllt sein:

Kommentar von Allsop ,

Ein Sachverständiger wäre denke ich Teurer als die Rechnung selbst? (Rechnung 169,58€) Könnte ich selbst bei der Kanalreinigungsfirma anrufen und nach der ursache fragen und dan einfach ein einspruch gegen die rechnung an die Gemeinde schreiben?

Kommentar von newcomer ,

du könntest das klar aber ob die Kanalreinigungsfirma gegen den Mitarbeiter Stellung bezieht bezweifle ich sehr

Antwort
von anitari, 31

Wie jetzt, Ihr als Mieter habt die Rechnung bekommen?

Hab Ihr die Rohrreinigung etwa persönlich beauftragt?

So nebenbei, auch Flüssigseife, Duschgel und Haarshampoo sind wahre "Rohrverstopfer".

Wenn die Verstopfungen nur bei Starkregen auftreten hat das sich ganz andere Ursachen.

Kommentar von Allsop ,

ja Genau wir als Mieter haben die Rechnung über die gemeinde bekommen. Und wie kann ich das der Gemeinde klar machen? Einfach mal schreiben das wir nicht einverstanden sind und die Ursache eine andere sei?

Kommentar von anitari ,

Ich fragte noch ob Ihr den Auftrag erteilt habt?

Übrigens ist Fett oder Küchenfett  als Ursache eine Standartangabe von Rohreinigungsfirmen.

Kommentar von Allsop ,

Nein beauftragt hat das die gemeinde selbst.

Kommentar von anitari ,

Dann würde ich die Rechnung mit dem Vermerk man möge sich doch an den Eigentümer wenden, zurückschicken.

Ist die Gemeine Eigentümer/Vermieter, ganz einfach mit "zu meiner Entlastung zurück, Auftrag wurde nicht von mir erteilt".

Rohreinigung bei Verstopfung oder Rückstau gehört nicht zu den Kosten die der Vermieter im Rahmen der Betriebskosten umlegen kann.

Kommentar von Allsop ,

Also die gemeinde hat uns die rechnung geschickt nicht die beauftragte firma. haben praktisch die kopie weitergeleitet bekommen.

Kommentar von anitari ,

An wen ist denn die Rechnung gerichtet?

Du schreibst Ihr habt die Firma nicht beauftragt, dann dürfte ja wohl nicht Euer Name als Rechnungsempfänger auf der Rechnung stehen.

Kommentar von Allsop ,

also :D die original rechnung ist an die gemeinde von der firma. und unsere gemeinde hat diese rechnung weiter an uns geschickt damit wir die entstandenen kosten dafür tragen sollen. also die originalrechnung ist dabei und praktisch einer der gemeinde damit wir das auf das konto der gemeinde überweisen sollen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community