Frage von Moecki37, 144

Ist eine Risikolebensversicherung rausgeschmissenes Geld?

Ich beschäftige mich gerade zum ersten Mal mit Lebensversicherungen, weil mir von allen Seiten dazu geraten wurde. In dem Zusammenhang bin ich jetzt auf die Risikolebensversicherung gestoßen. Aber wenn ich das richtig sehe, sieht man das Geld nach der Laufzeit nicht wieder. Lohnt sich das dann überhaupt? Ist das nicht am Ende rausgeschmissenes Geld?

Antwort
von Pudelwohl3, 104

Eine Risiko-Lebensversicherung ist eben kein Instrument der Vermögensbildung sondern wird genutzt, um Beispielsweise den Ehepartner für den Fall der Fälle abzusichern.

Sie ist ja auch bedeutend günstiger als eine Kapitallebensversicherung, die zwar auch das Risiko des Todes absichert, gleichzeitig aber für den Erlebensfall - wie der Name schon sagt - einen Kapitalstock bildet.

Ähnliche Namen - unterschiedliche Inhalte ...

Antwort
von MoechteAWissen, 86

Ist dir der Schutz deiner Familie, monatlich ein paar Euro Wert?

Wie sieht dein Notfallplan für den Todesfall eines „Versorgers“ aus? Ist der
Hinterbliebene in der Lage euren Lebensstandard und Verbindlichkeiten
weiterzuführen?

Oder würde der Hinterbliebene  vielleicht in finanzielle Schwierigkeiten geraten? 

Antwort
von Apolon, 50

Eine Risikolebensversicherung dient zur Absicherung der Ehefrau, der Kinder. Ist auf jeden Fall sinnvoll um den Kindern beim Tod des Ernährers, auch noch eine gute Berufsausbildung zu garantieren, bzw. der Ehefrau die Möglichkeit zu geben sich um die Kinder zu kümmern, ohne eine sofortige Arbeit beginnen zu müssen um sich über Wasser halten zu können.

Ebenfalls auch sinnvoll um bei einem Darlehen, die Darlehenssumme abzusichern.

Antwort
von kevin1905, 36

Ich beschäftige mich gerade zum ersten Mal mit Lebensversicherungen, weil mir von allen Seiten dazu geraten wurde.

Wie viele der ratgebenden haben denn eine Ausbildung zum Versicherungfachmann, -kaufmann oder -fachwirt?

Ist die Antwort "0", ist auch deren Meinung tendenziell eine Null-Nummer.

Lohnt sich das dann überhaupt?

Die versicherte Person profitiert nicht von einer Risikolebensversicherung, denn sie muss ja sterben um den Leistungsfall auszulösen.

Die Risikolebensversicherung sichert Hinterbliebene gegen die finanziellen Schäden deines Ablebens ab.

Ist das nicht am Ende rausgeschmissenes Geld?

Für einen Single ohne Kinder auf jeden Fall.

DIe klassische Kapitallebensversicherung, wie sie vielleicht die Eltern oder Großeltern hatten, ist aber spätestens seit 2005 für das Neugeschäft uninteressant, besonders aus Sicht des Kunden, also verbanne das Wort aus deinem Kopf.

Bevor du jetzt auf unqualifizierte Meinungen unqualifizierter Menschen in deinem Umfeld hörst, geh doch mal zu einem Experten, z.B. einem unabhängigen Versicherungsmakler. Dann lässt du erstmal eine Bedarfsanalyse zum Thema Risikoabsicherung und zur Altersvorsorge machen.

Antwort
von HerrFugbaum, 15

Also erstmal gibt es Risikolebensversicherungen, die wirklich unheimlich kleine Beträge haben. Das kommt vor allem darauf an, wie hoch die Versicherungssumme sein soll. Ich habe z.B. gerade noch eine, da bezahle ich im Jahr einmalig nur 10 Euro. Ich würde dir daher wirklich mal empfehlen, dir einen Überblick zu verschaffen. Das geht zum Beispiel über den Rechner hier ganz gut: http://www.verivox.de/risikolebensversicherung-rechner/

Man schließt eine Risikolebensversicherung ja nur für den Fall der Fälle ab und es kommt eben darauf an, für wen genau der Betrag dann gedacht ist.

Wenn du Frau und Kind hast, dann lohnt es sich in jedem Fall sicherzustellen, dass sie erstmal finanziell abgesichert sind, solltest du wirklich unerwartet sterben. Oder auch, wenn du ein Haus gebaut hast und dein Verdienst dann plötzlich wegfällt, um den Kredit weiter zu tilgen. Generell bei hohen Krediten in der Familie ist so eine günstige Lebensversicherung als Absicherung sinnvoll. Du hast am Ende zwar nichts mehr davon, aber dafür schließt du sie ja auch nicht ab.

Ich habe die damals eher abgeschlossen, damit meine Eltern sich um meine Beerdigung etc. kümmern können. Sowas ist schließlich auch teuer und andere Rücklagen habe ich kaum. Deshalb war es bei mir jetzt aber auch keine riesige Versicherungssumme.

Eine Kapitallebensversicherung ist natürlich klasse, weil sie auch ein Sparpotenzial hat, aber dafür zahlst du auch deutlich mehr! Du musst also selbst abwägen, was für dich sinnvoll ist. Als Single mit gutem Einkommen, wird eine Risikolebensversicherung vermutlich (noch) nicht viel Sinn machen, es sei denn, du willst z.B. deine Eltern unterstützen.

Antwort
von Teifi, 72

Die Risikolebensversicherung dient der Absicherung der Familie bzw. des Partners. Nach unserem Hauskauf habe ich eine für mich abgeschlossen, da ich Alleinverdiener war und im Falle meines Ablebens meine Familie finanziell gut versorgt gewesen wäre.

Im Gegensatz zur "normalen" Lebensversicherung ist die RisikoLV kein Ansparmodell (was die erstgenante auch nicht mehr ist).

Antwort
von basiswissen, 51

Die Frage ist ja wozu du einen solchen Vertrag abschließen möchtest. Wenn es dir um die Absicherung deiner Frau und deiner Kinder geht dann ist es bestimmt nicht vergeudet, denn du erhältst für einen relativ geringen Beitrag eine entsprechende Sicherheit. Zum Beispiel kann mit einem solchen Betrag nach deinem Ableben die Ausbildung deiner Kinder sichergestellt sein oder der Ratenkredit für deine Eigentumswohnung/dein Haus bezahlt werden und deine Familie kann künftig etwas wirtschaftlich-sicherer leben (wenn auch ohne dich). Wenn du einen solchen Vertrag nur für dich haben willst, dann macht er keinen Sinn denn die einzige Leistung wie du versichert hast gibt es nur dann wenn du stirbst und dann hast du ja nichts mehr davon. Solltest du also einen Vertrag für dich suchen bei dem du Geld für später an sparst dann gibt es heutzutage deutlich bessere Produkte als eine Lebensversicherung (denn auch eine Kapitallebensversicherung macht nur dann Sinn wenn du Familie hast die du absichern möchtest). Ich hoffe diese Ausführungen helfen der etwas weiter.

Antwort
von martinzuhause, 59

es kommt drauf an was du absichern willst. wenn du familie hast und vllt der alleinverdiener bist - dann ist eine risikolebsnversicherung angebracht. damit sind die hinterbliebenen abgesichert.

wo du was zurückbekommst das sind kapitalbildenden lebensversicherungen. diese werden von den versciherungen gerne angeboten. allerdings bilden sie schon lange kein kapital mehr. da verdient nur noch die versciherung dran - der kunde zahlt da meist drauf

Kommentar von Apolon ,

 wo du was zurückbekommst das sind kapitalbildenden lebensversicherungen. diese werden von den versciherungen gerne angeboten.

Frage richtig gelesen?

Hier geht es nicht um Kapitallebensversicherungen!

Auch werden diese nur noch von ganz wenigen Versicherungsunternehmen angeboten, da die meisten Versicherer diese nach Beginn der Steuerpflicht ab 2005 eingestellt haben.

Expertenantwort
von Allianzhilft, Business, 82

Hallo Moecki37,

durch eine Risikolebensversicherung kannst du zum einen deine Familie bzw. deine Hinterbliebenen, aber auch einen Kredit oder ein Darlehen bei der Bank absichern. Dadurch kannst du sicherstellen, dass in deinem Todesfall dein fehlendes Einkommen aufgefangen wird und eine gegebenenfalls bestehende Restschuld bei der Bank getilgt werden kann.

Eine Risikolebensversicherung dient zur Absicherung des Todesfalls. Das bedeutet: Verstirbt die versicherte Person während der vereinbarten Vertragslaufzeit, wird die abgesicherte Versicherungsleistung ausgezahlt. Erlebt die versicherte Person allerdings den vereinbarten Ablauftermin, erlischt die Risikolebensversicherung ohne dass eine Auszahlung fällig wird.

Ob eine Risikolebensversicherung die richtige Form der Absicherung für dich darstellt, ist individuell von deinen Bedürfnissen abhängig. Wenn du nicht nur deinen Todesfall absichern möchtest, sondern zum vereinbarten Ablauftermin auch eine Kapitalzahlung bzw. eine Rentenzahlung erfolgen soll, ist dies über eine Lebens- oder Rentenversicherung möglich. Dein Versicherungsberater bzw. Makler vor Ort kann dir hier helfen, die für dich passende Versicherung zu finden und dir den Preis dafür nennen.

Im Link https://www.allianz.de/vorsorge/risikolebensversicherung/test/ findest du noch hilfreiche Informationen, was bei einem Neuabschluss einer Risikolebensversicherung zu beachten ist.

Ich hoffe, meine Antwort hilft dir weiter.

Viele Grüße
Angie vom Allianz Hilft Team

Kommentar von MoechteAWissen ,

Dein Versicherungsberater bzw. Makler vor Ort kann dir hier
helfen, die für dich passende Versicherung zu finden und dir den Preis dafür nennen.



Danke, danke Allianz!

Finde es spitze, dass ihr  öffentlich eine Empfehlung für die unabhängige Beratung ausspricht.

Wurden eure Verkäufer gefeuert?
Oder wurde erkannt das nur unabhängige Beratung fair sein kann?

Egal was der Auslöser war, es freut mich zu lesen :)  

Kommentar von Apolon ,

Diese Antwort des Unternehmens der Allianz ist schon sehr eigenartig.

Dein Versicherungsberater bzw. Makler vor Ort kann dir hier helfen, die für dich passende Versicherung zu finden und dir den Preis dafür nennen.

Man könnte den Verdacht hegen, dass die Allianz sich in naher Zukunft von allen Versicherungsvertreter trennen wird um dann nur noch über den Online-Vertrieb bzw. mit Versicherungsmakler zusammen zu arbeiten.

Alternativ könnte ich mir natürlich auch vorstellen, dass Allianzhilft keine Ahnung hat, was der Begriff Versicherungsberater überhaupt bedeutet.

Deshalb ein Hinweis zum Nachlesen:

https://dejure.org/gesetze/GewO/34e.html

Antwort
von Menuett, 22

Du kannst Deine Familie so sehr gut und sehr günstig für deinen Todesfall absichern.

Hast Du niemanden, den du versorgt wissen willst, dann brauchst Du sie nicht,dann ist sie überflüssig.

Antwort
von Falkenpost, 11

Hi,

Für dich rein persönlich wahrscheinlich ja, da nur die Bezugsberechtigten nach deinem Tod was davon haben.

Gruß
Falke

Antwort
von Doktorfruehling, 64

Naja solange nichts passiert, ja. Aber das ist normal bei Versicherungen

Antwort
von Underfrange, Business, 5

Eine Lebensversicherung ist rausgeschmissenes Geld wenn du genau weißt, dass die versicherte Person die Laufzeit überlebt.

Zu diesem Thema bitte auch nicht selbst basteln. Es gibt Experten die sich beruflich mit dem Thema auseinandersetzen. Versicherungsberater nehmen für eine Beratung ein Honorar, Versicherungsmakler sind erfolgsorientiert und erhalten eine Provision wenn du dein Produkt dort kaufst. Einfirmenvertreter können nicht die Angebote des Marktes vergleichen und Banken sollten gar keine Versicherungen verkaufen dürfen. Viel Erfolg.

Antwort
von Footera, 33

So etwas lohnt sich meiner Meinung nach nur, wenn man ne Familie hat oder einen Ehepartner/ eine Ehepartnerin.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten