Frage von Tellerwaermer, 42

Ist eine Ninja 300 für einen Fahranfänger geeignet?

Oder ist sie zu schnell, gefährlich oder was auch immer ... (was Eltern eben so kritisieren)

Expertenantwort
von Effigies, Community-Experte für Motorrad, 18

Die 300er ist ein spezielles Anfängermopped das nix von der Agressivität und Unbeherschbarkeit eines echten Sportlers hat. 

So echte Gfitspritzen sind nur die Modelle in den klassischen Motorsportgrößen 600 und 1000ccm. 

Bei denen wären die Bedenken deiner Eltern allerdings berechtig. So was gehört echt ned in Anfängerhände.

--------------------------------

Ich würde dir aber trotzdem nicht unbedingt zur 300er raten.  So ein kleiner Motor muß sehr Drehzahlintensiv gefahren werden, sonst kommste ned vom Fleck. Das macht zwar auf der Landstraße richtig Spaß, aber kann im Alltag schnell nervig werden. Da wäre ein etwas souveränerer Motor besser, z,b, die ER-6F mit 650ccm 2zyl. Das ist ein schöner kräftiger Allroundmotor der sich gut auf 48PS drosseln läßt und sowohl sportlich als auch gemütlich kann, und dich auch in der Stadt im Kollonnenverkehr nicht in den Wahnsinn treibt.

Antwort
von Lionrider66, 25

Nimm lieber was aus dem 500er oder 600er Regal. Sind nicht so Luftpumpe wie ne 300er. Hubraum ist durch nix zu ersetzen. 

Kommentar von Tellerwaermer ,

Das ist mir schon klar ... die Geldgeber (Eltern) meinen jedoch, dass eine Ninja 300 bereits zu schnell wäre (Mein Vater redet immer von 100 bis 120 (vielleicht müssen wir ja mal zum Psychologen mit ihm XD)) ... Da versuche ich gerade wenigstens ein bisschen was zu retten um mit 18 nicht auf einer 125er rumgurken zu müssen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community