Frage von simonii, 110

Ist eine mündliche Jobzusage binded?

Hallo zusammen!

Ich habe meinen Job gekündigt(1 Monat Kündigungsfrist) und werde Anfang März bei einer neuen Firma arbeiten. Über den Arbeitsvertrag haben wir noch nicht gesprochen, lediglich über die Zusendung meiner Dokumente und eine Mail habe ich bekommen wo geschrieben wird "Wir freuen uns Sie als neue Mitarbeiterin in unserem Team begrüßen zu dürfen,..ect." Jetzt habe ich jedoch Bedenken diese Stelle anzunehmen und will mich doch noch bei anderen Firmen bewerben. Kann ich diese mündliche Absprache noch widerrufen oder MUSS ich die Stelle annehmen?

Antwort
von ChristianLE, 43

Arbeitsverträge können auch mündlich, bzw. durch konkludentes handeln wirksam zu Stande kommen.

Ob das bei Dir der Fall ist, lässt sich aus der Ferne natürlich schwer beurteilen.

Nur befristete Arbeitsverträge bedürfen der Schriftform.

Antwort
von Rhayn, 57

"Meistens reicht die mündliche Zusage für den Vertragsschluss aus und ist
rechtlich genauso bindend wie ein schriftlicher Vertrag." [....] "So ist man grundsätzlich auch an eine mündliche Zusage gebunden".

Vertrag ist Vertrag ob mündlich oder schriftlicher Zusage spielt eigentlich keine Rolle. Müsstest halt mit dem Chef/Personalmanager reden wenn du jetzt doch noch was ändern möchtest, aber eingeplant haben sie dich vermutlich ja auch schon: "Wir freuen uns Sie als neue Mitarbeiterin in unserem Team begrüßen zu dürfen,..ect.".

Quelle: http://www.deutsche-anwaltshotline.de/rechtsanwalt/zivilrecht/muendliche\_zusage

MFG

-Rhayn-


Kommentar von wurzlsepp668 ,

zefix, da werden die anderen 3 Antwortgeber aber dumm aus der Wäsche gucken ......

da die ja behaupten, nix bindend ....

aber es ist tatsächlich ein Vertrag zustande gekommen .....

Kommentar von Rhayn ,

^^ kommt hier ja öfters mal vor.

Kommentar von ChristianLE ,

aber es ist tatsächlich ein Vertrag zustande gekommen .....

...was zu beweisen wäre...

Über den Arbeitsvertrag haben wir noch nicht gesprochen, lediglich über die Zusendung meiner Dokumente

Ob man hieraus schon ein wirksames Arbeitsverhältnis ableiten kann, sei einfach mal dahingestellt.

Es ist zwar korrekt, dass unbefristete Arbeitsverhältnisse nicht der Schriftform bedürfen, allerdings lässt sich anhand der Zusendung irgendwelcher Dokumente kein Zustandekommen eines Arbeitsverhältnisses ableiten.

Ob und wie das möglich ist, kann nur der Fragesteller wissen.

Antwort
von snatchington, 54

"mündlich" ist gar nichts bindend.

In meinen "jungen Jahren" war ich auch mal so blauäugig, habe meinen Job gekündigt, um die "mündlich zugesagte" Stelle antreten zu können. Am Ende der ganzen Aktion saß ich einem Sachbearbeiter der Arbeitsagentur gegenüber.

Ich verlasse mich definitiv nie wieder auf irgendwelche "mündlichen Zusagen.

Kommentar von wurzlsepp668 ,

dummerweise ist in diesem Falle aber ein Vertrag entstanden ...

siehe die erhaltene Email ....

Antwort
von TheApfeluhr, 74

Ohne Vertrag ist nicht bindend

Kommentar von wurzlsepp668 ,

es IST ein mündlicher Vertrag zustande gekommen

es ist nirgends geregelt, dass der Arbeitsvertrag schriftlich formuliert werden MUSS .....

Kommentar von TheApfeluhr ,

Und wo bitte kann er nachweisen dass ein Vertrag zu Stande kam?

Kommentar von wurzlsepp668 ,

ähm, es gibt eine Email, wo drin steht, wir freuen uns, Sie als Mitarbeiter begrüssen zu dürfen ..........

Kommentar von TheApfeluhr ,

Das ist schon keine mündliche Zusage mehr

Kommentar von wurzlsepp668 ,

und somit ein Arbeitsvertrag, der nur noch nicht schriftlich fixiert wurde

Kommentar von TheApfeluhr ,

Nein du brauchst erst mal den Vertrag dann ist es wirklich schon fest

Kommentar von wurzlsepp668 ,

ein Arbeitsvertrag kann auch mündlich geschlossen werden.

was ist daran nicht zu verstehen?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community