Frage von Kopfschnitzel, 78

Ist eine Klage Erfolgversprechend?

Ich habe beim Edeka zum halben Preis Beef jerkey gekauft am selben Tag verspeist und davon eine Lebensmittelvergiftung bekommen. Als ich auf die Packung sah musste ich feststellen dass dieses Produkt schon 16 Tage abgelaufen war. Ist es möglich Edeka zu verklagen? Vielen Dank an die Antworten!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Fairy21, 32

1.MHD ist kein Verfallsdatum. 

2. Du behauptest davon hättest du eine Lebensmittelvergiftung?

Dann müsste das Ganze ja schon beim ersten Bissen komisch geschmeckt haben. 

Da ja hier keine Möglichkeit bestand,  den schlechten Geschmack irgendwie zu übertünchen. 

3. Wie bereits erwähnt, hast du ärztliche Beweise, die Belegen das die Lebensmittelvergiftung genau davon kommt? 

Es kann ja auch von etwas anderen kommen,  was du an dem Tag gegessen hast.

4. Beweise auch erstmal, dass du die abgelaufene Packung gekauft hast und nicht schon vorher und sie bis nach Ablauf hast bei dir rumliegen lassen. 

Der Kassenzettel, wurde schon richtig erwähnt,  beweist nicht das es ausgerechnet diese Packung war.

Deine Mutter und deine Freundin als Augenzeugen, würde bedeuten das sie schon im Laden das abgelaufene Datum gesehen haben.  

Warum machen sie dich und eine Verkäuferin denn nicht drauf aufmerksam und lassen dich das kaufen und essen? 

Waren sie überhaupt dabei?

Wenn nicht dann können sie nur bezeugen,  dass du das gegessen hast und nicht wann du es geholt/gekauft hast. 

5. Du kannst es natürlich trotzdem gerne versuchen,  vielleicht hast du auch Erfolg damit. 

Doch wenn du auf eine riesige Entschädigungssumme erwartest, vielleicht sogar eine Entschädigungssumme im Millionenbereich, dann vergiss es, wir sind nicht in Amerika. 

Expertenantwort
von DerHans, Community-Experte für Recht, 50

Wie willst du denn beweisen, dass du diese Packung nicht bereits seit 3 Wochen in deinem Kühlschrank hattest?

Deswegen steht das Mindesthaltbarkeitsdatum ja darauf, damit der Laden nicht zu haften braucht. Natürlich muss man sich das ansehen, BEVOR man das kauft.

Kommentar von Kopfschnitzel ,

Mit dem Kassenbong hätte ich jetzt gedacht.

Kommentar von DerHans ,

Auf dem Kassenbon steht aber nicht, dass es genau diese Packung war, die du an diesem Tag gekauft hast.

Kommentar von Kopfschnitzel ,

Das stimmt aber da steht ja auch nicht dass es sie nicht war und meine Freundin und ihre Mutter wären dann als Augenzeugen nicht zu gebrauchen? 

Kommentar von DerHans ,

Wenn du Schadensersatz forderst, musst du BEWEISEN, dass deine Behauptung stimmt.

Antwort
von Brunnenwasser, 38

Du möchtest klagen ? Anwalt ist vorhanden, Rechtsschutzversicherung ist bereits abgeschlossen ?

3x Ja = kurze Antwort hier, dann schreib ich Dir was zu den Chancen.

Antwort
von ArminSchmitz, 38

Bist Du beim Arzt gewesen? Hast Du Beweissicherung bezüglich des Mageninhalts getroffen? Zweimal Nein? Dann vergiß es!

Antwort
von akkurat01, 19

Nein nicht wirklich.

Beim nächsten mal besser aufpassen oder so etwas nicht mehr essen.

Antwort
von stubenkuecken, 43

Das MHD ist kein Ablaufdatum. Falsch zubereitet oder sonstwas, das ist Dein Problem.

Kommentar von Kopfschnitzel ,

Naja aber Beefjerkey isst man ja so wie Chips ohne weitere Zubereitung... und das Zeug ist ja ziemlich lange (denke 2 Jahre) haltbar. Demnach wäre es ja 2 Jahre altes getrocknetes Fleisch welches sie mir verkauft hätten und nicht gedurft hätten 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community