Frage von JayneJT, 126

Ist eine Hausüberschreibung durch die alten Besitzer rückgängig zu machen ohne den neuen Besitzer?

Siehe oben, noch eine Frage dazu. Falls es möglich ist, müssten die dann neuen/alten Besitzer uns auszahlen? Und wenn hier ja, müssten Sie uns ja dann nach dem neuen Zustand auszahlen oder?

Antwort
von JayneJT, 92

Natürlich gibt es einen Notariellen Vertrag in dem das Haus im Grundbuch umgeschrieben wurde und auch das Wohnrecht auf Lebenszeit gelöscht wurde.

Kommentar von EdnaImmers ,

Also wenn die notarielle Übertragung des Grundbesitzes unter keinen Bedingungen (Einschränkungen) erfolgte, kann die Übertragung (Schenkung/Kauf?) nur mit Zustimmung des neuen Besitzers rückabgewickelt werden -  oder der Vorbesitzer klagt wegen - was auch immer -wäre zu prüfen auf Rückabwicklung. da muss der Vorbesitzer aber gute Argumente, einen guten Anwalt und ein ihm wohlgesonnenes Gericht haben.

Wie alle bei allen rechtlichen Problemen müssen erst alle Fakten klar sein - und dann hilft eine Beratung bei einem Anwalt.

Kommentar von JayneJT ,

Was gäbe es denn zu klagen? Also bei was würden die alten Besitzer den recht bekommen? 

Es wurde ohne Einschränkungen überschrieben.

Kommentar von EdnaImmers ,

oh, es wird oft gesucht und manchmal findet sich was: zB wird versucht unter dem Begriff " sittenwidrig" wird ein Überschreibungsvertrag, besonders eine Schenkung, rückgängig zu machen. 

Ist ein langwieriger und teurer Versuch - 

Scheint bei Deinem Problem ja nicht versucht zu werden - all the best!

Antwort
von EdnaImmers, 89

Was genau ist mit " Hausüberschreibung" gemeint? Ist der neue Hausbesitzer im Grundbuch eingetragen? Existiert ein Notarvertrag?

Oder : Wurde die Übertragung unter Vorbehalt oÄ in nur einem privaten Vertrag vereinbart?

Ohne präzise Frage kann es keine sinnvollen Antworten geben  -  sondern  nur "Geplapper"

Antwort
von happyygirl, 88

ahm... also bin wirklich kein Experte, aber gefühlsmäßig würde ich sagen nein. 

Denn nach einer Hausüberschreibung, hat der alte Besitzer doch nichts mehr mitzureden oder? 

Antwort
von JayneJT, 60

Angenommen man würde das Haus verkaufen. Steht den alten Besitzern ein Teil des Geldes zu? 

Antwort
von wedsawetrtzg, 65

Natürlich nicht. Einer Hausüberschreibung liegt ein notarieller Vertrag zu Grunde. Das Eigentum ist wahrscheinlich im Grundbuch geändert. Ohne den neuen Eigentümer geht da gar nichts.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten