Ist eine Gehirnerschütterung immer mit erhöhtem Hirndruck verbunden und geht das von selber weg?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Erhöhter Hirndruck ist ein Symptom dafür, dass im Gehirn etwas gewachsen ist (z.B. ein Hämatom, Bluterguss), der Druck aber nicht ausgeglichen werden kann, weil der Schädel ein geschlossenes System ist. Diese Steigerung macht sich durch Anzeichen wie Kopfschmerzen bemerkbar.

Bei einer Gehirnerschütterung schlägt das Gehirn von innen gegen die Schädelwand. Dadurch kommt es häufig zur Hirndrucksteigerung, da entweder der Blutdruck wegen dem Unfall am Gehirn steigt oder sich dort ein Hämatom bildet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

kommt auf Art der Erschütterung an aber bedeutet nicht automatisch mehr Druck

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?