Frage von LoveIsNothing, 36

Ist eine Frau automatisch von einer Endormetriose betroffen, wenn Sie Schmerzen beim Stuhlgang hat?

Hey Leute :D

Ich mache mich gerade ziemlich verrückt, da ich auf vielen Seiten im Internet gelesen habe, dass man an einer Endormetriose erkrankt ist, wenn man Schmerzen beim Stuhlgang hat oder wenn sich die Regelblutung immer wieder mal verschiebt. Auch wird beschrieben, dass Regelschmerzen ebenfalls auf einer Endormetriose hindeuten können. Nun mache ich mich deswegen verrückt, da ich am Anfang meiner Periode schon mal unter den üblichen Regelschmerzen leide, die aber am 2. Tag verschwinden. Oder, dass meine Tage nicht immer pünktlich eintreffen und ich Schmerzen beim Stuhlgang verspüre. Bedeutet das, dass ich tatsächlich an einer Endormetriose erkrankt sein könnte? Ich hoffe nicht. Ich hatte auch gelesen, dass eine Unregelmäßigkeit der Periode stressbedingt sein soll. Denn mit Stress habe ich oft zu kämpfen. Nun weiß ich aber nicht, was ich noch glauben soll. Das ist alles ziemlich irreführend für mich. Einen Termin bei einer Frauenärztin habe ich bereits. Jedoch kann ich es nicht abwarten und hätte trotzdem gern ein paar Meinungen dazu gehört. Ich bitte aber um vernünftige Meinungen und unangemessene Argumentationen sein zu lassen. Danke :(

Liebe Grüße, LoveIsNothing

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Pangaea, 12

Du fällst gerade auf den üblichen Trugschluss herein: Alle Vögel sind Tiere. Alle Tiere sind Vögel?

Will sagen: Regelschmerzen, unregelmäßige Blutungen und Schmerzen beim Stuhlgang können bei einer Endometriose auftreten, aber sie müssen durchaus kein Anzeichen dafür sein.

Regelschmerzen sind auch ganz ohne Endometriose verdammt häufig, Verschiebungen sind so häufig, dass sieim Grunde eher die Regel  als die Ausnahme sind, und Schmerzen beim Stuhlgang können auch ganz harmlose Ursachen haben.

Mach dich nicht verrückt, warte auf deinen Termin bei der Frauenärztin - aber nimm dir dann auch die Zeit, mit ihr über deine Sorgen zu sprechen.

Kommentar von Pangaea ,

Vielen Dank für das Sternchen!

Antwort
von SiViHa72, 13

Es ist tatsächlich sehr typisch, dass sich die Tage bei Stress verändern, verschieben, auch mal ausfallen.

Das kann auch bei ner Erkältung sein (die ist nämlich auch ne Form von Stress für den Körper).

Regelschmerzen.. sind eigentlich auch niormal. Eben nicht, wenn sie total doll ausfallen. aber sonst.. relativ normal. (ich hab fast nie welche. Aber hatte z.B. bei viel Stress oft erst keine Tage, dann sehr dolle und richtig fis aua).

Lass Dich nicht irre machen, rede einfach in Ruhe mit Deiner Gyn und dann wird sich das klären.


Im Internet ist es immer wahlweise gar nichts oder tödlich. Oder so. Da muss man echt nen kühlen Kopf bewahren.


Kommentar von LoveIsNothing ,

Ok. Denn meinerseits fällt die Periode auch oft unterschiedlich aus. Mal stark, mal nicht stark. Das hängt davon ab, wie viel ich an Stress durchmache. Das ist mir aufgefallen. 

Antwort
von loema, 15

Bei einer Endometriose hast du so dermaßene Schmerzen, dass du nicht weißt wo unten und oben ist.
Erzähle beim FA alles was dir auffällt. Und warte die Antwort ab.
Vorher zu vermuten bringt dir nichts.

Kommentar von LoveIsNothing ,

Solche stark ausgeprägte Schmerzen habe ich nicht :) 

Mir bereitet es lediglich Sorgen, dass dieses Ziehen beim Stuhlgang existiert. 

Kommentar von loema ,

Das Internet ersetzt deinen FA Termin in keinster Weise.

Antwort
von Strolchi2014, 14

Am besten ist es du besprichst das mit der Frauenärztin, wenn du dort bist.

Manche Dinge die im Internet gelesen werden, werden falsch interpretiert und verunsichern  nur unnötig.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten