Ist eine fehlerhafte Preisreduzierung ein Kündigungs bzw. Abmahnungsgrund?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Vielleicht war es dort gerade im Angebot z.B. weil es ein Restposten war und sie ihn danach nicht mehr führen wollen.

Du hast dir die Seite zeigen lassen, daher denke ich, dass auf dich keine Konsequenzen zukommen werden. Für die Zukunft kannst du dir ein Foto von der Seite (also z.B. seinem Handy wo die Seite offen ist) als Beweis machen, dann bist du auf der sicheren Seite.

Wenn viel los war und du dort alleine warst kannst du die Kunden ja nicht lange warten lassen. Denn am Ende wären sie gegangen ohne was zu kaufen und hätten Bekannten und Verwandten davon erzählt, wie schlecht der Service bei euch wäre. Damit hätte der Laden einen viel größeren Verlust. Kann man zwar nicht sicher einpreisen, ist aber so.

Ein Grund für eine Abmahnung ist es meiner Meinung nach nicht, da du dir es ja hast zeigen lassen. Du hast nach besten Wissen und Gewissen gehandelt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit einer Abmahnung wird pflichtwidriges Verhalten des Arbeitnehmers gerügt. Und ein solches kann ich in deiner Sachverhaltsschilderung nicht erkennen. Dass du die geltend gemachte Preisreduzierung prüfst, ist sogar deine Pflicht als Angestellter, damit du nicht unberechtigt Rabatte gibst und somit den Umsatz deines Arbeitgebers unnötig reduzierst. Wenn die Kundenschlange länger wird, ist das eine sicherlich unerwünschte, aber keinesfalls von dir beabsichtigte Folge. Da hätte dein Arbeitgeber halt ein paar Kassen mehr öffnen müssen...

Davon abgesehen: Wie sollte dein Chef bzw. Arbeitgeber von dem Sachverhalt Kenntnis erlangen? Weil sich der Kunde beschwert, dass er den Rabatt bekommen hat? Sicherlich nicht. Und die anderen Kunden... sehen sicher auch, dass es keinen anderen Kassierer gab.

Kurz: Das Risiko einer Abmahnung dürfte mangels pflichtwidrigen Verhaltens bei fast null liegen, für eine Kündigung noch geringer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Domash
21.07.2016, 17:19

Erstamal Danke für deine Antwort. Ich bin kein Kassierer. Ich bin in der Garten und Campingabteilung eingestellt. Preisreduzierungen müssen von der Abteilung per Warenbegleitschein gemacht werden. In diesem Warenbegleitschein kann man den preis ändern. Wenn man das getan hat, fragt das System automatisch nach dem Grund der Reduzierung. Für jeden Grund gibt es ein Kürzel, dass man dann eingeben muss. ich hab in diesem Fall das Kürzel für : Wettbewerb Internet - Allgemein eingegeben. Außerdem muss man sich vorher identifizieren, so dass man erkennen kann, welcher Mitarbeiter den Schein bearbeitet hat.  Statt dem EAN Barcode wird dann an der Kasse, der Code auf dem Warenbegleitschein abgepiepst.:D

0

Nichts wird so heiß gegessen, wie es gekocht wird!

Mach Dir da mal nicht so ne Platte, Du hast ja nun mal nach eurer Aktion gehandelt, das hätten die anderen Mitarbeiter in der Situation sicherlich auch gemacht.

Und die haben da sicherlich genug zu tun, als jetzt nach so welchen Kleinigkeiten zu suchen. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es diese Regel gibt mußt du keine Angst haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung