Frage von koebes48, 169

Ist eine Elementarversicherung auf die Bewohner eines Mehrfamilienhauses im Rahmen der Nebenkostenabrechnung umlegbar?

Aufgrund der vielen regenbedingten Unwetterschäden dieses Jahres steht vermieterseitig die Überlegung im Raum ein Mehrfamilienhaus mittels einer (teuren) Elementarversicherung abzusichern. Bisher gab es nur die übliche F, Lw, Sturmversicherung. Sind die (Mehr)Kosten für die komplette Elementarversicherung über die jährliche Nebenkostenabrechnung auf die Bewohner umlegbar?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von ChristianLE, 128

. Sind die (Mehr)Kosten für die komplette Elementarversicherung über die jährliche Nebenkostenabrechnung auf die Bewohner umlegbar?

Ja, sind sie.

Versicherungen gegen Elementarschäden sind im § 2 Pkt. 13 Betriebskostenverordnung explizit benannt.

Sofern sich also in deinem Mietvertrag ein Verweis auf die Betriebskostenverordnung befindet, musst Du diese Kosten tragen.

Antwort
von bibi110640, 85

Grundsätzlich kann man auch die Versicherung gegen Elementarschäden im Rahmen der Betriebskostenabrechnung umlegen. Ob das in Deinem Falle geht, hängt davon ab, was im Mietvertrag steht. Wenn Du einen Formularmietvertrag abgeschlossen hast und dort Gebäudeversicherung steht, müssen die Mieter auch die Kosten für eine Versicherung gegen Elementarschäden akzeptieren. Wenn aber explizit nur Versicherungen gegen F, LW und Sturm genannt sind, mußt Du m. E. den Mietvertrag ändern oder es versuchen und hoffen, daß die Mieter das akzeptieren.

Expertenantwort
von anitari, Community-Experte für Mietrecht, 96

Wenn vertraglich vereinbart, ja.

Kommentar von koebes48 ,

Im Mietvertrag vereinbart ist die normale F,Lw,Sturm- Versicherung - keine Elementarversicherung - diese gab es bisher nicht für das Haus Um diesen Baustein soll die Versicherung nunmehr erweitert/ergänzt werden. Ist diese Ergänzung dennoch umlegbar

Kommentar von anitari ,

Das ganze läuft im § 2 der Betriebskostenverordnung unter Sach- und Haftpflichtversicherungen. Also umlegbar.

Antwort
von schelm1, 77

Gebäudversicherungen sind umlegbar!

Kommentar von koebes48 ,

Auch wenn dort nur die normal übliche Hausversicherung für Feuer, Leitungswasser und Sturm angegeben ist. Die Versicherung soll um den Baustein der "Elementarversicherung" (Naturkatastrophen) erweitert werden. Ist diese Erweiterung(Verteuerungen) umlegbar?

Kommentar von schelm1 ,

Ja klar! Ansonsten hätte ich dies in meiner Antwort differenziert!

Antwort
von auchmama, 106

Lies den Mietvertrag! Wenn dort die Gebäudeversicherung zur Umlage ausgewiesen wurde, steht einer Umlage auf die Mieter nichts im Wege!

Kommentar von koebes48 ,

Auch wenn dort nur die normal übliche Hausversicherung für Feuer, Leitungswasser und Sturm angegeben ist. Die Versicherung soll um den Baustein der "Elementarversicherung" (Naturkatastrophen) erweitert werden. Ist diese Erweiterung(Verteuerungen) umlegbar?

Antwort
von Barolo88, 87

natürlich kann man die Elementarschadenversicherung auf die Mieter umlegen, du musst dabei nur das  Wirtschaftlichkeitsgebot nach § 556 BGB einhalten

Kommentar von koebes48 ,

Auch wenn dort nur die normal übliche Hausversicherung für Feuer, Leitungswasser und Sturm angegeben ist. Die Versicherung soll um den Baustein der "Elementarversicherung" (Naturkatastrophen) erweitert werden. Ist diese Erweiterung(Verteuerungen) umlegbar?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community