Ist eine depressive Episode eine Depression?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Bei Depressionen wird gemäss Diagnoseverzeichnis ICD-10 zwischen 3
Hauptsymptomen und 7 Nebensymptomen unterschieden. Diese Einstufung ist  bei Patienten umstritten. Die Symptome müssen in klinischer Relevanz (ausreichender Stärke) für mindestens 2 Wochen dauerhaft vorhanden sein.
Für leichte Depressionen 2 Hauptsymptome und 2 Zusatzsymptome, für
mittelschwere 2 Hauptsymptome und 3–4 Zusatzsymptome und für schwere
Depressionen 3 Hauptsymptome und 5 oder mehr Zusatzsymptome. Auch diese Einstufung wird von Patienten oft kritisiert. Jemand könne schwer
depressiv sein, auch wenn er nicht alle Symptome aufweise. Was zähle,
sei die stärke der Beschwerden.

Hauptsymptome gemäss ICD-10:

Stimmungseinengung oder „Gefühl der Gefühllosigkeit“

Interessensverlust und Freudlosigkeit

Antriebsmangel und erhöhte Ermüdbarkeit

Nebensymptome gemäss ICD-10:

Verminderte Konzentration und Aufmerksamkeit

Vermindertes Selbstwertgefühl und Selbstvertrauen

Schuldgefühle und Gefühle von Minderwertigkeit

Negative und pessimistische Zukunftsperspektiven bzw. Hoffnungslosigkeit

Suizidgedanken und/oder -handlungen

Schlafstörungen

Verminderter Appetit

Es gibt verschiedenste Formen von Depressionen (Übersicht: http://www.deprohelp.com/formen-der-depression/). Als eine depressive Episode wird die Phase beschrieben, in welcher die Depression hervortritt. Dies kann im Zuge einer edogenen Depression (einmaliges Erscheinen) oder auch im Zuge einer rezidivierenden Depression (wiederkehrende Depression) geschehen.

Eine depressive Episode ist also das, was man im Voksmunde unter "Depression" versteht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Veriberi
24.03.2016, 19:55

Danke für die ausführliche Antwort!

1

Depressive Episode beschreibt deine Befindlichkeit im Unterschied zu einer Diagnose. Wenn du humpelst, kann das an einem Muskelkater oder einem gebrochenen Bein liegen oder an allem Möglichen sonst. Wenn du eine depressive Stimmung hast, muss das noch nicht sagen, woran es liegt. Die 'Episode' bedeutet, dass es mindestens 2 Wochen angedauert hat, aber noch keine 24 Monate. Und es bedeutet, dass das die erste derartige bekannte Phase ist. Das ist Medizinersprech und es ist gut, dass sie untereinander so sprechen, dass es keine großen Mißverständnisse gibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Grenzen sind fliessend, eine Beurteilung kann man nur im längeren Verlauf der Beschwerden geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt auf den Einzelfall an. Mit depressiver Episode meint der Psychologe eine depressive Phase im Leben eines Patienten, was natürlich meistens der Fall ist da es wenige Leute gibt die von Beginn an Depressiv sind daher denke ich dass es eher Formsache ist und da kein großer Unterschied herrscht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?