Ist eine Bambusunterlage zum Schneiden schädlicher für die Schärfe der Messer als eine aus Holz?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Bambus ist als Schneidunterlage genauso gut wie Holz oder Kunststoff. 

Das was bei einem Messer schneidet ist ein feiner Grat aus Metall, der sehr dünn ist. Beim schneiden wird dieser umgebogen. Weiche Materialien wie Holz u. Kunststoff wirken hier weniger schädlich als Glas Porzellan oder Metall. Dennoch sollte man damit man lange Freude an seinem Messer hat dieses sofort nach Benutzung abspülen trocknen und am besten in einen Messerblock oder an einem Magneten aufbewahren. Agressive Stoffe wie Fruchtsäuren oder Maschinenspülmittel ätzen den Grat nach und nach weg, deshalb soll man Messer auch nicht in die Spülmaschine tun. Mechanische Beschädigungen im Besteckkasten, egal ob in der Spülmaschine oder der Besteckschublade tun ein übriges. 

Außerdem muss man den Grat, damit das Messer immer gut schneidet regelmäßig wieder aufrichten. Dies kann z.B. mit einem Wetzstahl geschehen. Noch schärfer bekommt man ein Messer auf dem Lederriemen, wie man das von Rasiermessern aus alten Filmen kennt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bambus ist okay aber dennoch ein ziemlich hartes Holz.
Kirsche oder Buche sind mir da lieber.

liebe Grüße,
Alex

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bambus kannst benutzen, das ist OK

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So viel wie ich weiß , nicht. Schädlich sind Glasunterlagen. Auch Kunststoff geht. Und Bambus ist ja auch eine Art Holz.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Möglich, Bambus enthält vielleicht mehr Kieselsäure als normales Holz.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung