Frage von sayaxy, 31

Ist eine Anklageschrift schon eine Anzeige?

Und kommt es dann immer auf ein gerichtstermin zu?

Antwort
von Interesierter, 20

Die Anklageschrift ist eine ganze Ecke mehr als eine Anzeige. 

Eine Anzeige ist lediglich die Meldung an die Polizei oder Staatsanwaltschaft. Daraufhin werden dann Ermittlungen angestellt. Kommt bei diesen Ermittlungen nichts raus, wird das Verfahren eingestellt, kommt etwas raus, wird Anklage erhoben. 

Die Anklageschrift ist die Erhebung der Anklage. Damit kommt es in jedem Fall zum Verfahren. In aller Regel kommt es damit auch zum Gerichtstermin. 

Antwort
von Aliha, 21

Eine Anzeige ist eine Mitteilung über einen Sachverhalt an die zuständige Behörde. Eine Anklageschrift wird in einem Strafverfahren nach Abschluss der Ermittlungen von der Staatsanwaltschaft erstellt. Das Eine hat mit dem Anderen nichts zu tun.

Antwort
von reinermich, 6

Die Anzeige bildet aufgrund eines Ereignisses (Tat) die Voraussetzung für ein mögliches Ermittlungsverfahren, aus dem sich im Anschluß die Anklage herausfiltert (Anklageschrift). Dies macht die Ermittlungsbehörde (Staatsanwaltschaft), als Ankläger.

Antwort
von SicSadLiLWorld, 18

kommt nicht erst die anzeige und dann die anklageschrif?

Kommentar von dan030 ,

Es kann durchaus auch sein, dass überhaupt keine Meldung über eine Anzeige kommt, sondern sofort eine Anklageschrift ins Haus flattert.

Expertenantwort
von Sirius66, Community-Experte für Polizei, 13

So einfach betrachtet, wie du die Frage gestellt hast, ist es sogar schon mehr.

Gruß S.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten