Frage von MrAllwissend66, 61

Ist eine Anarchie überhaupt möglich?

Die Anarchisten werden sich doch auch zusammenschließen und es werden sich Gruppen bilden und Anführer und dann kommt genau das gleiche raus wie jetzt oder nicht

Antwort
von ManuTheMaiar, 11

Ja Anarchie ist möglich und würde auch trotz etwaiger Gruppierungen Anarchie bleiben in einer funktionierenden Anarchie könnten die die es wollen sich selbst einen König wählen oder Demokratie betreiben solange alles immer freiwillig bleibt

Stell dir die Anarchie einfach so vor wie eine offene freie Gesellschaft in der jeder machen was er will solange er damit niemand anderem Gewalt antut, im Prinzip gibt es alles was es heute auch gibt nur auf anderer Basis, es gäbe eben statt Steuern und einen Staat Vereine die öffentliche Dienstleistungen für ihre Mitglieder anbieten und Gebüren bekommen, manche Dinge könnten auch Firmen anbieten in Form von Versicherungen aber in Endeffekt würde es alles geben was auch ein Staat bietet und das sogar noch besser da es verschiedene Angebote gibt

Für die Sicherheit wäre dann statt einer Polizei Wächtervereine zuständig die man ebenfalls mit Gebüren bezahlt irgendwo und die ihre Legitimation dadurch erhalten das jemand Gewalt gegen andere anfängt, denn das ist die einzige Regel der Anarchie und über die Bestrafung gäbe es sicher auch einen allgemeinen Konsenz, möglicherweise könnte man das sogar demokratisch lösen eine Judikative ist in der Anarchie kein Problem, wichtig ist nur das die anderen Gewalten bei keinem Staat leigen, eine Legislative darf es nicht geben, da niemand das Recht hat Gesetze über andere festzulegen alle Regeln müssen sich aus dem Grundsatz das niemand Gewalt gegen andere anfangen darf ergeben und die Exekutive darf nur über denjenigen gehen dem Gewalt angetan wurde, denn sich gegen die andere anfangen angemessen zu wehren ist erlaubt

Kommentar von AalFred2 ,

Also baut ein Strassenbauverein eine Strasse und ein Wächterverein bewacht die auf ganzer Länge und macht dann was genau mit unrechtmässigen Benutzern?

Wie funktioniert das?

Antwort
von Zoroastres, 16

Anarchie ist eine schöne Idee, aber tatsächlich nur schwer durchzusetzten. Anführer wären aber eigentlich nicht geplant, wenngleich es natürlich Gruppen gibt. Allerdings muss man ja nicht von einem Anarchsimus in reinform ausgehen, sondern kann Abstufungen machen

Antwort
von Maimaier, 19

In der Schweiz gibt es mehr Mitspracherecht der Bürger, eine direkte Demokratie. Geht man in diese Richtung noch weiter, würde man irgendwann zur Anarchie kommen (z.B. das die Bürger selbst auch Polizei- oder Gerichsaufgaben übernehmen). Anarchie bedeutet ja nicht, das es keinerlei Regeln gibt, sondern das die Menschen selbstständig sind und nicht machtlos gegenüber den Herrschenden. Eben keine Trennung Herrscher/Diener, sondern alle auf einer Ebene. Nichts wäre weiter von einer Diktatur entfernt.

Antwort
von Kuestenflieger, 21

In Europa ist kein Platz dafür vorhanden , die müssen dann ins Outback oder die Sahara . Da können sie sich autark arnarchish versorgen und leben.

Antwort
von Gebraucht123, 7

Kann es schon geben, jedoch halte ich das für sehr gewagt.

Ich finde, einen Minimalstaat sollte es immer geben aber er sollte sich nur um die innere Sicherheit kümmern und sich nicht in die Wirtschaft einmischen.

Antwort
von Willwissen100, 25

Das habe ich mir auch schon überlegt und ich bin zum gleichen Schluss gekommen. Auf Anarchie folgt zwangsläufig Diktatur.

Kommentar von ManuTheMaiar ,

Nein auf Anomie folgt Diktatur nicht auf Anarchie

Kommentar von Willwissen100 ,

Anarchie geht nur mit gleichgesinnten. Es gibt aber garantiert jemanden, der das Gefühl hat, der Stärkste zu sein und der wird Diktator. Die Anarchie wird also nicht lange halten.

Kommentar von Gebraucht123 ,

Wenn in einer Anarchie 20 leute einen Diktator haben möchten dann wird es ihnen niemand verbieten.

Antwort
von Vit99ij, 32

Natürlich werden sich Gruppen bilden aber : da es keine gesetzte gibt könnte jeder mögliche den "Anführer" töten ohne Bestrafung. Außerdem werden es sich mehrere Gruppen bilden die sich bekämpfen.

Kommentar von MrAllwissend66 ,

ich glaube nicht dass die Anarchisten es sich gefallen lassen wollen wenn ihr Anführer stirbt, egal welche politische Ideologie sie verfolgen

Kommentar von Vit99ij ,

Ich glaube sie werden denjenigen anjubeln weil sie sich nicht unterwerfen müssen.... und dann würden sie vielleicht ihn wählen ... aber dann wäre es wieder das selbe und dann ein Kreislauf :D

Kommentar von ManuTheMaiar ,

Das was du hier beschreibst ist Anomie keine Anarchie in der Anarchie gibt es nur keine Herrschenden aber durchaus Regeln, nämlich alles was sich aus dem einen Grundsatz "niemand darf Gewalt gegen andere anfangen" ableiten lässt

Kommentar von Vit99ij ,

In der Anarchie gibt es keine Regeln und keine Gesetze

Antwort
von Wippich, 20

Bis zur Anarchie ist es noch weit.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten