Frage von Biiiene01, 233

ist eine 3 im Gymi schlecht?

bin auf einem Gymnasium in der 8. Klasse. Habe in Physik und Französisch Schulaufgabe eine 3. Ich finde das doof, ich bin mit einer 3 eher unzufrieden. Bin von den letzten Jahren auch eher 2er gewöhnt... bin jz voll traurig wisst ihr was wie ich micjc aufmuntern kann? findet ihr das auch schlecht? es hat auch nichts damit zu tun, dass ich franzö. oder ohysik nicht mag, ich mag sie ja eigentlich!!

Antwort
von MontyReiter, 129

Also ich gehe jetzt in die 10. und bei einer frei gibt es bei mir in Physik schon eine Feier (im übertragenen Sinn). Ich würde sagen eine 3 ist nicht schlecht, allerdings solltest du selbst wissen ob du damit auskommst oder vielleicht doch lieber mehr lernst. Liegt m.M.n. bei dir.
MontyReiter

Antwort
von KarlStefan, 98

Jetzt komme ich noch mal schnell auf Deinen Punkt "Ex" zurück :

einen unangekündigten Test gibt es in NRW ( zumindest offiziell ) nicht. Da hätten wir schon mal einen der Schul-Unterschiede zwischen Deinem Bundesland und NRW. Ich finde das jetzt schon richtig spannend, zu hören, aus welchem Bundesland Du kommst. Vielleicht kenne ich auch Deine Stadt ? Und wie gesagt : Deine Aufgabe(n) für Deine Schulaufgabe Französich sind auch sehr interessant für mich !


Antwort
von TimeosciIlator, 102

Eine 3 ist eigentlich sogar eine 4 - denn sie ist die Hälfte von 8^^.

Aber zum Thema: Lass Dich nicht durch so etwas wie bloße Ziffern unterkriegen! Das Notensystem ist sowieso umstritten. Es geht in erster Linie doch darum, was Du geistig in der Schule mitnimmst. Und vor allem ob Du gerne mittust. Dass dies der Fall ist, beweißt Du in Deinem Beitrag. Also keine Sorge ! Du wirst das schon hinkriegen und auf einen besseren Schnitt in Physik und Franz kommen. Viel Erfolg ! :)

Zum Trost noch etwas zum Kompensieren:

http://www.seniorenknast.privat.t-online.de/Schule/Ueberqualifiziert.JPG

Kommentar von Katzenhai3 ,

Das wollten mir meine Eltern früher nie glauben ;)

Expertenantwort
von ymarc, Community-Experte für franzoesisch, 85

Eine 3 ist doch OK! Das hängt vom Gymnasium bzw. vom Lehrer ab.

Hauptsache = man beherrscht zum Schluss die Materie!

Kommentar von Biiiene01 ,

Und wenn ich im abi auch nur dreier schreib dann hab ich nen abi von 3,0 -.-

Kommentar von DummesGelaber ,

Denke in der 8. Klasse nicht übers Abi nach ;) Du wirst kein 3er Abi schreiben, das kriegen nur die absoluten Vollpfosten hin.

Antwort
von DummesGelaber, 98

Eine 3 ist nicht schlecht! Sie ist nicht gerade toll, aber dadurch wird es nicht automatisch eine schlechte Note.   Durchschnitt halt... eine 3 von 6 ... Mittelding.

Wenn ich eine 3 in Fächern geschrieben habe, in denen ich nur 1er und 2er gewohnt war, war ich natürlich auch immer traurig und dachte mir, was das für eine sche*.... Note ist.          Aber die ist es nicht wirklich, die wird es nur durch deine Erwartungen an dich selbst.

Kommentar von Biiiene01 ,

Danke :)

Antwort
von KarlStefan, 76

Also : bei uns in NRW unterscheidet man zwischen mündlicher Mitarbeit im Unterricht und einem ( schriftlichen ) Referat. Den Begriff "Schulaufgabe"  als benotete Leistung gibt es hier gar nicht. Das muss mit deinem Bundesland zusammen hängen, dass man da so etwas hat. Aus welchem Bundesland bist Du denn ? Und was hast Du als "Schulaufgabe" genau machen müssen ? Besonders für Französisch würde mich das sehr interessieren ! Hast Du aus der Benotung Deiner Leistung keinen Hinweis darauf bekommen, was Dir zu einer "2" noch fehlt ?      

Kommentar von Biiiene01 ,

Doch habe ich.
Eine schulaufgabe in den sprachen ensteht aus einem Hörverstehen oder leseverstehen darf der lehrer selbst entscheiden (eine cd wird abgespielt und wir müssen dann ankreuzen und so sachen halt, leseverstehen eben fragen zum text beantworten) dann einen grammatikteil und eine textproduction/übersetzungsteil.
Ich komme aus Bayern.

Antwort
von KarlStefan, 62

Was meinst Du mit "Schulaufgabe" ? Noten bekommt man für Klassenarbeiten, Tests, Referate und mündliche Mitarbeit. Wo in diesem System liegst Du jetzt mit Deiner "Schulaufgabe" ?

Hausaufgaben dürfen ja nicht benotet werden, höchstens wenn man sie nicht erledigt. Eine hausaufgabe kann es also auch nicht sein.

Außerdem : wieso nur "auf dem Gymi". Noten zählen doch überall gleich viel. Sie sind zumeist auf das Leistungsvermögen der Mitschüler zugeschnitten. Was ist an einer 3 für französisch und Physik zu kritisieren?

Entscheidend wird sein, was Du im Januar auf deinem Halbjahreszeugnis stehen haben wirst. Und : was erwartest Du denn von Dir  selbst in diesen beiden - ziemlich unterschiedlichen - Fächern ? Mehr oder weniger ?

Kommentar von Biiiene01 ,

Ich eewarte mir in beiden eine 2.
Mit du darfst das wort Schulaufgabe nicht wörtlich nehmen. Es ist in jeder Deutschen Schule der Begriff für große Leistungsnachweisen ob mündlich oder schriftlich. Kleiner Leistungsnachweis wird als "Ex" (extemporale) bezeichnet. War das in deiner kindheit anders?!

Kommentar von Biiiene01 ,

Hinzufügung: Ex wird eher Stehgreifaufgabe genannt(unangekündigter kurztest)

Antwort
von Schocileo, 54

Ich find eine 3 nicht schlecht. Kannst dich damit aufmuntern dass die jetztigen Noten noch überhaupt nichts mit deinem Abi/Abschluss zu tun haben^^

Antwort
von 1234567890qwert, 96

Sei doch froh,am anfang der achten hatman eher schlechte noten(3 ist ned schlecht) das gibt sich aber wieder.

Kommentar von Biiiene01 ,

Ist das der "8. Klasse-Virus"? :D

Kommentar von 1234567890qwert ,

Ne,dass ist weil man in der 8. mehr Fächer und Schulaufgaben hat.damit muss man sich erst abfinden,wird dann aber besser...

Antwort
von atzef, 69

Schlecht nicht. Zwar diesseits des Rubicon, aber schin in Ufernähe...

Analysiere, was schief gelaufen ist und verbessere das. Noten schlechter als 2 in Fremdsprachen verweisen in der Regel auf eine schlechte und undisziplinierte Lernorganisation.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community