Frage von LessThanThree, 21

Ist ein youtube-Kanal in dem es hauptsächlich um Schusswaffen geht kinder- und familienfreundlich (meine die Frage ernst)?

Weil mir das auf youtube gerade versucht wird zu vermitteln. Is n amerikanischer Kanal.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von philip98765678, 7

In Amerika gibt es sogar pinke Kindergewehre für kleine Mädchen, mit denen ein Kind auch ab und zu mal ein Vater oder eine Mutter erschießt.

Also ich würde daher den Begriff familienfreundlich durch familiengefärdend ersetzen.



Antwort
von RuedigerKaarst, 14

Klar ist der Kinder- und Familienfreundlich.

Dem Kind die geladene ind nicht gesicherte Waffe an den Kopf zur Erziehung halten ist doch normal.

Antwort
von DocCyanide, 10

Wenn die Thematik entsprechend aufbereitet ist, dann ist er schon familienfreundlich. Ich finde es wichtig mit Kindern früh über das Thema zu sprechen und sie aufzuklären und nicht das typisch gutmenschliche, panische "Waffen sind pöhse" zu vermitteln.

Kommentar von LessThanThree ,

Naja es geht hauptsächlich darum entweder Waffen zu testen oder auf ungewöhnliche Dinge zu schießen. Es sieht für mich als Laien schon so aus als ob er was Sicherheitsfragen betrifft sehr verantwortungsvoll mit der Waffe umgeht, aber trotzdem wird dadurch ja der Spaß am Schießen vermittelt.

Kommentar von DocCyanide ,

Und was ist an Spaß am Schießen verkehrt?

Kommentar von LessThanThree ,

Naja unter anderem schießt er auf menschenähnliche Figuren und war letztens in einer Shooting Range, wo ein Filmszenario mit einem "Gewalttäter" über einen Beamer ablief und den musste man dann zur Strecke bringen. --> Schießt also ständig auf Menschen.

Kommentar von Blazeor ,

1. menschenähnliche Figuren sind nur in Deutschland verboten

2. auf einer Shooting Range in einem Shooting Theater auf Bilder zu schiessen ist genauso "ständig auf Menschen" schiessen wie jedes Computer-Spiel....es wird KEINE REALE PERSON VERLETZT!

3. es ist stark anzunehmen das ALLE Sportschützen SPASS am Schiessen haben, sonst würden sie es nicht tun!

4. Leute die "keinen Spass" am Schiessen haben sollten sind Polizisten und Soldaten mit der Prämisse, das sie es eigentlich auch nicht tun wollen / tun müssen.

Kommentar von Blazeor ,

Kindern so früh wie möglich, aber spät genug damit sie es auch
kapieren, die Gefährlichkeit und den Umgang mit Waffen beizubringen ist
nichts schlimmes.

Was schlimm ist, Kindern Waffen ohne
Aufsicht und Kontrolle, ausserhalb eines Schiessstandes den Zugang zu
Waffen zu ermöglichen oder durch Unachtsamkeit möglich zu machen.

Keines
der "vielen" Kinder das Verwandte/Bekannte erschossen hat, hat es mit
Absicht oder mit einer Ahnung über die Konsequenzen (das derjenige dann
tot ist) getan. Womit über 90% der Vorfälle UNFÄLLE sind, die von den
Erwachsenen vermieden werden hätten können wenn sie mehr auf die Kinder
und die Waffen geachtet hätten. Z.B. indem die Waffen entsprechend
gesichert / weggeschlossen sind ...und nicht unter dem Fahrersitz oder
in der Sofaritze liegen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten