Frage von CasualChaos, 30

Ist ein Wackelkontakt am PC Monitor ungefährlich?

Ich habe zwei Monitore an meinem Rechner angeschlossen. Heute nach einem Umstellen meines Schreibtisches habe ich gemerkt, dass der Sekundärmonitor kein Bild ausgibt und die Kontrollleuchte auch nicht leuchtet. Wenn ich nun am Kabel wackel, gibt es ein elektronisches Knacken (wie wenn man einen gewischt kriegt, nur lauter) und der Monitor geht kurz an und wieder aus.

Ich könnte das Kabel in die richtige Position drücken und fixieren. Ist das ungefährlich? Ich habe keine Erfahrung mit Elektrizität und habe Angst einen Kurzschluss zu verursachen und/oder meinen Monitor zu ruinieren.

Antwort
von Shalidor, 17

Kabel austauschen und das alte entsorgen! Auf keinen Fall weiter benutzen! Durch die Beschädigung kann es zum Ausfall der Sicherung oder des Fehlerstrom-Schutzschalters, zu einem Kabelbrand und bei Beschädigung des Mantels zu lebensgefährlichen Stromschlägen führen. Defekte Elektrogeräte dürfen nicht mehr betrieben werden und müssen entsorgt oder repariert werden.

Kommentar von CasualChaos ,

Danke, genau das wollte ich wissen. Wird gemacht :)

Kommentar von dompfeifer ,

Quatsch. Leitungsschutz-Sicherungen scheren sich doch nicht um Wackelkontakte!

Kommentar von Shalidor ,

Woher willst du denn wissen, ob nur diese eine Ader beschädigt ist? Wenn zwei beschädigt sind und ein Kurzschluss entsteht? Das weist du ja nicht. Also muss man immer alle Möglichkeiten in Betracht ziehen. So oder so ist das Kabel reif für die Tonne.

Antwort
von dompfeifer, 11

Das ist völlig ungefährlich! Die Stromstärke am Monitor liegt bei 0,1 A. Wenn man sich um jeden noch so winzigen Wackelkontakt in und an Kommunikations-Geräten sorgen wollte, dürfte man keinen PC unbeaufsichtigt betreiben. Von den Millionen von PC's, die allein in Europa über Nacht unbeaufsichtigt durchlaufen, ist bislang noch kein einziger an- oder abgebrannt.

Wahrscheinlich ist Dein Problem gelöst, wenn Du am HDMI-Stecker die beiden Schrauben etwas anziehst.

Bei den schier alltäglichen Wackelkontakten in elektrischen Wohnungs-Installationen z.B. liegt die Stromstärke schon etwa beim Hundertfachen, da kann man gelegentlich schon winzige Funken sehen. Und selbst da sind Feuerschäden äußerst selten, solange dabei kein explosives Gas im Wohnraum entzündet wird. Bei Gasverbreitung braucht man zur Entzündung aber keinen Wackelkontakt, da genügt allein die Betätigung eines Lichtschalters, das ist auch mit einem Funken verbunden.

Schadenfeuer durch elektrische Hausinstallationsanlagen entstehen übrigens kaum durch Wackelkontakte, sondern durch Überlastungen elektrischer Leiter durch fehlerhafte Absicherungen.

Kommentar von Shalidor ,

Boa hast du ne Ahnung. Klar können Wackelkontakte gefährlich werden. Durch sie können Engstellen Entstehen die durch den Strom heiß werden. Es fängt an zu kokeln. Dann schmilzt die Isolierung weiter auf und du hast schnell mal nen Kurzschluss. Also rede hier bitte nicht so darüber, als wäre die Elektrizität ungefährlich. Die darf man nämlich nicht unterschätzen.


Und dass es zu Kabelbränden wegen fehlerhaften Sicherungen kommt ist auch Blödsinn. Meistens handelt es sich um Leitungen, die einfach nicht den Belastungen standhalten, welche die Sicherung noch akzeptiert. Steck mal zwei billige Steckerleisten hintereinander und daran nen Ofen. Und dann schau, was passiert. Da schmelzen dir die Verlängerungen weg bevor die Sicherung auch nur daran denkt auszuschalten.


Und da der Fragesteller schrieb, dass nicht mal die Kontrollleuchte am Monitor an geht, ging ich durch logischen Menschenverstand davon aus, dass er das Stromkabel meinte, nicht das Datenkabel zum PC.


Und HDMI-Stecker haben gar keine Schrauben zum befestigen. Das gibts nur bei VGA und DVI.

Kommentar von dompfeifer ,

Pardon, das sollte oben VGA-Kabel heißen.

Niemand bestreitet mögliche Gefahren an elektrischen Geräten und Anlagen, was soll dieser Mumpitz?

Selbst  beim Monitor-Netzanschluss (23 W) liegt die Stromstärke bei 0,1 A. Da schmilzt nichts weg durch einen Wackelkontakt. Und Wackelkontakte kommen an den PC-Netzkabeln geräteseitig kaum vor.

Wenn eine Leitung den Belastungen nicht standhält und wegbrennt, dann ist sie eben nicht hinreichend abgesichert. Was soll daran "Blödsinn" sein?

Expertenantwort
von funcky49, Community-Experte für PC, 14

Der Stecker des Stromkabels muss fest in die Monitorbuchse eingedrückt werden (dabei gegenhalten) bis zum Anschlag, das ist nur lose drin.

Das passiert häufig bei Monitoren, wenn die öfter bewegt werden.

Kommentar von CasualChaos ,

Ich habe den Stecker am Monitor bereits vor dem Anschließen ans Stromnetz fest reingedrückt.  Nachdem es geknackt hat erneut. Das Problem besteht weiterhin.

Kommentar von funcky49 ,

Ich habe schon viele Monitore gesehen, bei denen die Kunden behaupteten, der Stecker ist richtig drin... ;-)

Alternativ gibt es dann vermutlich im Inneren des Gehäuses einen Wackelkontakt. Den Stromstecker abziehen und das Gerät von euinem Fachmann untersuchen lassen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community