Frage von Kasura121, 124

Ist ein Vertrag nichtig, wenn man keine Bankdaten und Personalausweisnummer angibt?

Hi, ist ein Vertrag eig. nichtig, wenn man wichtige Daten wie Bankdaten und Personalausweis weglässt, obwohl er Unterschrieben ist? Sonst kann ja jeder einfach ein Vertrag mit falschen Daten abschließen und die wichtigen Daten einfach weglassen.

Danke im voraus

Antwort
von Kleckerfrau, 60

Auch wenn diese Daten fehlen ist ein Vertrag mit Unterschrift gültig.

Sollte jemand einen  Vertrag auf deinen Namen abgeschlossen habe und ohne dein Wissen unterschrieben haben ist das Urkundenfälschung und gehört angezeigt.

Antwort
von Menuett, 32

Natürlich ist der Vertrag gültig.

Du hast ihn unterschrieben und damit den Vertrag abgeschlossen.

Das Unternehmen könnte jetzt in der grauen Theorie darauf klagen, dass Du Bankkonto nachreichst.

Wenn Du nicht die betreffende Person bist, dann kannst du nachweisen, dass das nicht Deine Unterschrift ist. Und damit wäre der Vertrag natürlich hinfällig.

Kommentar von Kasura121 ,

Ist der Vertrag auch gültig, wenn die einen Fehler gemacht haben ? Eig sind die anmeldegühren 99 Euro , aber die haben ein Angebot am laufen , dass es derzeit nur 50 Euro kostet , aber das wurde mir nicht erzählt und ich habe es für 99 Euro unterschrieben . Ist nicht dann der Vertrag unwirksam , weil falsche Daten in Vertrag sind und die die Info nicht sagt haben ?

Kommentar von Menuett ,

Nein. Der ist trotzdem gültig und zwar für die 99€.

Den Fehler hättest Du vor dem Unterzeichenen monieren müssen.

Aber normalerweise sind die so kulant und geben trotzdem den günstigeren Preis, da würde ich einfach mal drauf aufmerksam machen.

Antwort
von berlina76, 48

Das kommt auf die Art des Vertrages an. Grundsätzlich aber, sobald die Unterschrift von beiden Vertragspartnern drauf sind ist er gültig. Egal welche sonstigen Daten drauf stehen.

Selbst ein Blanko Papier währ gültig.

Kommentar von Kasura121 ,

Ist der Vertrag auch gültig, wenn die einen Fehler gemacht haben ? Eig sind die anmeldegühren 99 Euro , aber die haben ein Angebot am laufen , dass es derzeit nur 50 Euro kostet , aber das wurde mir nicht erzählt und ich habe es für 99 Euro unterschrieben . Ist nicht dann der Vertrag unwirksam , weil falsche Daten in Vertrag sind und die die Info nicht sagt haben ?

Kommentar von berlina76 ,

Es ist Gültig was im Vertrag steht, solange es nicht gegen geltendes recht verstößt. Du hast einen Vertrag mit 99 € unterschrieben also ist das so. Einzig aus Kulanz könnten die den Betrag auf 50 € verringern.

Antwort
von Schnoofy, 46

Das muss nicht zwingend so sein sondern hängt auch von der Art des Vertrages ab.

Auch mündlich geschlossene Verträge können rechtswirksam sein.

Antwort
von LuMo96, 45

An für sich ist es noch notwendig, deinen Perso oder ähnliches vorzuzeigen, wenn du einkaufen gehst, hast du ja auch einen Vertrag aber musst nix vorweisen.
Kommt aber auf den Vertrag an, wenn er persönlich für dich ausgestellt wurde, brauchst du zwar auch nicht unbedingt Perso usw aber wenn jemand im falschen Namen handelt, ist er nichtig, da urkundenfälschung und das War ja nicht dein eigener Wille.

Kommentar von LuMo96 ,

*nicht anstatt noch

Kommentar von Kasura121 ,

Ist der Vertrag auch gültig, wenn die einen Fehler gemacht haben ? Eig sind die anmeldegühren 99 Euro , aber die haben ein Angebot am laufen , dass es derzeit nur 50 Euro kostet , aber das wurde mir nicht erzählt und ich habe es für 99 Euro unterschrieben . Ist nicht dann der Vertrag unwirksam , weil falsche Daten in Vertrag sind und die die Info nicht sagt haben ?

Antwort
von AnnaLaQueen, 56

Nein ist er nicht, wenn du unterschrieben hast. Wenn die Unterschrift vorhanden ist aber die Daten fehlen, so bist du als Vertragspartner im Verzug und kannst bei nicht Lieferung dieser Angaben sogar theoretisch eine Mahnung bekommen. So etwas passiert aber in der Regel nie. Meist wirst du einfach nochmal höflich per Post oder Anruf gebeten, die Daten anzugeben.

Kommentar von Kasura121 ,

Ist der Vertrag auch gültig, wenn die einen Fehler gemacht haben ? Eig sind die anmeldegühren 99 Euro , aber die haben ein Angebot am laufen , dass es derzeit nur 50 Euro kostet , aber das wurde mir nicht erzählt und ich habe es für 99 Euro unterschrieben . Ist nicht dann der Vertrag unwirksam , weil falsche Daten in Vertrag sind und die die Info nicht sagt haben ?

Antwort
von Papabaer29, 35

Nein. Der Vertrag ist mit Unterschrift bindend ("gültig").

Mündliche Verträge benötigen nicht mal eine Unterschrift.

Antwort
von Novos, 39

Um welchen Vertrag handelt es sich?

Kommentar von Kasura121 ,

Mitgliedschaft für ein Studio. Ich versuche derzeit einen Ausweg zu finden, denn bei meinem Vertrag wurde ein Fehler gemacht. Eig sind die Anmeldegebühren 99 euro, aber die haben ein Angebot am laufen und es kostet nur 50 euro und das wurde mir weder gesagt noch berücksichtigt. Darum versuche ich aus dem Vertrag rauszukommen, weil ich verarscht worden bin und die sich weigern es umzuändern, weil meine Unterschrift drauft ist. 

Kommentar von Novos ,

Dafür ist weder das eine, noch das Andere notwendig. Er ist mit Deiner Unterschrift wirksam.

Kommentar von Kasura121 ,

Und das obwohl ein Fehler im Vertrag ist?

Kommentar von Novos ,

Welcher Fehler? Du hast für 99€ unterschrieben.


Kommentar von Kasura121 ,

Ja aber es kostet eig 50 Euro und mir würde das nicht erzählt. Die haben einfach die Info weglassen.

Kommentar von Novos ,

wenn Du nachweisen kannst, dass Dir eine zu hohe Abschlussgebühr verlangt wurde, dann rede doch mit denen.

Kommentar von Kasura121 ,

Habe ich ja , aber die sagen deine Unterschrift ist darunter Pech gehabt. Ich frage mich nur wie soll ich es den Wissen , wenn die das Angebot am laufen haben , aber nicht berücksichtigen .

Kommentar von Menuett ,

Ja, und damit haben sie recht.

Verträge sind einzuhalten.

Kommentar von Kasura121 ,

Okay danke damit habe ich etwas wichtiges für mein Leben gelernt. Ich werde mich in Zukunft bemühen mich durchzulügen und versuchen so Ciele Leute wie möglich abzuziehen.
Danke für deine Hilfe

Antwort
von mark2015, 46

Geht es um einen Handyvertrag!?

Kommentar von Kasura121 ,

Mitgliedschaft für ein Studio. Ich versuche derzeit einen Ausweg zu finden, denn bei meinem Vertrag wurde ein Fehler gemacht. Eig sind die Anmeldegebühren 99 euro, aber die haben ein Angebot am laufen und es kostet nur 50 euro und das wurde mir weder gesagt noch berücksichtigt. Darum versuche ich aus dem Vertrag rauszukommen, weil ich verarscht worden bin und die sich weigern es umzuändern, weil meine Unterschrift drauft ist. 

Kommentar von mark2015 ,

Also noch einmal Kurz zu deiner Eigentlichen Frage!

Grundsätzlich ist ein Unterschriebener Vertrag gültig!

ABER...

du hast in Deutschland 

bei einem Gewerblichen Händler ein 

14 Tägiges Rücktrittsrecht!

Auch wenn einige Behaupten, das es nicht so ist!

Oder das man es selbst bestimmen kann, das ist

so nicht ganz richtig bzw. total Falsch!!!

Ich stand selber schon vor Gericht bezüglich

eines solchen Falles und habe Gewonnen!

Also du hast nun folgende Möglichkeiten!

1 Möglichkeit wäre

Wenn du dich noch innerhalb

dieser 14 Tägigen Frist befindest, setzte noch heute eine

schriftliche Kündigung auf und versende Sie mit der

Post per Einschreiben und Rückschein.

Damit du etwas in der Hand hast!

Damit sollte die Sache eigentlich schon erledigt sein!

2 Möglichkeit wäre

Du lässt es drauf ankommen!

Den wenn er keine Konto-Daten usw. von dir hat!

Den kann er dich auch nicht abmahnen bzw. was

von dir abbuchen! Den muss er erstmal einen Anwalt

einschalten und und und! Das Dauert den erstmal!

Außerdem muss er zu 100% in Vorkasse gehen! 

Und wenn er es so nötig hat!

Und unbedingt auf den Vertrag bzw. die 50€ im Monat oder

was es ist besteht, scheint er ein 

ziemlich armes Wür.stch.. zu sein!

Da steckt den meistens nur Warme Luft hinter

wenn überhaupt!!! ;-)

Ich kann dir als Kaufmann sagen, aus meiner Erfahrung!

Wenn ein Kunde unzufrieden ist und mir gute Gründe

vorlegt und sich korrekt verhält. Den sch.... ich auf

den Vertrag und einige mich so mit einem Kunden!

Den so bald so etwas vor Gericht geht!

Ist es erstmal mit Zeitverlust sprich Geldverlust

und Nerven verbunden! Das wäre es mir nicht Wert

und ich denke so sehen es zu mindesten die meisten!

Lieber kümmere ich mich um meine Neukunden

bzw. meine Zufriedenen Kunden!

So das sind meine Tipps für dich ich wünsche dir

viel Glück und schon mal ein frohes Fes!

Kommentar von PatrickLassan ,

Ein generelles  Rücktrittsrecht gibt es nicht, das gibt es  nur in bestimmten Fällen (sogenannte Haustürgeschäfte oder Bestellungen im Internet. z.B.)

Kommentar von mark2015 ,

Moin Moin PatrickLassan,

ich kann nur nochmal Zitieren

ABER...

du hast in Deutschland 

bei einem Gewerblichen Händler ein 

14 Tägiges Rücktrittsrecht!

Auch wenn einige Behaupten, das es nicht so ist!

Oder das man es selbst bestimmen kann, das ist

so nicht ganz richtig bzw. total Falsch!!!

Ich stand selber schon vor Gericht bezüglich

eines solchen Falles und habe Gewonnen!

Ich bin selbst kein Anwalt PartickLassan

aber wie gesagt, das sind meine Erfahrungen!

Ich kann mich auch nur noch wage an die genaue

Aussage des damaligen Richters erinnern!

Doch eins steht fest ich habe Gewonnen und

der Richter hat in diese Richtung argumentiert!

Vielleicht kannst du mich ja belehren und mir passenden

Absatz der dies Belegt, aus dem Gesetzesbuch

hier als Link bei deinem nächsten Kommentar

einfügen! Das würde auch sicherlich Kasura121

weiterhelfen eine Lösung für ihr Problem zu finden!

Aber um auch nochmal auf dein Kommentar

einzugehen! Ich würde sogar behaupten

das 80% aller Verträge in Deutschland

ungültig sind!

Ich habe schon so viele Verträge gelesen

wo teilweise Vereinbarungen getroffen werden.

Die niemals vor Gericht stand halten würden.

(Sprich genau so eine Klausel schon einen 

Vertrag Komplett ungültig machen lässt)

Das mit dem Gesetzt ist genauso wie mit den

Steuern! Den nicht nur die Steuergesetze ändern sich

ständig! Und nicht nur die Bilanzbuchhalter müssen

ständig und regelmäßig auf Seminare, um auf dem Stand

der Dinge zu bleiben um das beste für ihre Mandanten

raus zu holen sondern auch Anwälte.

Außerdem heißt Recht zu haben auch 

nicht immer gleich Recht bekommen!

Zum Schluss möchte ich aber nochmal

jeden empfehlen sich einfach zusammen

zu setzten und zu sprechen!

Den meistens kann man schon in einem

einfachen Gespräch alles klären!

Ich meine wo ist den das Problem, was

möchte den Kasura121 den letztendlich!

Sie möchte trainieren in einem Studio,

wenn ich es richtig verstanden habe!

Doch Sie fühlt sich hintergangen

da es ein Angebot zu diesem Zeitpunkt

gab von welchen Sie nicht Profitieren hat.

Obwohl sie hätte Profiteren müssen!

Was möchte den ein Studio Betreiber

einen zufrieden Kunden, der am Besten

nicht nur für 12 oder 24 Monate bei ihm bleibt!

Sondern am Besten über mehrere Jahre!

Was wiederum auch gleichzeitig Werbung

für ihn ist!

Wenn Sie zum Beispiel auf dem Weg zum

Studio ist und eine Freundin oder einen Freund trifft.

z.B. in der Bahn und der/die Freund/in fragt, wo möchtest du hin?

Sie sagt ins Fitness Studio, den kommt: In welches

gehst du? Ins Studi XYZ oder was!

Und bist du Zufrieden? Ja es macht Spaß dort usw.

und alle anderen Fahrgäste hören es auch noch!

Was will man lieber Leute hä!?

Ich denke man sollte immer Sprechen, das

Liebe ich auch übrigens sehr bei unseren

Orientalischen Händlern in Deutschland!

Ich habe immer eine wahre Freude daran

zu handeln und zu falschen!

Da können Sie so manche mal ne Scheibe

abschneiden!

So nun muss ich aber wieder was tun!

Tschüss und allen ein Frohes Fest Morgen

 

Kommentar von Menuett ,

So was von falsch. Rücktrittsrecht gibt es nur bei Fernabsatzgeschäften.

Einfach nicht zahlen, das kann richtig teuer werden.

Kommentar von mark2015 ,

Erstmal, ich rate hier nicht einfach nicht zu zahlen!

Zweitens, nochmal Komplett Lesen und Verstehen!

Drittens, jeder Händler auf der ganzen Welt der

kein Rücktrittsrecht anbietet im Rahmen dieser

angeblichen eindeutigen Reglung ist in meinen

Augen in 80% der Fälle ein Betrüger und in meinen

Augen kein Seröser Geschäftsmann bzw. Frau!

Viertens, das gleich gilt natürlich auch wer

Vorsätzlich so etwas tut! Also eine Vertrag

bzw. Kauf tätigt was seinen Möglichkeiten

nicht entspricht und trotzdem mit Absicht tut!

Ach und hier nochmal zu dem Sogenannten

Fernabsatzgesetzt: Habe ich grade komplett

gelesen und auf Vier verschiedene Plattformen geprüft!

Check das mal: https://dejure.org/gesetze/FernAbsG

1)Wiederholung!

ABER...

du hast in Deutschland 

bei einem Gewerblichen Händler ein 

14 Tägiges Rücktrittsrecht!

Auch wenn einige Behaupten, das es nicht so ist!

Oder das man es selbst bestimmen kann, das ist

so nicht ganz richtig bzw. total Falsch!!!

Ich stand selber schon vor Gericht bezüglich

eines solchen Falles und habe Gewonnen!

2)Wiederholung!

Doch eins steht fest ich habe Gewonnen und

der Richter hat in diese Richtung argumentiert!

Vielleicht kannst du mich ja belehren und mir passenden

Absatz der dies Belegt, aus dem Gesetzesbuch

hier als Link bei deinem nächsten Kommentar

einfügen!

Kommentar von Kasura121 ,

Ja vielen Dank für deine Hilfe. Ich glaube ich es lasse einfach darauf ankommen. Ist aber echt eine Frechheit, wenn die einen Fehler machen und sich weigern den Vertrag neu zu machen . Der Mann meinte sogar " die hat Mist gebaut im Vertrag " und dann noch nicht bereit sein nicht den Vertrag neu aufzulegen ist einfach nur frech

Kommentar von mark2015 ,

Ja manche Leute denken einfach nicht nach! 

Ich verstehe dich TOTAL und bin ganz bei dir!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten